Advertisement

Ausführlicher Testbericht zur GoPro HD Hero 3 Black Edition

Am 17. Dezember 2012 von
singleimage

Dieses Wochenende hatte ich die Möglichkeit mir die neue GoPro HD Hero 3 Black Edition genauer anzuschauen, eine Actioncam die mit einer Auflösung von bis zu 4K aufnehmen kann. Nach dem Unboxing und Hands On und dem 2.7K Videobeispiel gibt es jetzt auch einen ausführlichen Testbericht zu dieser Kamera.

Ich zeige alle Funktionen der GoPro HD Hero 3 Black Edition und natürlich gibt es auch einige Beispielszenen in dem Video, bei Nacht, auf einem Weihnachtsmarkt und bei 200km/h auf der Autobahn. Wenn ihr Interesse an der Kamera habt, dann kann ich euch nur empfehlen euch jetzt 22 Minuten zurückzulehnen und das Video anzuschauen.

Übrigens, wie im Video angesprochen, gibt es noch einen dritten Teil in dem ich die GoPro HD Hero 3 Black Edition mit der GoPro HD Hero 2 vergleiche. Die Hero 3 ist nun lichtempfindlicher und das zeige ich euch in dem Video ganz deutlich. Im Laufe der Woche werde ich auch Videos hochladen die mit der Kamera entstanden sind, ungeschnitten und in der original Auflösung. Ich werde auch versuchen 4K Videos hochzuladen, auch wenn ich nicht versprechen kann das Youtube damit umgehen kann und sie richtig darstellt. Bei 3K ist auch bei Youtube Schluss soweit ich weiß.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

19 Kommentare zu “Ausführlicher Testbericht zur GoPro HD Hero 3 Black Edition”

  1. Martin sagte am 18.12.2012 um 17:58

    Toller Test, die Videoqualität ist überragend!!

    • Johannes sagte am 29.12.2012 um 15:58

      Ja, die Videoqualität konnte mich auch überzeugen!

  2. Julia sagte am 19.12.2012 um 22:36

    Wird bei Dir die Kamera auch so heiss bei Timelapaufnahmen ?
    Die Akkulaufzeit scheint auch sehr knapp bemessen zu sein, nach einer halben Stunde Timelaps ist nur noch ein Balken übrig.Ist das normal ??
    Welche Auflösung hatte das Video von der Autobahn ?
    Iterressierte Grüße
    Julia

    • Johannes sagte am 29.12.2012 um 15:58

      Jap, Timelapse-Aufnahmen sind ja meist recht lang und da kann die Kamera auch mal warm / heiß werden. Ich nutze für Timelapse auch immer den Zusatzakku, denn wenn ich über 2-3 Stunden etwas aufnehmen will, dann ist ein zusätzlicher Akku immer ratsam.

  3. [...] kompletten Testbericht liefert euch Johannes hier. Darin auch Testvideos aus verschiedenen Situationen. Wie ich finde ein echt cooles [...]

  4. bernd sagte am 29.12.2012 um 13:32

    HALLO:SCHÖNES VIDEO:
    WOMIT FILMT IHR AM LIEBSTEN
    NTSC VS PAL???
    1080P30fps vs 1080p50fps???

    • Johannes sagte am 29.12.2012 um 15:57

      NTSC sind 1080p 30fps und 1080p 60fps
      PAL sind 1080p 25fps und 50fps

      Ich filme meist mit NTSC und 30fps.

    • Julian sagte am 27.08.2013 um 18:55

      Hallo Bernd,
      mein Kommentar kommt zwar etwas verspätet, aber vielleicht hilft er dir ja trotzdem noch.
      Ich filme generell lieber in PAL, weil es sonst bei künstlichem Licht zu “Flimmern” im Bild kommen kann.
      Für Zeitlupen sind 50fps natürlich besser als 30 fps.
      Wenn du bei schlechterem Licht filmst ist es allerdings besser mit weniger fps zu filmen.
      Und für genauere Infos zu den verschiedenen Filmeinstellungen der GoPro HD HERO 3 Black Edition kannst du dir diesen Artikel von mir mal anschauen: http://videobearbeitung-in-action.de/gopro-einstellungen-hero-3-black-edition/
      Liebe Grüße,
      Julian

  5. Sam sagte am 31.12.2012 um 12:07

    Wie geil ist denn diese Kamera? Hammer!

  6. Anonymous sagte am 02.01.2013 um 22:28

    hallo .
    warum filmst du mit 30 und nicht mit 60fps?
    und warum nicht pal 50 fps?
    wäre echt gut wenn ihr noch mal ein video über die aufnahmeeinstellungen machen würdet

    • Johannes sagte am 11.07.2013 um 11:26

      Mir reicht eben auch 25/30fps. Ich filme nur mit 50/60fps wenn ich Zeitlupenaufnahmen generieren will

  7. Action Cam Tests › strongg.com sagte am 03.01.2013 um 00:12

    [...] der GoPro Action Cam getestet, die GoPro Hero 3 Black Edition. Auch Gizmodo, ifun.de, pcwelt.de, newgadgets.de und netzwelt.de haben die GoPro Hero 3 [...]

  8. Patrick sagte am 09.02.2013 um 08:11

    Hi,

    Meine hero 3 hört nach ner stunde einfach auf zu filmen und pipt ganz oft und geht dann aus.
    Dazu ist die noch knüppel heiß.
    Wenn ich die weider einschalte dann kann ich wieder paar Minuten filmen geht dann aber wieder aus.
    Was ist das für eine Kamera mit der man nicht so lange filmen kann bis der akku leer ist?
    Oder liegt das an meiner da die ein schaden hat?

    Mfg Patrick

    • Johannes sagte am 11.07.2013 um 11:25

      Mh, hast du es eine Stunde lang im Gehäuse mit der geschlossenen Tür? Kann gut sein dass sich hier ein Hitzestau bildet. Probiers mal mit der Skeleton-Backdoor aus.

  9. Julian sagte am 10.07.2013 um 19:20

    Hab das gleiche Problem wie Patrick…
    Was ist da los ?

    • Johannes sagte am 11.07.2013 um 11:25

      Mh, hast du es eine Stunde lang im Gehäuse mit der geschlossenen Tür? Kann gut sein dass sich hier ein Hitzestau bildet. Probiers mal mit der Skeleton-Backdoor aus.

  10. klumps sagte am 05.08.2013 um 18:11

    lipoakkus dürfen nicht tiefentladen werden! die cam misst die akkuspannung und schaltet sich ab, wenn die zu niedrig ist. lässt man die cam ne weile stehen, regeneriert sich der akku etwas, so dass dann erneut einige minuten gefilmt werden kann. damit amcht man sich aber den akku zur minna!

  11. Julian sagte am 27.08.2013 um 18:59

    Hey Johannes,
    schöner und ausführlicher Testbericht. Vor allem, dass du ein paar Beispielvideos reingebracht hast find ich gut. :)
    Liebe Grüße,
    Julian

  12. Felix sagte am 08.09.2013 um 17:16

    meine go pro hört nach einer kurzen oder weniger kurzen zeit einfah auf zu filmen