BlackBerry Playbook mit 64GB für 199€ macht Nexus 7 und Co. Konkurrenz

Am 16. November 2012 von
singleimage

199€ für ein 7“ – Tablet mit 64GB Speicher hört sich verlockend günstig an. Ist es auch, wenn man bedenkt, dass Konkurrenten wie das Amazon Kindle Fire HD oder das Nexus 7, welche schon als sehr günstig gelten, ,,deutlich“ teurer sind.

Blackberry – Tablet tut sich schwer

Seit einiger Zeit versucht Blackberry auf dem Tablet – Markt Fuß zu fassen, jedoch scheint es einfach nicht zu gelingen. Ob dies der Grund für den deftigen Preissturz der W-Lan Variante ist kann man lediglich vermuten. Dabei überzeugt das Tablet auf dem Papier und auch in der Hand, es verfügt über einen 1GHz Prozessor, 1GB Arbeitsspeicher, wie eben schon erwähnt über bis zu 64GB Speicherplatz und wiegt dabei nur 425 Gramm.

Grund eventuell das unübliche OS?

Das Blackberry Playbook setzt, anders als ein Großteil der Mitwettbewerber, weder auf Android, noch auf iOS, sondern auf sein eigenes Betriebssystem: Blackberry Playbook OS. Dieses läuft, wie der Name vermuten lässt, nur auf Blackberry – Geräten und ist damit stark in seiner Verbreitung eingeschränkt, was sich letztlich darin äußert, dass die Appvielfalt nicht so ausgeprägt wie bei der Konkurrenz.

Die Kernanwendungen sind jedoch definitiv verfügbar, sodass man durchaus auch auf / mit dem PlayBook arbeiten kann.

Wichtig: Das neue Betriebssystem Blackberry 10 wird es auch für das Playbook geben.

Meiner Meinung nach ist es demnach durchaus ratsam, das Blackberry Playbook ins Auge zu fassen, sofern man plant sich ein Tablet in dieser Preiskategorie zuzulegen.

Meinung von Johannes: Ich nutze schon seit langer Zeit ein BlackBerry PlayBook und war bereits bevor es so günstig wurde. Der Preis für das 64GB Modell ist mit 199€ extrem günstig. Natürlich hat man hier kein Android oder iOS als Betriebssystem, werde aber nur surfen oder Emails checken möchte, der ist beim PlayBook sehr gut aufgehoben. Ausserdem finde ich die Verarbeitungsqualität mehr als gelungen.

 

BlackBerry PlayBook bei Redcoon

 

Autor :

PC-Gaming und Gaming-Peripherie, das sind die Hauptgebiete von Laurin

3 Kommentare zu “BlackBerry Playbook mit 64GB für 199€ macht Nexus 7 und Co. Konkurrenz”

  1. lumi51 sagte am 16.11.2012 um 13:44

    vor paar tagen noch 179 @redcoon ;)

  2. Niklas sagte am 16.11.2012 um 19:52

    @lumi, war das nicht die 16gb version?

    ne frage. wenn ich mir den preis anschaue und das datenblatt und sehe, dass nen mciro-usb port und nen micro-hdmi anschluss vorhanden sind. dann dürfte das playbook ja def. vor dem nexus 7 gesiedelt sein von der ausstattung. zudem müsste es auch das ipad mini hinter sich lassen, oder täusche ich mich.

    gerade am üebrelgen, ob das net nen schönes weichnachtsgeschenk wäre. aber da wollte ich gerne wissen, ob einer selber erfahrungen gemacht hat, mit ms office dateien auf dem gerät. kann man einfach *.pptx dateien abspielen für nen vortrag etc…

    • lumi51 sagte am 17.11.2012 um 16:23

      nein, war ebenfalls die 64gb ;)

Hinterlassen Sie eine Antwort