samsung ssd

Acer 1825PT angekommen

Am 15. April 2010

Das Acer 1825PT hat nun endlich den Weg zu mir geschafft und ich werde Freitag Nacht wenn ich aus Berlin zurückkomme die Freude haben es auspacken zu dürfen. Ich bin auf jedenfall schon auf das 11.6-Zoll Convertible Subnotebook mit kapazitivem Touchscreen von Acer gespannt.

Acer Aspire 1825PTZ in schwarz kaufen

Acer Aspire 1825PTZ in rot kaufen

Acer Aspire 1825PTZ in blau kaufen

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

13 Responses to “Acer 1825PT angekommen”

  1. hcp22 sagte am 15.04.2010 um 08:53

    Na da bin ich ja mal gespannt… Mir hat die Politik von Acer gar nicht zugesagt, deshalb hab ich dann vor einiger Zeit zum HP tm2 gegriffen und bin bisher äußerst zufrieden. Das einzige, was ich noch verändern werde ist eine SSD.

  2. Nicolas sagte am 15.04.2010 um 11:05

    Hello,

    can you made a little test, if you made a pressure with your palm in the screen and write with the stylus, that work fine?
    (Asus T91MT have a „hack“ for this, perapse can we port it for Acer 1825…)

  3. mister X sagte am 15.04.2010 um 23:01

    interessiert mich auch

  4. mnemonic sagte am 16.04.2010 um 00:32

    Also ich möchte mir definitiv auch den 1825 zulegen.

    Habe schon die unterschiedlichsten Systeme beobachtet (Dell Latitude XT2, HP Touchsmart TX2, Lenovo X61 und X200t, Gigabyte T1028M, Asus EEE T91MT, …).

    Aber bevor ich mir etwas kaufe, will ich mehr wissen. Wie ist die performance des Systems (Touchscreen, Prozessor, …)?

    Vom Preis – Leistung -Verhältnis ist der 1825, finde ich, sehr interessant. Und auf einen „nur
    Tablet“ bin ich nicht sehr scharf. Außer den dual screen Konzept von MSI beziehungsweise ASUS.

    http://www.newgadgets.de/10094/msi-dualscreen-netbook-im-hands-on-video/

    Da ich mich nicht bei einem x- beliebigen Händler im Internet anmelden will und der Händler meines Vertrauens erst am 19. (allerdings nur die schwarze Version) wieder liefern kann (für die Blaue, die mich schon beinahe mehr anmacht, müsste ich sogar bis zum 27. warten), würde es mich sehr freuen, wenn Du den 1825 ein kleines bisschen testen könntest.

    Soll heißen ob alles unmittelbar anspricht und keine Verzögerungen bei der Eingabe entstehen. Dies ist ziemlich gut erkennbar beim Striche ziehen, wenn man zeichnet. Auch interessant ist es ob die Vergrößerungsfunktion/ Verkleinerungsfunktion über Gesten auch flüssig läuft. Was bisher auch noch nicht klar ist, ob das Multitouch nur auf zwei (quasi Dualtouch) oder mehrere Finger reagiert. Was ich auch nicht einschätzen kann ist, wie akkurat die Eingabe ist und ob die Präzision über die volle Bildschirmfläche (z.B. an den Rändern bzw. Ecken) gleich ist.
    Ein Mysterium ist für mich auch ob der SU4100 eine brauchbare Leistung an den Tag legt. Soll mehr leisten als ein Netbook- Atom – Prozessor aber relativ gesehen ist dies auch keine Kunst. Aber was für ein Gefühl kommt auf, wenn man mehrere Fenster/Programme auf hat? Muss man sich gar diesbezüglich arg mäßigen.

    Ich möchte überwiegend PDF-Dateien auf den 1825 lesen und es gibt bei den wenigsten Touchscreen – Testberichten eine vernünftige Darstellung ob dies auch in brauchbarer Form möglich ist. Finde ich persönlich Schade. Mit den 11,6 Zoll sollte eine Buchseite, in Hochformat, lesbar dargestellt werden können.
    Leider ist für diese Anwendung das Format (16:9) weniger praktisch, aber durch die Bildschirmgröße hoffentlich doch OK. Ich bin mir nicht sicher ob noch andere Faktoren für das Handling noch wichtig sind.

    Hoffe Du findest die Zeit eventuell ein „hands on“ Video zu erstellen, oder darüber zu schreiben, was für einen Eindruck du hast.

    Würde mich freuen, da ich im Internet bisher noch nicht wirklich was vernünftiges gefunden habe. Die Umstellung vom 1820 auf die 1825 (resistiv auf kapazitiv) hat auch ganz klar dafür gesorgt dass noch weniger Informationen zur Verfügung stehen. Auf YouTube habe ich bisher auch kaum etwas gefunden.

    Gruß
    mnemonic

  5. mnemonic sagte am 27.04.2010 um 00:59

    Also inzwischen habe ich den Acer Aspire 1825PTZ.

    Ich finde es einfach nur genial. Bin wirklich sehr zufrieden. Die Bildschirmgröße ist auch ideal. Doch größer als ich gedacht hatte. Über die Qualität kann ich mich überhaupt nicht beklagen.

    Der Lüfter schaltet sich interessanterweise bei Youtube-Videos sofort ein, ist aber sehr leise und fällt nur auf, wenn es im Raum absolut Still ist.. Das Touchscreen reagiert sehr schnell und ist quasi ein Dualtouch-Bildschirm. Das kapazitive Touchscreen wird ohne Stylus ausgeliefert. Es ist schon ein kleines bisschen gewöhnungsbedürftig den Rechner mit den Fingern zu bedienen, aber man kommt schnell rein. Dabei entstehen lustige Effekte, dass Du in der Arbeit am normalen Rechner, aus dem Affekt heraus am Bildschirm mit den Fingern etwas anklicken willst. Habe mich dabei ertappt und mir ein Grinsen verkniffen.

    PDF-Dateien sind auf den 11,6 Zoll sehr gut zu lesen Wobei der Adobe Reader bei den touch. typischen Auf- und Abwärts-scheifbewegunen ein kleines bisschen bockt. Aber bei präzisen scroll-Gästen ist das feedback sehr angenehm.

    Was ich bei der Bedienung von Windows nicht so toll finde ist, dass es trotz sehr präziser Eingabe recht schwer ist, zum Beispiel ein Fenster am Rand zu vergrößern bzw. zu verbreitern.Oder beim Explorer zum Beispiel die Namensspalte zu vergrößern.

    Aber alles in allem ist dieses System sehr überzeugend. Ich kann es nur weiter empfehlen.

    Was ich bei anderen Blogs über die Qualität gelesen habe, kann ich nicht bestätigen. Alles fest und keine Probleme mit Spaltmaßen oder anderen Abweichungen. Aber vielleicht hatte ich nur Glück.

    Von der Tastatur bin ich auch begeistert. Sehr griffig und auch optisch ansprechend.

    Ach ja, was mich ein kleines bisschen nervt ist, dass Acer keine Recovery CD/DVD zur Verfügung stellt. Es ist ein Programm installiert, mit dem man diese erstellen kann. Allerdings hat das Ding ja kein optisches Laufwerk. Also auch kein Brenner. Mit virtuellen Laufwerken habe ich es noch nicht geschafft die Wiederherstellungs -DVD zu erstellen. Wollte die Daten auf einer externen Festplatte bunkern. Mag das Programm von Acer nicht mitmachen. Früher oder später muss ich mir doch ein externen Brenner zulegen.

    Ach,… das Programm von Acer für die Multimediabedienung habe ich gleich deaktiviert, da es nur im Weg ist und wirklich nervt. Es schaut auch recht zusammengebastelt aus. Meine ich zumindest.

    Ein Punk ist auch, dass durch die Bedienung mit Touchscreen sehr schnell alles voll mit Fingerabdrücken verziert ist. Ich möchte mir allerdings keine Folie für das screen zulegen.

    Ein letztes noch. Die verbaute Webcam ist nicht so der Hit. Die Darstellung schaut recht mager aus, ist aber noch brauchbar.

    Also kein iPad oder was anderes halbherziges für mich. Bin mit dem Acer schon super bedient.

    Was mich doch recht wundert ist, dass beinahe gar nicht über das Subnotebook berichtet wird. Manchmal scheint es mir sogar, bei all den vielen unboxing-Videos von Notebooks und Netbooks so, als ob das Internet nur eine Werbeplattform ist. Keine Testberichte nur Ankündigungen und das Auspacken.

    Gruß
    mnemonic

  6. Johannes sagte am 27.04.2010 um 22:23

    @mnemonic: Da ich ein paar mehr Geräte zum Testen habe als das 1825PTZ (sehr viel mehr), muss das 1825PTZ ein wenig warten. Ausserdem nutze ich ein Notebook erst einmal ausgiebig bevor ich ein Urteil abgeben kann. Aber dafür habe ich ja die Rubrik „Lesertest„, dort frage ich ja nach Lesern die ihre Erfahrungen schildern möchten, jeder ist eingeladen.

  7. MPW sagte am 07.05.2010 um 21:39

    Hallo zusammen,

    ich hatte mich auch überlegt einen 1825PT zu holen. Ist ja jetzt in Deutschland auch endlich raus.

    Jetzt lese ich hier, dass das Gerät keinen Stift hat???? Ich kann mir nicht vorstellen mit dem Finger auf dem Display zu schreiben, das ist doch mega umständlich?

    Warum liefern die keinen Stift mit, muss ja bei kapazitiven Touchscreen so’n activer Digitizer sein.

    Oder sollte ich für Mitschriften auf dem Gerät besser auf einen resistiven Touchscreen (alias 1820pt) zurückgreifen. Ich will den Touchscreen nur haben, um Mitschriften in der Uni zu machen. Bedienen kann ich das Gerät genauso gut per Maus (schneller und bequemer)

    Würde mich über einen kurzen Kommentar freuen.

    Gruß
    MPW

  8. Michael sagte am 11.05.2010 um 20:12

    Hallo,

    ich überlege auch mir das 1825PT mit umts und SU7300 Prozessor zu leisten. Ich möchte allerdings noch gerne wissen ob die Akkulaufzeit so wie bei dem 1810TZ ist also bei Officeanwendung ca. 11-12 stunden.
    Währe super wenn das jemand weis oder mal testen kann.
    Gruß
    Michael

  9. RexNatFlenders sagte am 15.05.2010 um 13:25

    habe den 1825ptz heute bekommen und bisher echt ein schönes stück hardware.

    warum fehlen rund 35gb der festplatte?

    wie kann ich einfach die 1 große partition in 2 partitionen ändern am besten in oder über windows?

    Thx 🙂

  10. RexNatFlenders sagte am 15.05.2010 um 21:55

    habe bei flashvideos alle ca. 30 sekunden mikroruckler. hat das noch einer beim 1825ptz und wie kann ich das beheben?

  11. Fötus sagte am 21.06.2010 um 22:38

    @mnemonic: Falls du momentan schon einen Stylus besitzt, könntest du bitte berichten wie es mit dem Schreiben funktioniert? Ist es ein Problem wenn man die Hand auf dem Display ablegt, während man mit dem Stift schreibt?
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

  12. andx sagte am 26.09.2010 um 22:13

    @ MPW
    nein das Gerät hat keinen Stift. Für die Texteingabe würde ich dir die Tastatur empfehlen.

    @Michael
    selbst ohne wlan modul und runtergestellter Bildschirmhelligkeit, darfst du nicht mehr als 9h erwarten.

    @ RexNatFlenders
    Bei jedem DAtenträger (Festplatte, mp3-player etc) ist das so. ist ein bestimmte Prozentsatz.
    Eine Partition dürftest du über das Window 7 Kontrollzentrum einrichten können. Google hilft bestimmt!

  13. Holger sagte am 16.10.2010 um 12:16

    Hallo an ALLE. Ich muß mal einen Hilferuf absetzen.
    Mein 1825PT hat ne Beule !!!!
    Erklärung: ab dem Touchpad nach rechts steigt der Teil in dem die Tastatur verbaut ist, etwas ( ca 2 mm ) nach oben. Am Rand ist wieder alles auf dem „normalen“ Niveau. Ist das normal? Auf youtubevideos ist es nicht eindeutig zu erkennen und die Spaltmaße sind auch in Ordnung. Ist das normal???
    lg
    Holger

Schreibe einen Kommentar