germanmade. G2 iPad Case im Test

Am 12. September 2012 von
singleimage

Die Firma germanmade. aus Düsseldorf fertigt schon seit dem iPad 1 handgemachte iPad Cases. Verändert sich hat sich bei dem Case für das iPad 2/3 nicht viel. Die Hülle besteht immer noch aus Holz mit einem Bucheinband aus Leder, was das iPad schützt und als Buch “tarnt”. Dieses Case macht aus Eurem iPad ein unauffälliges Gerät und lässt euch so einiges mehr darin verstauen.

Bei meinem Testobjekt handelt es sich um ein g2 aus echtem Leder in der Farbe “night” (schwarz) als Außen- und Innenfarbe. Auch habe ich den Rahmen in einer schwarzen Farbe konfiguriert und zusätzlich eine Namensprägung außen mittig auf dem Case anbringen lassen. Das tolle an dem Hersteller ist, dass sich das Case komplett frei konfigurieren lässt auf der Website. Auch kann man optional in das Case einen Knick einarbeiten lassen, damit man auf dem iPad bequem im Querformat tippen kann. Im Case selbst befinden sich Einelegefächer für das iPhone 4 / 4S, Stifte, Zettel, etc. Außerdem ist zusätzlich unten ein Aufsteller im Buckdeckel eingelassen. Des Weiteren bedienen Magneten im Deckel die Schlaf-/Weckfunktion des iPads. Trotzdem bleiben alle Knöpfe wie Stand-By Button, Lautstärke-Regler und der Pin-Dock-Connector gut erreichbar. An die Lautsprecher und Mikrofone wurde ebenfalls gedacht, so dass diese nicht gedämpft werden.

Viele tolle Optionen bringen auch häufig Nachteile mit sich. Einer ist unter anderem, dass keine Kamera-Aussparung hinten auf dem Case eingearbeitet werden kann, da in den Öffnungen Dinge verstaut werden können. Das iPad muss zum Fotografieren entnommen werden, was jedoch leicht von der Hand geht, da es nur mit 4 Gummipunkten festgehalten wird. Die Fächer sind allesamt ausreichend von der Größe konzipiert. Diese erlauben den Transport von einem iPhone, Stiften, einem Block, dem Camera Connection Kit, einem Stylus und vielem mehr. Auch muss das iPad komplett entnommen werden, um es neu auszurichten in dem Aufsteller. Dieses lässt sich jedoch leicht verschmerzen, da viele Cases gar nicht erst die Option bieten, das iPad aufstellen zu lassen. Preislich bewegt sich dieses Case recht weit oben. Und so kommen ganz schnell 130€ zusammen, wenn man es so konfiguriert, wie mein Testmuster. In diesem Segment darf man von Luxus-Casses sprechen, welche individuell und vor allem eins sind: Unikate. Natürlich sind viele Dinge wie das Leder sehr teuer in der Produktion und kosten auf der Website rund 40€ Aufpreis, welche in den 130€ bereits inkludiert sind. Dennoch ist es ein Case, welches man als “eierlegende Wollmilchsau” bezeichnen könnte, da es alle Funktionen vereint, die man im Alltag eines iPads benötigt. Natürlich muss man zunächst für sich abwägen, ob einem die Ausmaße der Hülle zusagen, da diese mit rund 2,5cm Breite mitnichten flach ist und in einigen engen Taschen sicherlich viel Platz einnimmt. Auf der anderen Seite ist es sicherlich ein schützender Faktor, da dieses bei einem Aufprall mit dem Boden sehr viel abfedern würde. In diesem Video zeigt Geschäftsführer Markus die gesamte Produktion des germandmade g2. Sicherlich interessant anzusehen, wie so etwas entsteht.

Für den Test stellte mir die Firma germanmade. dieses Case zur Verfügung. Dieses hat den Testbericht in keinster Weise beeinflusst. Die Bildrechte liegen bei der Redaktion.

Autor :

#Apple #Technik #Autos - Das charakterisiert mich wohl ziemlich gut. Ich bin seit Jahren begeisterter Apple-Nutzer und komme aus der schönen CeBIT-Metropole Hannover. Wenn man mich antreffen möchte, kann man das ganz gut auf Twitter oder Google+ tun.

Ein Kommentar zu “germanmade. G2 iPad Case im Test”

  1. Emmely sagte am 26.04.2013 um 13:12

    germanmade überzeugt wirklich jeden Skeptiker mit dem umweltfreundlichem Material und dem unheimlich kreativem Design! Habe lange überlegt, welches case das Richtige für mich ist und mich unter http://www.legalo.eu/blog/de/zubehoer/gut-besser-gripcase-der-ipad-huellen-test-hat-entschieden/ nach verschiedenen Modellen erkundigt…hat mir weitergeholfen für meine “Schnitzeljagd” :D