samsung ssd

Amazon Fire TV Stick im Test

Am 14. April 2015 von
singleimage

Mit dem Fire TV Stick hat Amazon nun seinen eigenen HDMI Streaming-Stick auf dem deutschen Markt. Wir haben ihn uns einmal angeschaut und zeigen euch was man mit dem Stick so alles anstellen kann und ob sich die 39 Euro Anschaffungspreis lohnen.

Lieferumfang

Was kommt denn so alles mit bei dem Fire TV Stick? Wenn man die quadratische Box öffnet erwarten einen erst einmal der HDMI-Stick und die Fernbedienung. Im Lieferumfang sind auch zwei AAA-Batterien für die Fernbedienung, natürlich aus eigenem Hause (Amazon Basics Batterien). Dazu kommt noch eine HDMI-Verlängerung, falls auf der Rückseite des Fernsehers kein Platz für den Stick sein sollte. Ausserdem gibt es noch das Netzteil und ein microUSB-Kabel um den Stick mit Strom zu versorgen.

Erste Eindruck

Der Amazon Fire TV Stick macht einen guten Eindruck und ist auch relativ kompakt gebaut. Abgesehen vom microUSB-Port für die Stromversorgung bietet der Stick auch keine weiteren Anschlüsse. Das Gehäuse besteht aus mattem Kunststoff und hat das Amazon-Logo dezent glänzend auf der Oberseite angebracht. Er misst eine Länge von 75mm, viel länger hätte er bei meinem Fernseher auch nicht sein dürfen, sonst hätte er nicht gepasst, da die HDMI-Ports seitlich eingelassen sind (Samsung LED-TV). Dank der mitgelieferten HDMI-Verlängerung wäre das aber nicht wirklich zum Problem geworden. Das microUSB-Kabel ist mit 1,5m auch ausreichend lang um eine passende Steckdose in der Nähe zu finden.

Amazon Fire TV Stick - 4

Die Fernbedienung ist ebenfalls aus mattem Kunststoff, lediglich die Knöpfe sind glänzend gestaltet worden. Der Druckpunkt bei den Knöpfen ist angenehm.

Los gehts – Einrichtung

Die Installation ist denkbar einfach, man steckt den Amazon Fire TV Stick einfach in einen freien HDMI-Port seines Fernsehers, schließt den Stick an die Stromversorgung an und fertig!

Amazon Fire TV Stick - 6

Nachdem man den Fernseher eingeschaltet und den HDMI-Port gewählt hat, wird erst einmal nach der Fernbedienung gesucht. Man muss nur die Batterien einsetzen, der Fire TV Stick und die Fernbedienung finden sich danach schon automatisch. Danach wird die gewünschte Sprache eingestellt und man wählt sein WLAN aus und verbindet sich mit diesem. Interessanterweise wusste der Fire TV Stick direkt auch wie mein Amazon Benutzeraccount heißt ohne dass ich es einstellen musste. Scheinbar ist also die Seriennummer des Sticks mit meinem Konto verbunden. Natürlich hätte ich aber auch einen anderen Account nutzen können. Dann folgt ein Video welches alle Funktionen zeigt und schon könnt ihr loslegen.

Was wird geboten

Filme und Serien von Amazon Prime Instant Video

Wer bereits seit längerer Zeit Amazon Prime Mitglied ist, der wird Prime Instant Video sicherlich kennen. Hier bietet Amazon den Mitgliedern eine Vielzahl an Filmen und Serien zum kostenlosen Streamen an. Abgesehen davon gibt es auch noch zahlreiche kostenpflichtige Filme und Serien. Ihr könnt ein wenig stöbern, unter den kostenlosen Angeboten sind schon einige gute Blockbuster (u.a. Kill Bill, From Dusk till Dawn, Kindsköpfe 2, Illuminati, Fast & Furious 6, Tribute von Panem) und Serien (u.a. Big Bang Theory, How I met your mother, Breaking Bad) dabei.

Amazon Fire TV Stick - 10

Ihr könnt bei Amazon einfach direkt danach schauen welche Filme kostenlos sind und welche gegen eine Leihgebühr (ca. 2,99€ – 5,99€) angeschaut werden können. Das Laden geht sehr flott wie man es eben gewohnt ist. Bei einigen Serien und Filmen kann man auch zwischen der deutschen und englischen Tonspur wechseln, was ich sehr schön findet. Es wurde versucht die Oberfläche einheitlich zu halten, so erinnert sie mich an die Prime Instant Video Oberfläche bei der Sony PlayStation 4.

Amazon Fire TV Stick - 11

Musik

Amazon verkauft ja auch Musik und wenn man sich in seinem Account anmeldet, dann ist natürlich auch die eigene Musiksammlung hier vertreten und kann angehört werden.

Amazon Fire TV Stick - 14

Bilder

Bilder können auch auf dem heimischen Fernseher betrachtet werden, hier kann man eigene Bilder auf die Amazon Cloud hochladen und sie dann anschließend anschauen.

Apps

Es gibt einige kostenlose Apps wie z.B. die meiner Meinung nach wichtige App für Youtube. Zwar ist das Filmangebot von Amazon schon ganz gut, aber das individuelle Angebot von Youtube kann man natürlich nicht ersetzen. Die App bietet alles was man braucht, man kann nach Filmen schauen, Kanäle besuchen, Kanäle abonnieren. Kommentieren kann man leider nicht, aber die App ist ja eher fürs Zuschauen gemacht.

Amazon Fire TV Stick - 13

Zattoo für Live-TV bietet 75 Sender kostenlos an, so spart man sich einen Receiver. Ich nutze z.B. nur eine Zimmerantenne, die mehr schlecht als recht Signale empfängt. Zwar kein HD, aber es reicht absolut aus.

Amazon Fire TV Stick - 8

Spotify darf natürlich auch nicht fehlen, der Streamingdienst für Musik kann auch direkt auf dem Fernseher genutzt werden.

Amazon Fire TV Stick - 12

Wenn ihr im Besitz eines Amazon FirePhone oder Fire Tablet seid, dann könnt ihr Inhalte von dort direkt auf den Fernseher bzw. den Stick übertragen.

Spiele

Es werden einige Casual Games für den Fire TV Stick angeboten, Spiele die man auch auf seinem Smartphone spielen würde. Ich gehe in dem Test nicht wirklich darauf ein da die meisten mit dem Fire TV Stick eher Filme schauen werden. Für die Zocker unter euch bietet Amazon aber sogar einen Gamingcontroller für den Fire TV Stick an.

Fazit

Wer Amazon Prime Mitglied ist und das Streaming-Angebot Prime Instant Video nutzt, der kommt hier richtig auf seine Kosten. Natürlich können moderne Fernseher dank entsprechender App auch auf das Angebot von Amazon zugreifen, nur hat eben nicht jeder solch einen Fernseher. Mein Fernseher ist 4 Jahre alt, war damals der Highend-Modell und kann es z.B. nicht. Deshalb ist hier der Fire TV Stick mehr als praktisch.

Mit einem Preis von 39 Euro ist das Stick natürlich auch deutlich günstiger als der große Bruder, der Amazon Fire TV. Der Fire TV Stick wird den meisten Anwendern absolut ausreichen, hier hat man das Geld auf jeden Fall gut investiert wenn man gemütlich vom Sofa aus Filme und Serien streamen möchte.

Den Amazon Fire TV Stick gibt es nur bei Amazon zu kaufen.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

4 Responses to “Amazon Fire TV Stick im Test”

  1. walkabbey sagte am 14.04.2015 um 22:05

    Danke für den Test! Ich warte immer noch auf meinen, er hätte heute kommen sollen ;(

  2. Tobi sagte am 15.04.2015 um 10:13

    Obendrauf gibts auch noch Miracast, hättest du ruhig auch noch erwähnen können 😉

  3. Daniel Henkmann sagte am 15.04.2015 um 10:21

    Der Stick ist ULTRA! Hab ihn seit gestern.

  4. Tobias sagte am 18.04.2015 um 11:30

    Meiner ist auch angekommen, ich bin hin und weg 🙂 Mein alter Flatscreen wird doch noch zum Smart TV.

Schreibe einen Kommentar