Wie kann Apple Besitzer eines iPad 2 dazu bringen das Neue zu kaufen?

Am 25. März 2012

Ich hatte ja bereits angekündigt mir privat kein neues iPad zuzulegen, da ich bereits im Besitz eines Apple iPad 2 bin und einfach keinen wirklich praktischen Mehrwert im neuen iPad sehe.

Irgendwie wird Apple aber dennoch versuchen wollen Besitzern des iPad 2 das neue iPad schmackhaft zu machen, das ist klar und für ein Unternehmen ja auch normal. Natürlich gibt es die sog. “Apple-Jünger”, die bereits beide Vorgänger besitzen und dennoch vor dem Apple Store campieren werden um sich das neue Tablet zuzulegen. Aber was ist mit den anderen Benutzern die schon ein iPad 2 besitzen und beispielsweise auch Android-Tablets gegenüber nicht abgeneigt sind? Hier muss Apple wohl schwerere Geschütze auffahren.

- Das neue iPad bei Cyberport bestellen -

- Das neue iPad bei GetGoods.de bestellen -

Das neue iPad bietet ohne Frage wirklich gute Hardware zu einem guten Preis an. Apple hat wieder hardwaretechnisch an die Konkurrenz aufgeschlossen und bietet nun auch eine höhere Auflösung an (Acer und ASUS stellten im Januar Tablets mit Full HD Display vor) und auch eine bessere Kamera wurde verbaut. Dennoch schlafen die Mitbewerber im Android-Lager nicht und bieten ähnliche Hardware zu gleichen Preisen an. Ohnehin ist die Hardware beinahe zweitrangig geworden, denn um ein System wirklich gut verkaufen zu können, benötigt man auch eine gute Auswahl an Apps.

Auf der Pressekonferenz zum neuen iPad hat Apple wieder schwer gegen Android geschossen und gezeigt dass die gleiche App manchmal auf dem iPad besser aussieht als auf einem Android-Tablet. Generell wurde gezeigt wie wichtig Apps eigentlich für eine Plattform sind. Dies hat wohl auch NVidia erkannt, die auf dem Mobile World Congress den neuen Shooter Shadowgun Deadzone exklusiv für ihre Tegra 3 Plattform vorgestellt haben.

Könnte Apple soetwas ähnliches planen? Exklusive Apps die es nicht für Android-Tablets geben wird? Oder sogar Apps die dann nur auf dem “neuen” iPad funktionieren werden um so auch die Besitzer eines iPad 2, die keinen Sinn darin sehen auf das neue iPad zu wechseln, zum Kauf zu bewegen, obwohl die Apps vielleicht hardwaretechnisch sogar auf dem iPad 2 laufen würden? Vornehmlich werden dies wohl Spiele sein, denn das neue iPad hat ja eine neue GPU die mehr Performance bietet als der Vorgänger. Der Prozessor ist weitgehend gleich geblieben.

Das neue iPad hat auf jeden Fall einen sehr guten Start gehabt und wurde in nur 3-4 Tagen 3 Millionen Mal verkauft. Eine wirklich beachtliche Zahl, die andere Hersteller nicht einmal ansatzweise erreichen. Ich hatte das neue iPad nun bereits mehrere Male in der Hand und habe auch einige der neuen Spiele gespielt, die für die Auflösung und den Grafikchip optimiert wurden, kann aber immer noch sagen das ich mir dieses Tablet nicht kaufen werde. Wenn ich das neue iPad so halte wie mein iPad 2, dann erkenne ich beim besten Willen keinen Unterschied, ich sehe bei beiden Geräten keine Pixel.

Wie es letztendlich aussehen wird werden wir in den kommenden Wochen und Monaten sehen wenn die Entwicklerstudios ihre Top-Spiele herausbringen werden. Ich bin wirklich kein Freund von Exklusivtiteln und hoffe dass nicht mehr Entwickler dem Beispiel folgen werden.

[asa]B007IV5O1Y[/asa]

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

2 Kommentare zu “Wie kann Apple Besitzer eines iPad 2 dazu bringen das Neue zu kaufen?”

  1. Hoshi sagte am 25.03.2012 um 23:41

    Möglicherweise kommt ja auch mit etwas Verspätung noch Siri für das neue iPad. Das könnte für einige schon ein Grund zum wechseln sein.

  2. Max sagte am 26.03.2012 um 12:22

    Apple hat es doch längst nicht mehr nötig, objektive und sachliche Argumente zu liefern, warum man nach wenigen Monaten schon wieder mehrere Hundert Euro bezahlen sollte. Das belegen die Verkaufszahlen doch recht klar, oder nicht?