Windows 8 und RT Tablets lassen sich nur schwer verkaufen

Am 16. Dezember 2012 von
singleimage

Wie aus Zuliefererquellen hervorgeht, verkaufen sich Tablets mit Windows 8 und Windows RT derzeit wohl eher schlecht. Dies liegt wohl primär am vergleichsweise hohen Preis den man für solch ein Tablet bezahlen muss.

Vor allem die Windows 8 Tablets die mit einem x86-Prozessor ausgestattet sind, haben einen höheren Preis als ARM-Tablets. Leider kann man diese beiden Produktgruppen nicht wirklich miteinander vergleichen, auch wenn es sich im Grunde genommen bei beiden Geräten um Tablets handelt, so haben Windows 8/x86-Tablets einfach eine andere Benutzergruppe als ARM/Windows RT-Tablets.

Es könnt aber auch daran liegen dass das Betriebssystem einfach noch zu neu ist und der Mensch ja Veränderungen nicht mag. Vielleicht wird sich mit der Zeit die Neugier nach etwas Neuem herauskristalisieren. In den kommenden Wochen und Monaten werden sicherlich auch mehr Anwendungen im Windows Store zu finden sein, was für ein Betriebssystem auch sehr wichtig ist. Vor allem für Windows RT ist dies wichtig, da man auf diesem Betriebssystem ja nicht jede herkömmliche Windows-Anwendung laufen lassen kann.

Auch glaubt die aus Taiwan stammende Quelle, dass auch das Microsoft Surface Pro Tablet das bald auf den Markt kommen wird sich nicht so gut verkaufen lässt wie von Microsoft erwartet.

Mein Hands On mit dem Microsoft Surface RT

Quelle

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

2 Kommentare zu “Windows 8 und RT Tablets lassen sich nur schwer verkaufen”

  1. Christo1980 sagte am 16.12.2012 um 17:40

    Mal ganz ehrlich… wer ist bereit für ein Intel Atom 500-930€ auszugeben??? Das ist ein Netbook Prozessor mit eben dieser bescheidenen Leistung. Für das Geld verzicht ich liebend gern auf ein Windows 8 Tablet und hol mir für das gleiche Geld nen Ulrtabook mit i5 bis i7 und SSD.

    Ich frag mich ob die Chefs bei Microsoft selber schon mal mit nem Intel Atom und Win8 System benutzt haben… ein iPad oder auch ein Android System ist gefühlt wesentlich schneller und hat wesentlich mehr Power.

  2. Fabian sagte am 17.12.2012 um 12:50

    Vielleicht liegt der mäßige Umsatz auch daran dass es besagte Geräte nirgends in Deutschland zu bekommen sind.
    Ich interessiere mich persönlich z.B. für ein Acer Iconia W510.
    Seit Wochen suche ich schon einen seriösen Lieferanten und würde es auch bei einem angemessenen Preis (500-600€, je nach Ausstattung) auch direkt ordern. Genauso das Microsoft Surface. In keiner Variante ist dieses Tablet zu haben. Ist also, wenn von schlechten Umsatzzahlen die rede ist, damit gemeint das der Endkunde zu wenig kauft oder das die Händler zu wenig kaufen.