Sony VAIO P – Unboxing

Am 30. März 2009

Ich arbeite nun seit ein paar Tagen mit dem Sony VAIO P, ein klasse Gerät, obwohl es natürlich aufgrund des etwas leistungsschwächeren Prozessors nicht mit allen Aufgaben zurecht kommt. Aber für alltägliche Aufgaben ist er ideal, so macht surfen aufgrund der tollen Auflösung von 1600 x 768 Pixeln gleich doppelt soviel Spass.

sony-vaio-p

Ein ausführlicherer Test und ein Hands-On folgt noch, hier erstmal mein obligatorisches Unboxing-Video.

Sony Vaio P in schwarz bei Amazon bestellen

Sony Vaio P in weiß bei Amazon bestellen

Sony Vaio P in grün bei Amazon bestellen

Sony Vaio P in rot bei Amazon bestellen

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

18 Responses to “Sony VAIO P – Unboxing”

  1. gnir sagte am 30.03.2009 um 15:23

    ist ja ein nettes teil, aber halt leider sauteuer!

  2. Mario sagte am 30.03.2009 um 17:53

    Stimme da „gnir“ vollkommen zu. RIchtig tolles und edles Teil. Jedoch für diese Größe meiner Meinung nach überteuert.

    Gr. Mario

  3. saperalot sagte am 30.03.2009 um 19:34

    das teil sieht schon richtig gut aus, leicht und dünn. aber das display währe nix für mich ich brauch mehr höhe.

  4. Knusperkeks sagte am 30.03.2009 um 21:21

    Ich kann nur sagen WOW!
    Anfangs fand ich das Gerät zwar nicht so doll, aber mitlerweile finde ich es echt interessant!
    Leider total überteuert 🙁

  5. Obihoernchen sagte am 30.03.2009 um 22:16

    Freu mich auch Testbericht und co obwohl mich das Sony Vaio P nicht ganz so anspricht….
    Habe es auf der CeBit mal getestet und ich weiß nicht warum aber irgendwie hat es mir nicht gefallen (glaube mal das es an diesen doch sehr schmalen Display liegt – einfach extrem ungewohnt^^)

    MfG

  6. Karatas sagte am 30.03.2009 um 22:56

    Etwas kleiner und es wäre ein nokia communicator

  7. Boris sagte am 30.03.2009 um 23:15

    Ist ja schon ein geiles Gerät. Suche z.Zt. nach einem geeigneten Netbook für mich, aber bei allem Interesse für Sony – das hier liegt dann leider doch außerhalb meines Finanzrahmens, den ich für ein Netbook eingeplant hatte.

  8. David sagte am 31.03.2009 um 00:31

    Joa soweit ganz nett. Sind die preislich immer noch so abgehoben? Naja ich warte einfach auf den gesamten Beitrag von dir. Teste du erstmal in Ruhe 😀

  9. apfel sagte am 31.03.2009 um 10:13

    wow, ich liebe das sony p =)

  10. batto sagte am 31.03.2009 um 10:24

    man man das teil ist einfach so geil *FG*
    wenns das mal für 600 irgent wo gibt egal wie langs dauert ist das mein öm.. dritt notebook^^

  11. Daniel sagte am 31.03.2009 um 10:38

    also irgendwie finde ich das Ding nun gar nicht hübsch, obwohl sony draufsteht. Dann lieber nen EEE Pc!

  12. Caco sagte am 31.03.2009 um 17:39

    Naja die Auflösung bei 8″… könnte dann schon etwas klein werden… .

  13. stoegga sagte am 31.03.2009 um 17:55

    Ich weiss ja nich… 1024×600 ist schon ZU breit… 1600×768 dann der totale Gau, seit wann gehen Webseiten in die Breite? Oder Dokumente? PDFs? Nichtmal Fotos haben dieses Format, also was sollen diese beknackten Displaymaße bringen?? xD

  14. didifcant sagte am 31.03.2009 um 17:55

    Das Ding ist absolut überteuert und bei der Leistung ein Schuss in den Ofen. Ein bischen mehr Kundenfreundlichkeit in Sachen Preis und Preis/Leistung finde ich hier angebracht.

    Prinzipiell ist das Design ok und mal was anderes aber nur für Bonzen und zum Prollen anstatt damit ordentlich und effektiv arbeit zu können.

  15. Daniel sagte am 31.03.2009 um 18:57

    Die erste internetfähige Schokoladentafel ^^

    Aber die Bedienung stelle ich mir echt hakelig vor, und die „Vaio P in der Hosentasche“-Werbung von Sony ist ja echt ein Witz.

  16. notyourhomie sagte am 31.03.2009 um 23:18

    Habe das Teil auf der Cebit ein bischen ausprobieren können. Die Tasten sind besser als ich dachte auch wenn ich mit meinen Wurstfingern bei so flachen Tasten manchmal Probleme bekomme.
    Die glänzende ist halt nich so der bringer. Da ist man ja die ganze Zeit am polieren statt am arbeiten.
    Aber wie bei sehr vielen Sony-Produkten zahlt man auch hier mind. 30-40% nur fürs Label. Und das wäre es mir nicht wert. Trotz des coolen Designs und der bestehenden features wie umts-modem.

    mfg

  17. ideefixx sagte am 01.04.2009 um 11:02

    Schickes Teil – aber für die gebotene Leistung VIEL zu teuer. Wem Design und Verarbeitungsqualität wichtig sind, sollte auf den bekannten Preissuchmaschinen mal nach dem HP 2133 suchen. Das allerfeinst verarbeitete Teil wird z.T. für unter 250 EUR angeboten. Das das Netbook hinsichtlich Verarbeitungsqualität, Wertigkeit und Performance mit dem Vaio P durchweg auf Augenhöhe liegt, kann man guten Gewissens von einem absolutem Schnäppchen sprechen! Habe selbst zugeschlagen & dem Kleinen noch 2 GB Ram und XP spendiert, heute kommt noch Ubuntu drauf und schon habe ich das für mich (fast) perfekte Notebook…:)

  18. Florian sagte am 02.04.2009 um 18:45

    Für mich wärs nix ;( Die Auflösung ist mir zu winzig.

Schreibe einen Kommentar