Samsung Galaxy S4 könnte Apple Probleme bereiten

Am 15. Februar 2013 von
singleimage

Ich bin ja nun mal wirklich kein Freund von Analysten und deren Prognosen. Ebenso bin ich nicht geneigt, Meinungen von Analysten als Quelle für einen Artikel für NewGadgets.de zu nutzen. Aber so ab und an gibt es eben Ausnahmen und aus diesem Grund wird jetzt einfach mal die Aussage von Peter Misek, seines Zeichens Analyst von Jefferies & Company, herangezogen, wonach Samsung plant, 100 Millionen Galaxy S4 Smartphones in Erwartung einer immensen Nachfrage nach dem kommenden Android Flaggschiff zu produzieren. Im Grunde eine nicht wirklich überraschende Aussage, zeigten doch das Vorgängermodell Galaxy S II sowie das aktuelle Galaxy S III mit erwarteten 60 Millionen verkauften Einheiten das enorme Absatzpotential. Und doch: 100 Millionen Galaxy S IV sind eine starke Zielvorgabe und dürften ein Großteil der Produktionskapazitäten von Samsung in diesem Produktbereich erfordern. Stellt sich also die berechtigte Frage, wie Samsung unter dem Aspekt, das man ja auch für den direkten Mitbewerber Apple produziert, diese Aufgabe stemmen möchte. Logischer Schritt wäre im Grunde, die für Apple bereitgestellten Produktionskapazitäten teilweise oder gar gänzlich für eigene Zwecke zu nutzen und damit Apple einen nicht zu unterschätzenden Schaden zu zufügen. Während Samsung mit großen Schritten den Markt mit dem Samsung Galaxy S IV förmlich „fluten“ würde, hätte Apple das Nachsehen und müsste sich erstmal nach Produktions-, beziehungsweise Zulieferer-Alternativen umsehen. Kein leichtes Unterfangen – denn wer käme als Alternative für Samsung in Frage?

Die Nachricht von Herrn Misek kommt somit zu einem Zeitpunkt, da Apple beziehungsweise dessen Zulieferer ohnehin laut eines früheren Berichtes des Analysten schon Probleme bei der Display-Produktion einer neuen Generation des iPhone habe und es drohe, den Marktstart des iPhone 6 ins Jahr 2014 verschieben zu müssen.

Nun gut, so dramatisch schätze ich dies nicht ein, aber ich bin ja auch kein Analyst. Fakt ist aber sicherlich, das Apple zweifelsohne weitere Schwierigkeiten bekommt, wenn Samsung einen Teil seiner Fertigungskapazitäten nicht mehr für Apple bereitstellt. Gerät Apple also immer mehr ins Hintertreffen?

Quelle

Autor :

Markus ist für News zu Smartphones und Mobilfunktarifen zuständig.

Ein Kommentar zu “Samsung Galaxy S4 könnte Apple Probleme bereiten”

  1. S-d sagte am 15.02.2013 um 23:39

    Leider ist das ganze nicht so einfach zu Überblicken wie es oft dargestellt wird! Die Chipproduktion ist bei Samsung komplett eigenständig, Aufträge werden hier an Apple im gleichen Verfahren vergeben wie an die Handysparte von Samsung! Man darf hier nicht glauben das es hier große Unterscheidungen gibt.
    Das mag auf den ersten blick so aussehen ist aber keineswegs so, in Großkonzernen läuft der Umgang mit Tochterunternehmen des eigenen Konzern genau gleich wie mit außenstehenden Firmen. Ich habe selbst schon in diversen Großindustriebetrieben gearbeitet, das glaubt man als außenstehender oft nicht. Apple wird was die Chiproduktion anbelangt definitiv nicht benachteiligt werden. So etwas ist gang und Gebe.