Post Mortem Over the Air Update für das HP TouchPad

Am 30. August 2011

Zwar hat Hewlett Packard das HP TouchPad und die anderen webOS Geräte abgeschossen, aber das hält sich nicht davon ab trotzdem noch Updates für das Tablet zu veröffentlichen. Eine nette Geste von HP, denn man hat die Kundschaft sicherlich schon genug verärgert. Das Update soll einige Funktionen hinzufügen, leider wird nicht gesagt um was es sich dabei handelt.

Wahrscheinlich sind es neue Programme. Da HP ja mit seiner Aktion HP TouchPad für 99€ noch einen riesigen Haufen der Tablets unter das Volk gebracht hat, ist solch eine Updatepolitik lobenswert.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

3 Kommentare zu “Post Mortem Over the Air Update für das HP TouchPad”

  1. 42 sagte am 30.08.2011 um 22:55

    Als ich über den Ausverkauf von HP in meinem Blog schrieb, kam mir die Idee, daß es wohl das Beste wäre, sie würden den Code veröffentlichen und open source machen. Somit wären die Geräte der bisherigen Nutzer nicht verloren.

  2. Thomas sagte am 30.08.2011 um 23:47

    @ 42: Das wäre super, da ich mich mal etwas in den SDK von WebOS eingearbeitet habe, ist mir aufgefallen, das da eh schon ein Linux-Kernel im Hintergrund läuft. Allerdings hab ich heute auf der Internetseite eines Nachrichtensenders gelesen, dass Samsung Interesse an den Patenten haben könnte die mit WebOS verbunden sind, somit wäre die Open-Source Variante wieder ausgeschieden, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

  3. 42 sagte am 31.08.2011 um 05:20

    Das habe ich befürchtet. Da wird denn auch das OS verramscht. Sicher, HP muß sehen wie sie ihr Quartal im Finanzjahr rettet ;)
    Aber was daraus werden, auch unter einem anderen Hersteller werden die Bedingungen kaum besser. Vielleicht hofft man nur auf das eine oder andere Feature aus dem WebOS zum Ausschlachten und nciht als Gesamtkonzept.