Testbericht: Audyssey Audio Dock Docking Lautsprecher

Am 12. August 2011

Mit der Audyssey Audio Dock South of Market Edition hat Audyssey einen interessant aussehenden Docking Lautsprecher vorgestellt. In meinem Testbericht schaue ich mir den Lautsprecher einmal genauer an höre mal genau hin.

Video Testbericht zum Audyssey Audio Dock (Deutsches Video)

>> Audyssey Audio Dock bei Amazon bestellen <<

Im Lieferumfang befindet sich neben der Audio Dock auch noch eine kleine Fernbedienung, die sich meiner Meinung nach sogar sehr gut anfühlt da sie für ihre Größe schön schwer ist und sich somit hochwertig anfühlt. Zwei 3,5mm Klinkenstecker-Kabel sind auch noch dabei, eines für den Line Input und das andere für den Mikrofoneingang. Ausserdem wird noch ein USB-Kabel beigelegt um den Anschluss an den PC zu ermöglichen, so kann man beispielsweise auch gleich das jeweilige Gerät mit dem PC / Mac synchronisieren.

Konzipiert wurde die Audio Dock für die Geräte von Apple, darauf weißt bereits das weiße Logo “Made for iPod / iPhone” hin. Dank des 30-pin Dock Connector welches sich an der Front des Gerätes befindet weiß man aber auch schon beim ersten Hinschauen sofort bescheid. Die Audio Dock ist aber nicht nur etwas für Besitzer von Apple Produkten, denn wie bereits vorhin erwähnt gibt es auch einen Line Input auf der Rückseite, mit der jedes Gerät per 3,5mm Klinkenstecker an die Dock angeschlossen werden kann. Um die ganze Sache aber noch komfortabler zu machen, gibt es auch noch die Möglichkeit Geräte die dies unterstützen mittels Bluetooth zu verbinden, um so kabellos Musik zu übertragen. Dies funktioniert beispielsweise mit dem iPhone, iPod Touch und iPad aus der Apple Familie, jedoch nicht mit dem normalen iPod classic oder iPod nano, dieser kann nur mit dem Dock Connector oder mit Kabel verbunden werden. Auch Android Smartphones und Tablets können problemlos über Bluetooth mit der Audio Dock verbunden werden. Der Paarungscoder lautet 0000 (Vier mal die Null) und man kann die Dock unter dem Namen “Audyssey Audio Dock” finden.

Für den Sound sorgen je ein Hoch- und ein Tieftöner auf der Seite. Die Tieftöner haben einen Durchmesser von 4-Zoll und die Hochtöner sind 0,75-Zoll groß. Die Lautstärke wird direkt am Dock Connector eingestellt, dort befindet sich eine Lautstärketaste. Der Stromverbrauch hält sich in Grenzen, bei voller Leistung können maximal 131,8W verbraucht werden, im Ruhezustand sind es 15,2W und im Standby 0,6W.

Man kann zuerst garnicht fassen wieviel Lautstärke in so einem kleinen Lautsprecher stecken kann, aber wenn man einmal die vollste Lautstärke einstellt und die Nachbarn vorbeikommen um sich zu beschweren, dann weiß man mit was für einem Lautsprecher man es zutun hat. Mit der Audyssey Audio Dock kann man auf jeden Fall eine Hausparty gut beschallen. Bei so kleinen Lautsprechern hat ja immer die Angst der Bass würde leiden, aber dies tut er bei der Audio Dock nicht, alles klingt satt. Mit dem bereitgestellten iOS-App kann man auch noch ein wenig am Equalizer herumspielen und den Bass oder Treble hoch- oder runterschrauben. Man kann auch eigene Equalizer-Kurven erstellen und abspeichern. Leider funktioniert die App aber nur wenn man das iPhone, iPod Touch oder iPad auch mittels Dock Connector verbunden hat. Kabellos kann man leider nicht mit der App arbeiten.

In einem kleinen Raum (in meinem Beispiel 12qm) reicht der Bass sogar aus um Gäste wirklich von der Bassgewalt der Audyssey Audio zu überzeugen, denn dann vibrieren Einrichtungsgegenstände selbst bei mittlerer Lautstärke bereits sanft mit und man kann sich von der Power der Tieftöner überzeugen.

Fazit

Ein kleiner Docking Lautsprecher mit großer Power für die nächste Hausparty. Der Preis ist zwar recht hoch angesiedelt, aber dafür erhält man ein hochwertig verarbeitetes Gerät, welches sich gut im Wohnzimmer macht und einen guten und hochwertigen Sound hervorbringt. Zwar wurde die Audyssey Audio Dock für Geräte aus dem Hause Apple konzipiert, aber man kann beinahe jedes Gerät an den Lautsprecher anschließen.

Kaufen

Die Audyssey Audio Dock kann bei Amazon.de bestellt werden.

Übrigens unterstützt ihr mich in meiner Arbeit wenn ihr über diesen Link einkauft (es muss nicht unbedingt die Audyssey sein)

Video

Video Review of the Audyssey Audio Dock (English Video)

Bilder

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Ein Kommentar zu “Testbericht: Audyssey Audio Dock Docking Lautsprecher”

  1. Oliver sagte am 13.08.2011 um 16:55

    an sich sieht das dock ja ganz gut und interessant aus, aber um ehrlich zu sein hab ich noch nie etwas von der firma Audyssey gehört, wie sind den da die erfahrungen mit qualität, garantie und langlebigkeit?