Nokia liefert MeeGo Update Version 1.3 aus

Am 4. Juli 2012

Lange Zeit war es still um MeeGo und das Nokia N9 – spätestens seit dem letzten Update auf Version 1.2 im Februar diesen Jahres. Zwar kursierte in der Gerüchteküche stets die Information, das es ein Update auf Version 1.3 geben würde, dies wurde aber von Fachleuten angezweifelt, da Nokia offiziell Windows Phone favorisierte und mit der Lumia Serie dies auch hardwareseitig untermauerte. Doch nun bestätigen sich endlich die Gerüchte rund um das Nokia N9 und das Update der Firmware auf Version 1.3.

Gestern Abend gab es, nachdem ein entsprechendes Gerücht bereits von Nokia Niederlande bestätigt wurde, ein offizielles Statement bzw. die Ankündigung zur Auslieferung der Version 1.3. Diese Information stammte von Sotiris Makrygiannis und seinem 16 Mann starken Nokia Team, die für die Entwicklung und Fertigstellung der Version 1.3 verantwortlich zeichnen. Unmittelbar auf diese Ankündigung folgend konnten erste Nutzer bereits auf das Up-Date zugreifen.

Das Update wird OTA (Over The Air) angeboten und ist bis dato in einigen lateinamerikanischen Ländern, Deutschland, Australien, den Niederlanden, Bulgarien verfügbar – alle anderen Länder sollen bald folgen. Wer nicht „Over the Air“ zugreifen kann, der kann alternativ mit dem entsprechenden Know-How auch die Firmware über NaviFirm laden und direkt auf das Gerät flashen.

Grundlegende Informationen über die Version 1.3 gibt es bis dato noch nicht, lediglich dahingehend, das rund 1000 Fehlerkorrekturen und Verbesserungen eingeflossen sein sollen – insbesondere soll es Verbesserungen an Twitter, Facebook und dem E-Mail Client geben und eine deutlich schnellere Performance bieten.

Wermutstropfen:  Sotiris Makrygiannis scheint indes Nokia nun auch zu verlassen, wie man seinen Twitter-Posts entnehmen kann, doch er hat sich zuvor vor allem bei seinem Team und der tollen Community bedankt. Er verspricht außerdem, dass er mit den MeeGo Leuten zusammen etwas Eigenes auf die Beine stellen möchte. Lassen wir uns überraschen, womit Herr Makrygiannis bald wieder auftaucht.

Quelle

Autor :

Markus ist für News zu Smartphones und Mobilfunktarifen zuständig.

Hinterlassen Sie eine Antwort