Apple: Neue iMacs anscheinend ohne Verspätung

Am 20. November 2012 von
singleimage

Ich hatte das Thema bereits hier angeschnitten. Angeblich sollen die neuen Panels Produktionsschwierigkeiten verursachen und damit für etwas Verzug in der Auslieferung sorgen.

Wie Marc von 9to5Mac nun berichtet, die angeblich sehr gut informierte Quellen haben, können wir nun doch mit einer Auslieferung zum Jahresende rechnen. Betroffen waren primär die 27″ Geräte, da diese ja ursprünglich für Dezember avisiert seien. Bei den 21,5″-Modellen ging man in Cupertino von nur geringer Lieferzeit aus und platzierte die Geräte auf den November – wie übrigens auch iTunes 11, welches trotzt großen Ankündigungen immer noch nicht bereit steht.

Leider ist es keine Seltenheit, dass bei Apple die Lieferdaten verschoben werden, denn genau dies passierte uns bereits vor gut einem Jahr mit iTunes Match. Auch da hatten wir eine Ankündigung auf der WWDC gehabt, welche nicht eingehalten wurde. Tim Cook äußerte sich zu dem Missstand wie folgt:

“In terms of iPad and iPhone… I don’t see a component shortage gating us for the quarter in the numbers that we’ve given you and the guidance… i think we saw some challenges there and feel good about our position… in terms of general shortages… on the iMac we’ll be constrained for the full quarter in a significant way… there will be a short amount of time to manufacturer and ramp those and i expect demand to be robust… we will have a significant shortage”

Zwar rechnet man in Kalifornien mit Lieferengpässen, jedoch dürften damit die ersten Lieferungen wenigstens bedient werden. Schauen wir mal, was uns der Dezember noch beschert.

Tags: | |
Autor :

#Apple #Technik #Autos - Das charakterisiert mich wohl ziemlich gut. Ich bin seit Jahren begeisterter Apple-Nutzer und komme aus der schönen CeBIT-Metropole Hannover. Wenn man mich antreffen möchte, kann man das ganz gut auf Twitter oder Google+ tun.

Hinterlassen Sie eine Antwort