7-Zoll Android Infotainment System zum Nachrüsten ab Januar

Am 16. Dezember 2012 von
singleimage

Infotainment Systeme in Autos werden immer beliebter und da diese bei den Automobilherstellern direkt ganz schön teuer sind, gibt es natürlich auch Drittanbieter die es euch ermöglichen günstiger an einen Bildschirm im Auto zu kommen. Ideal natürlich auch für ältere Autos, bei denen der Hersteller sowieso solch ein System nicht vorgesehen hat.

Das einzige was man dafür braucht ist meist ein Doppel DIN Schacht in den das System eingesetzt werden kann. Die Infotainment Systeme der Drittanbieter werden dabei immer fortschrittlicher, meist sogar interessanter als die der Automobilhersteller, da die Drittanbieter einfach experimentierfreudiger sein können.

So wurden in der letzten Zeit vermehrt Systeme mit Android als Betriebssystem vorgestellt und einer der Vorreiter in dem Bereich ist Ca-Fi, die nun das 7-Zoll Infotainment System Dashlinq vorgestellt haben. Das System basiert auf einer Freescale iMX51 ARM Cortex A8 CPU und einem Philips NXP Chipsatz für einen guten Sound. Neben dem Medienplayer gibt es dann natürlich auch die GPS Navigation, einen SD-Kartenslot damit man schnell Daten auf das System bekommen kann und ins Internet geht es via 3G oder WLAN. Das 6,95-Zoll Touchscreen Display hat eine Auflösung von 800 x 480 Pixel. Es wird Android 2.3.4 eingesetzt und die Benutzeroberfläche ist natürlich für den EInsatz in Fahrzeugen konzipiert worden und sieht ganz gut aus.

Interessant wäre natürlich ob man hier auch ein bisschen etwas am System verändern kann. Leider sind solche Systeme nicht so weit verbreitet wie Smartphones und Tablets, für die es ja Custom ROMs gibt um die Funktionen zu erweitern. Andererseits braucht man bei einem Infotainment System ja nicht wirklich die Android-Apps, man nutzt es ja meist nur zum Navigieren, Filme schauen, Musik hören oder als Freisprecheinrichtung. Es gibt aber trotzdem bereits von Haus aus die Möglichkeit Apps auf das System zu bekommen.

Das 7-Zoll Dashlinq soll im Januar nächsten Jahres für 499€ auf den Markt kommen. Ein meiner Meinung nach akzeptabler Preis wenn ich mir die Navigationslösungen der Automobilhersteller anschaue die meist erst ab 1.500€ losgehen.

Quelle

via

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Kommentare sind geschlossen.