Nissan: Das iPad kommt ins Auto

Am 10. Februar 2013 von
singleimage

Diese Woche hatte ich die Möglichkeit, den neuen Nissan Juke Nismo zu erfahren. In einigen dieser Nismos war jedoch eine spezielle iPad App, die ich Euch gerne vorstellen möchte.

Um zu verstehen, wieso Nissan eine iPad App entwickelt und verbaut, sollte man wissen, wofür Nismo steht. Nismo ist die Verbindung zwischen Nissan und Motosport und stellt die offizielle Rennmarke innerhalb des Konzerns dar. Ihr habt möglicherweise in Spielen wie Gran Turismo bereits Fahrzeuge davon gesehen. Nun sollen die Geschosse endlich auf die Straße kommen. Ein Teil des Nismo-Gedanken ist jedoch auch die iPad-App. Diese ist schnell angeworfen auf dem iPad und verbindet sich per Bluetooth.

Was steckt dahinter? Dahinter stehen viele Optionen, die das Fahren erleichtern sollen. Von der Geschwindigkeit, über die Öltemperatur bis hin zur Rundenzeit ist alles darstellbar. Eine ähnliche Anzeige war bereits fest verbaut im Nissan GT-R. Der Clou hinter der iPad App ist jedoch das Social Sharing. Wenn Ihr eine schnelle Runde gefahren seid, habt Ihr die Möglichkeit, diese per Facebook und Twitter zu posten. Dafür wird logischerweise eine Datenverbindung gebraucht und schon kennen Eure Freunde/Follower Eure Rundenzeiten. Damit kann man sicherlich mal prahlen. Bisher ist angedacht, die App in alle Nismo-Fahrzeuge zu bringen. Dazu zählt aktuell nur der Juke Nismo, jedoch folgen bald ein 370Z Nismo sowie eventuell ein LEAF Nismo.

Ich durfte bereits einen ersten Blick auf die App werfen, welche äußerst stabil zu laufen scheint. Die Verbindung zum Fahrzeug ging problemlos von statten. Mein persönliches Highlight war die freie Konfiguration des Start-Bildschirms, der mir erlaubte, die Widgets hin- und her zu verschieben. Diese Symbiose aus App sowie Fahrzeug könnte durchaus interessant werden für die Zukunft und ich freue mich schon auf die Veröffentlichung der App.

Foto: Jens Stratmann

Tags: | |
Autor :

#Apple #Technik #Autos - Das charakterisiert mich wohl ziemlich gut. Ich bin seit Jahren begeisterter Apple-Nutzer und komme aus der schönen CeBIT-Metropole Hannover. Wenn man mich antreffen möchte, kann man das ganz gut auf Twitter oder Google+ tun.

Kommentare sind geschlossen.