Video: LED Lenser X14 im Test

Am 15. Mai 2012

Mal wieder eine Taschenlampe im Test und zwar die LED Lenser X14. Vor einiger Zeit konnte ich die LED Lenser X7R antesten, eine Taschenlampe die dank zweier LEDs die mit X-Lens Technology gebündelt werden, einen noch helleren Strahl hervorbringen kann. Die X14 nutzt die gleiche Technologie, unterscheidet sich dann doch aber ein wenig von der X7R.

Laut Datenblattt bringt die X14 450 Lumen und die Leuchtweite beträgt bis zu 350m. Die LED Lenser X14 besitzt keinen Akku wie die Modelle aus der X-Serie die am Ende des Produktnamens ein “R” für “Rechargeable” tragen, sondern kann mit herkömmlichen AA-Batterien betrieben werden. Auch wenn die Verwendung eines Akku umwelttechnisch vielleicht etwas besser ist, so hat eine batteriebetriebene Taschenlampe dennoch so ihre Vorteile. Wenn man beispielsweise auf eine Wander- oder Klettertour geht, die mehrere Tage andauern soll, dann ist es wohl besser auf eine batteriebetriebene Taschenlampe zurückzugreifen, denn unterwegs kann man nur sehr schwer einen Akku wiederaufladen, wohingegen man natürlich ohne Probleme einfach Batterien mit auf die Tour nehmen kann, diese nehmen noch nicht einmal viel Platz im Rucksack weg.

Die X14 ist eine recht dicke Taschenlampe, dies liegt wohl am Batteriefach, dort werden die AA-Batterien im Ring nebeneinander plastziert wie man in meinem Video sehen kann und dies nimmt natürlich auch Platz weg. Ansonsten ist die X14 wie man es von LED Lenser gewohnt ist sehr gut massiv verarbeitet. Der Lampenkopf, der nach vorne geschoben werden kann um das Advanced Focus System nutzen zu können, ist aber aus Kunststoff – was natürlich nicht wirklich schlimm ist.

In meinem Video wollte ich euch auch wieder verdeutlichen wie hell dieses Taschenlampe mit ihrer LED-Technik ist, ich hoffe man kann es sehen. Da unsere Augen deutlich lichtempfindlicher sind, ist es in Wirklichkeit auch viel heller als im Video. Ich bin mit der Lichtausbeute auf jeden Fall zufrieden und habe schon einige staunende Blicke für die Leuchtkraft der Lampe geerntet. Wenn man in absoluter Dunkelheit die Lampe im fokussierten Modus einschaltet, erhält man einen tollen “Lichtschwert”-Effekt (kann ihn nicht anders beschreiben), es sieht schon sehr beeindruckend aus.

Natürlich ist auch die X14 wie die meisten LED Lenser Lampen durch einen Mikrocontroller gesteuert, man kann durch einen leichten Druck auf den Einschalter die verschiedenen Funktionen aktivieren. Hier ist auch wieder der Defence-Modus dabei, für Gefahrensituationen und auch die SOS-Morsefunktion wenn man mal in einer Notsituation Hilfe benötigt. Die restlichen Funktionen seht ihr in meinem Videotestbericht.

Da ich ausschließlich sehr helle Taschenlampen teste, kann ich nur immer wieder davor warnen mit dieser Taschenlampe zu spielen. Bei solchen Helligkeiten ist es kein Spass mehr jemandem gezielt in die Augen zu leuchten um ihn beispielsweise zu ärgern. Dies ist gefährlich und die Taschenlampen haben nicht umsonst einen Warnhinweis! Keiner von euch möchte mit 450 Lumen angeleuchtet werden. Ausnahme natürlich bei Übergriffen, bei denen z.B. auch der Defence Modus aktiviert werden sollte um sich zu schützen. Hier sieht man aber wieder dass die Lampe schon sehr hell sein muss um sogar Angreifer in die Flucht schlagen zu können.

Weitere technische Informationen zu der X14 samt Datenblatt findet ihr dann auf der Produktseite

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Kommentare sind geschlossen.