Exklusiv: Hands On mit dem Project S – Octa-Core und WQHD-Auflösung für $299

Am 16. Dezember 2013 von
singleimage

Vor ca. zwei Wochen berichtete ich über ein wirklich sehr interessantes Projekt auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo – Project S. Das Smartphone hat es mir so sehr angetan, dass ich der taiwanischen Firma Bungbungame in Taipei einen Besuch abstattete um mir den Prototypen anzuschauen. Hier nun mein exklusives Hands On Video.

Da ich sowieso zufällig in Taipei war, schrieb ich die Firma kurz nach meinem Artikel über das Crowdfunding-Projekt an ob es denn möglich sei sich zumindest den Prototypen des Project S einmal genauer anzuschauen. Ich musste nicht lange warten und bekam die Zusage. Bungbungame hat bereits zwei Tablets erfolgreich auf den Markt gebracht und das Unternehmen gibt es seit 2008.

Während andere Hersteller für ihre Prototypen gerne günstigen Kunststoff oder sogar Holz (ja das hatte ich auch schon mal) verwenden, hat Bungbungame hier gleich das finale Material eingesetzt, Glas und Aluminium. Es hält sich jetzt schon sehr gut in der Hand, denn das Aluminium am Rand ist konkav und dadurch sehr ergonomisch. Auf der rechten Seite befinden sich die Slots für SIM-Karte und microSD-Kartenleser, auch der microUSB-Port, die Lautstärketasten und der Kopfhöreranschluss wurden hier untergebracht. Auf der Oberseite befindet sich nur noch der Powerbutton mit einer integrierten Infrarot-LED um das Smartphone auch als Universalfernbedienung nutzen zu können.

Beim Design hat man darauf geachtet es schlicht und einfach zu halten, dennoch mit einigen feinen Details. Die Oberflächen auf Vorder- und Rückseite sollten “clean” sein, so wollte der CEO keine Einkerbung für den Lautsprecher über dem Display oder Buttons unter dem Display. Lautsprecher und Mikrofone sind in das Design eingearbeitet und versteckt worden, im Video kann man es erkennen. Auf der Rückseite befindet sich derzeit noch das Firmenlogo von Bungbungame, dieses soll beim finalen Modell verschwinden um auch die Rückseite sauber und schlicht zu halten. Auf der Rückseite befindet sich dann nur noch die 16-Megapixel Kamera mit dem LED-Licht. Die Besonderheit des Smartphones ist sicherlich das Display mit einer Diagonalen von 5,8-Zoll und einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel (WQHD) und der Octa-Core Prozessor (Hersteller wird derzeit noch nicht genannt, vielleicht ist man noch in Verhandlungen).

Zu einem Preis von $299 ist das Smartphone mit der gebotenen Leistung und den eingesetzten Materialien ein absoluter No-Brainer, ich habe sogar gleich zweimal zugeschlagen. Ich hoffe es unterstützen noch viele weitere Interessierte dieses Projekt, es ist noch rund einen Monat Zeit dafür!

 

Project S auf Indiegogo

 

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

4 Kommentare zu “Exklusiv: Hands On mit dem Project S – Octa-Core und WQHD-Auflösung für $299”

  1. [...] finanziert bekommen möchte. Wir berichteten auch bereits über das toll ausgestattete Gerät, hier geht es zu Johannes’ Hands-on-Video bei [...]

  2. Matthias sagte am 16.12.2013 um 22:39

    Sehr schick! Aber ich hab da so meine Bedenken bei der Laufzeit. Schließlich wollen die Unmengen Pixel auch mit Strom versorgt werden…
    Gruß,
    Matthias

  3. dazum sagte am 17.12.2013 um 07:36

    Vom Design her ja schon mal sehr nice! Ende der Woche schlage ich zu :) ) Weihnachtsgeschenk 2014

  4. [...] ist das Projec S einen Blick wert. Bisher ging das Smartphone an mir vorbei, Kolleg Johannes von newgadgets schrieb mich nun an, um mich darauf hinzuweisen, dass er das Gerät bereits in den Fingern hatte [...]

Hinterlassen Sie eine Antwort