Acer Iconia Tab A200 wird offiziell vorgestellt

Am 3. Dezember 2011

Jetzt wo NVidia Tegra 3 mit Quad-Core Technologie vor der Tür steht und auch die anderen Prozessorhersteller wie Qualcomm und Texas Instruments mit leistungsstärkeren Prozessoren auffahren wollen sind Neuerscheinungen mit Tegra 2 ja eher eine Seltenheit, der letzte Schwung an Tegra 2 Tablets kam ja im September auf der IFA in Berlin. Nun hat Acer aber nochmal kurz vor Jahresende ein Dual-Core Tablet rausgehauen und zwar das Acer Iconia Tab A200. Das Tablet hat ein 10.1-Zoll Display mit einer Auflösung von 1280 x800 Pixel und nutzt NVidia Tegra 2, also einen 1GHz Dual-Core Prozessor.

Als Betriebssystem kommt Android 3.2 zum Einsatz, ein Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich ist für Januar geplant. Laut der Pressemitteilung wurde das Tablet bereits im November an ausgewählte Länder verschifft. Verbaut sind ebenfalls 1GB Arbeitsspeicher und man kann zwischen zwei Speichermodellen wählen, einmal 8GB und dann 16GB.

Mit einer Dicke von 12,4mm ist es nicht das dünnste Tablet, denn es gibt im Tabletbereich weitaus dünnere, so wie beispielsweise das neue Transformer Prime welches nur 8,3mm dick ist. Acer gibt eine Akkulaufzeit von 400 Stunden im Standby und 8 Stunden bei Videowiedergabe an, der verbaute Akku hat eine Kapazität von 3260mAh. Mit 720g Gewicht ist es zwar nicht das schwerste, aber verglichen mit anderen Tablets der Premiumklasse ist es schwerer, so wiegt das neue Transformer Prime nur 586g.

Natürlich hat die Dicke des Tablets auch seine Vorteile, so kann ein USB-Port untergebracht werden, um USB-Sticks oder USB-Peripherie anzuschließen, was mit den dünnen Tablets leider nicht so einfach möglich ist. Der interne Speicher kann durch den vorhandenen microSD Kartenleser erweitert werden. Acer hat auf eine Rückkamera verzichtet, spendiert dem Tablet aber eine Frontkamera mit 2-Megapixel, also mehr als genug für Videochats oder einfache Selbstportraits.

Das Tablet wird in Grau und Rot verfügbar sein, nur leider hat Acer bislang keinen Preis oder eine Verfügbarkeit bekanntgegeben. Ich bin gespannt ob es in Deutschland auf den Markt kommen wird.

Preislich müsste es im unteren Preissegment unter 400€ verkauft werden um eine Chance gegen die Mitbewerber zu haben.

Quelle: netbooknews.com

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Hinterlassen Sie eine Antwort