Razer DeathAdder erhält Update

Am 23. November 2012 von
singleimage

Vor ganzen 6 Jahren präsentierte Razer mit der Markeinführung der DeathAdder eine der mittlerweile erfolgreichsten und meistverkauften Gaming-Mäuse überhaupt.

Neuer 4G-Sensor

Jetzt, volle 72 Monate nach dem Launch im Jahre 2006 präsentiert Razer die neue, aufgefrischte DeathAdder Edition 2013. Der vorherige optische Sensor mit 3,5G wurde auf einen neuen 4G-Infrarot-Sensor aufgestockt, welcher mit 6.400 DPI auflöst und laut Razer „[…] noch bessere Performance und Präzision […]“ bietet. Was DPI-Zahlen betrifft, muss gesagt werden, dass dies nichts über die Präzision aussagt, sondern lediglich über die Empfindlichkeit des Sensors. oft sind hohe DPI-Zahlen auf Verpackungen lediglich ein Aufhänger für den Verbraucher. Dies soll aber ausdrücklich nicht heißen, dass der Razer 4G-Sensor unpräzise sei, denn das Eine schließt das Andere natürlich nicht aus.

Gummierung für bessere Ergonomie

Zudem spendiert Razer der DeatAdder gummierte Seitenteile welche „[…] absoulte Rutschfestigkeit garantieren. […]“. Ich persönlich bin in meiner Vielzahl von Gaming-Maus Tests immer wieder, wortwörtlich, an den gummierten Varianten hängen geblieben, da sie definitv am Meisten Komfort bieten. Wie sich das bei der DeathAdder verhält, wird sich rausstellen, jedoch fand ich bereits die „Ur“-DeathAdder in puncto Ergonomie sehr ansprechend.

Razer Synapse 2.0

Glücklicherweise durfte ich bereits mit der Razer Naga 2012 erste Erfahrungen zum Thema Razer Synapse 2.0 machen. Im Grunde genommen verbirgt sich hinter dem Namen ein kostenloser Cloud-Service für Razer-Nutzer. In der Wolke, also auf dem Razer-Server, lassen sich, nach Erstellung eines Accounts, Profile für allerlei Hardware speichern. Eine gute Idee, die leider in der Praxis nur sehr selten einen Anwendungsfall findet, da die meisten Geräte auch einen kleinen aber ausreichenden Speicher für diverse Profile bieten.

Ab sofort im Handel

Die Razer DeathAdder 2013 Edition ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 69,99€ weltweit auf Razerzone erhältlich. Im Folgenden gibt es noch alle technischen Daten, bis auf den Sensor allerdings unverändert im Vergleich zur Edition 2006.

Technische Daten

6.400 dpi 4G Optischer Sensor

Ergonomisches, für Rechtshänder optimiertes Design mit gummierten Seitenteilen

Fünf frei programmierbare Hyperresponse-Tasten

Razer Synapse 2.0-Unterstützung

1.000 Hz Ultrapolling / 1 ms Reaktionszeit

On-The-Fly Sensitivity-Anpassung

Always-On-Modus

Beschleunigung bis zu 200 IPS (Inches Per Second) und 50 G

Geräuschfreie Ultraslick-Gleitfüße

Vergoldeter USB-Anschluss

Robuste geflochtene Kabelschutzhülle

Ungefähre Größe: 127 mm (Länge) / 70 mm (Breite) / 44 mm (Höhe)

Ungefähres Gewicht: 105g

Autor :

PC-Gaming und Gaming-Peripherie, das sind die Hauptgebiete von Laurin

Hinterlassen Sie eine Antwort