Mobiltelefon-Konzept für die Zukunft

Am 22. Februar 2009

conduit_03page1_gpld7_17621Der Designer Tirshathah Hunter hat für die koreanische Firma SKY/Pantech ein Mobiltelefon entworfen, welches wirklich noch sehr futuristisch für unsere jetzige Zeit ist. Es ist sogar mehr als ein Mobiltelefon, wenn man sich die Bilder anschaut. Es besteht aus drei Röhrenartigen Stäben, wovon zwei das eigentliche Mobiltelefon darstellen und ein Stab als eine Art Stift genutzt wird. Wenn man die beiden Stäbe auseinanderzieht kommt ein Display zum Vorschein (sieht für mich nach einem Hologramm-Display[Video] aus ) und mit dem dritten Stab kann man dann mit der so entstandenen Workstation interagieren. Selbstverständlich ist das Ganze ein Konzept und es könnte sein, dass es niemal realisiert wird. Aber ich wäre sehr an einer Umsetzung interessiert, wobei ich glaube dass die Technik die für das Display benötigt wird, noch ein wenig Entwicklungszeit benötigt.

Dass solche Hologramm-Displays auch wirklich bereits in der Entwicklung sind zeigt dieses Video

conduit_03page1_gpld7_17621

Das "Mobiltelefon"

conduit_03page9_zjtc7_17621

Bedienelemente

conduit_03page8_onnzx_17621

In Aktion

Quelle

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

4 Kommentare zu “Mobiltelefon-Konzept für die Zukunft”

  1. mogul sagte am 22.02.2009 um 16:30

    Nettes Konzept, aber das Design ist nicht so mein Fall

  2. NewGadgetsDe (Johannes Knapp) sagte am 22.02.2009 um 16:35

    Twitter Comment


    New blog post: Mobiltelefon-Konzept für die Zukunft [link to post]

    – Posted using Chat Catcher

  3. alvinx sagte am 22.02.2009 um 17:43

    Als Telefon völlig unpraktisch !

    Vielleicht eher wenn man einen Mobil-PC draus macht…
    Eine reine Design-Studie, wird so nie gebaut werden.

  4. Johannes sagte am 22.02.2009 um 17:46

    @ alvinx
    Wie ich ja geschrieben habe :)

    “Selbstverständlich ist das Ganze ein Konzept und es könnte sein, dass es niemal realisiert wird”