Motorola will das erste Smartphone “Made in USA” vorstellen

Am 2. Juli 2013 von
singleimage

Passend zum Unabhängigkeitstag am 4. Juli will Motorola seine Marke wieder ins Gedächtnis der Amerikaner bringen und appelliert an deren Patriotismus. Es wird ein Smartphone angekündigt das vollkommen “Made in USA” sein wird. Es wird in den USA designed, entwickelt und auch zusammengebaut.

In den vergangenen Wochen war immer wieder die Rede vom sog. Moto X, dem angeblich kommenden Spitzenmodell von Motorola. Das Unternehmen, dass von Google übernommen wurde, hatte ja in der letzten Zeit keine große Ankündigung mehr im Smartphonebereich, dies soll sich ändern. Erst heute ist eine Platzhalterseite beim US-Mobilfunkanbieter Verzon aufgetaucht, die auf ein Motorola Droid Ultra hoffen lässt. Zwar waren auf der Seite auch technische Daten, diese hörten sich aber nicht nach einem Spitzenmodell an (4,3-Zoll qHD Display, Dual-Core Prozessor, 8-Megapixel Kamera) und gleichten eher denen des RAZR i.

20130702-223731.jpg

Um gegen die starke Konkurrenz antreten zu können braucht Motorola aber definitiv ein Smartphone mit zeitgemäßen Spezifikationen und dazu gehört ein HD-Display, eine gute Kamera und ein leistungsfähiger Prozessor. Es bleibt spannend ob Motorola hier die Partnerschaft mit Intel ausbauen möchte und wieder den Intel Atom Prozessor verbauen wird. Auch setzte Motorola in der Vergangenheit auf DuPont Kevlar, ein robustes Material das sich auf einem Smartphone ganz hervorragend anfühlt.

Motorola präsentiert sich übrigens nun auch mit frischem bunten Logo und dem Zusatz “a Google Company. Vor allem in den USA wird solch ein Smartphone, das komplett von eigenen Mitbürgern gefertigt wurde, wirklich gut an. Wir dürfen gespannt sein was Motorola bzw. Google da vorstellen wird. Gut möglich wäre ein komplett neues Line-Up um die Marke Motorola wieder in die Köpfe der Bürger zu bekommen.

Die Anzeige wird morgen bei großen Zeitungen wie dem Wall Street Journal, USA Today, The New York Times oder der Washington Post abgedruckt, damit sie auch zum darauffolgenden Unabhängigkeitstag passen.

Quelle, via

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

4 Kommentare zu “Motorola will das erste Smartphone “Made in USA” vorstellen”

  1. Metalhead6 sagte am 02.07.2013 um 23:01

    Trotzdem wird es nicht ”made in in USA”, denn die einzelnen Parts kommen wascheinlich trotzdem aus China!

    • Sepa sagte am 03.07.2013 um 01:55

      So kleinlich wird bestimmt keiner sein. Natürlich kommen manche Teile aus China und aus anderen Ländern. Ausschlaggebend ist doch wo es zusammengebaut wird und alles andere ist egal!

  2. Y.S. sagte am 03.07.2013 um 12:16

    Was ist denn mit den Schatten auf dem Bild los? Photoshop Anfänger?

    • Sebastian Wolf sagte am 03.07.2013 um 12:33

      Die Schatten sind meiner Meinung nach korrekt! Das was beim Mann aussieht wie ein Bein ist sein Arm und wie am Kopf der Frau zusehen ist, kommt die Sonne von vorne und von oben sodass die Beine von beiden nicht zusehen sind. Auch der Schatten vom Seil verdeutlicht das!
      Aber ich dachte das am Anfang auch;)
      Ja mal schauen wie die Strategie von Motorola ankommt! Aber ich denke selbst wenn es ankommt wird es das mit dem einen Modell gewesen sein!

      LG