Test: Pioneer SPH-DA120 Autoradio mit Apple CarPlay

Am 21. Juni 2015 von
singleimage

Pioneer hat mit dem SPH-DA120 sein erstes Smartphone Autoradio ins Programm gebracht, das dank Doppel-DIN Format über einen angenehm großen 6,2 Zoll Touchscreen verfügt und mit seiner komfortablen Benutzeroberfläche inkl. Apple CarPlay vor allem iPhone-Nutzer von sich überzeugen soll. Ob das Radio genau so toll klingt wie es aussieht, wie gut es sich tatsächlich bedienen lässt und was es sonst noch so zu bieten hat, haben wir für euch getestet.

Lieferumfang

Der Lieferumfang lässt kaum etwas vermissen. Neben der Haupteinheit wird ein kleiner Kabelbaum mit ISO-Steckern, ein externes Freisprechmikrofon, eine externe GPS-Antenne, 2 USB-Verlängerungskabel, einen Rahmen für die Radiofront (der in den wenigsten Fällen Verwendung finden dürfte) sowie weiteres Montagematerial & Bedienungsanleitungen mitgeliefert. Ein Mikrofasertuch, das bei einem solchen Radio definitiv erforderlich ist, fehlt schlichtweg und sollte definitiv nachgerüstet werden, wie ihr später noch nachlesen könnt.

Einbau

Das durch sein Doppel-DIN Format durchaus etwas klotzig wirkende Radio kommt in den Dimensionen 178x100x170mm (B/H/T) daher und wiegt 1445 Gramm. Wer vorher ein Radio im normalen DIN-Format verbaut hatte, sollte sich vor dem Kauf vergewissern, dass eine passende Doppel-DIN Blende erhältlich ist. Auch sonst sollte man sich bei einem Einbau in Eigenregie bereits im Vorfeld schlau machen, ob evtl. noch Adapter benötigt werden, um die Installationszeit nicht unnötig hinauszuzögern.

Pioneer SPH-DA120 - 1

Dank umfangreicher Anschlussmöglichkeiten (insgesamt 16 Ein-/Ausgänge) gestaltet sich der Einbau des Radios als durchaus einfach und verständlich, soweit man sich ein wenig mit der Materie auskennt. Auf der Rückseite finden sich seitlich des mittig platzierten Lüfters zahlreiche Anschlussmöglichkeiten: Antenneneingang, AUX In, Mikrofoneingang, Stromversorgung (dank ISO-Steckern per Plug&Play), HDMI/MHL, 2x USB, GPS Antenne, Digitalausgang für iPod, 3 Cinch-Vorverstärkerausgänge (vorne, hinten und Subwoofer), ein Videoausgang sowie Eingänge für Rückfahrkamera und Lenkradfernbedienung. Habt ihr passende Stromadapter, könnt ihr dank HDMI sogar eure Spielekonsole anschließen oder ein externes Display zuschalten.

Pioneer SPH-DA120 - 2

Zur Nutzung der Sprachsteuerung und zur Verbesserung des GPS-Empfanges müssen zusätzlich Mikrofon und GPS-Antenne installiert werden, deren Kabelverlegung schon eine gewisse Zeit beanspruchen kann. Das Mikrofon kann an die Sonnenblende geclipst werden. Der GPS Empfänger wird möglichst weit vorne an der Windschutzscheibe platziert und für einen besseren Empfang mit einem im Lieferumfang enthaltenen, metallbeschichteten Aufkleber unterlegt. Der erste USB-Port ist übrigens für euer iPhone reserviert, da die Verbindung nur an diesem möglich ist.

Bedienung

Da es sich beim SPH-DA120 um ein Smartphone-Radio handelt, werdet ihr essentielle Komponenten eines herkömmlichen Autoradios wie bspw. ein CD-Laufwerk nicht finden. Das Gerät wird ausschließlich per Smartphone, USB-Stick oder MP3-Player gefüttert. Je nach Nutzung werden also irgendwo in eurem Auto maximal 3 Kabel (z.B. Lightning, USB & Klinke) herausschauen. Auch die Front verfügt über kein einziges, physisches Bedienelement. Hier wird alles über kapazitive Touch-Tasten geregelt. Hiervon befinden sich 6 Stück an der zum Fahrer gerichteten, linken Seite. Relativ mittig im Zentrum platziert die Menütaste, oberhalb 2 Lautstärketasten und unterhalb die Tasten für Modus, Track vor & Track zurück. Dank angenehm vieler Möglichkeiten zur Individualisierung können diese Tasten in nahezu jeder Farbe und sogar im Farbwechselmodus beleuchtet werden.

Pioneer SPH-DA120

Mit dem Drehen des Zündschlüssels wird das Radio entweder ein- oder ausgeschaltet. Ein manuelles Einschalten oder Neustarten, falls bspw. die Software mal spinnen sollte, ist also leider nicht möglich. Nach Aktivierung des Radios wird man je nach Einstellung entweder von einem pinken Pioneer-Schriftzug oder einem vorhergehenden, selbst eingestellten Hintergrundbild begrüßt. Danach landet man im eigentlichen Hauptmenü oder bei angeschlossenem iPhone in Apples CarPlay-Oberfläche. Aktuell ist die Verbindung zu CarPlay übrigens nur per Lightning-Kabel möglich. Mit dem Ende Juni erscheinenden Update auf iOS 9 könnt ihr euer iPhone aber auch kabellos mit CarPlay verbinden. Vorteil bei der Verwendung des Lightning-Kabels ist natürlich, dass das iPhone währenddessen geladen wird.

Pioneer SPH-DA120 - 4

Im Hauptmenü habt ihr über das aufklappbare AV-Menü Zugriff auf die verschiedenen Eingänge, das Telefonmenü (bei aktivem Bluetooth), einen Shortcut zur aktuellen Anwendung, sowie das Einstellungsmenü. Dank Touchscreen kann die Anordnung nach Belieben ganz easy per Drag&Drop angepasst werden. Die Datums- und Uhrzeitanzeige bietet eine direkte Verlinkung ins Uhrzeit-Menü. Das umfangreiche Einstellungsmenü, das in die 5 Kategorien System, Motiv (Individualisierung), Audio, Video & Bluetooth übersichtlich aufgeteilt, lässt keinerlei Wünsche offen und bietet dank separatem Favoriten-Menü schnellen Zugriff auf die am meisten genutzten Optionspunkte.

Pioneer SPH-DA120 - 6

Musikplayer

Mit dem Musikplayer und damit DER Anwendung schlechthin an einem Autoradio haben Pioneer ein Paradebeispiel auf die Beine gestellt, wie solch ein Player auszusehen hat. Nicht nur, dass alle relevanten Informationen auf einen Blick ersichtlich sind, auch das Layout lässt kaum Wünsche offen. Im Fokus stehen Titel, Interpret, Album, das Albumcover, die Anzahl der Titelnummern (in etwas kleinerer Darstellung) und sogar das Genre. All diese Punkte bieten Verlinkungen zu den entsprechenden Kategorien auf eurem Wiedergabemedium. Berührt ihr also bspw. den Albumtitel, werden alle Alben aufgelistet, die auf eurem aktuell ausgelesenen Medium zur Verfügung stehen. In einer Leiste weiter unten finden sich Track vor und zurück (ebenfalls seitlich als Touch-Tasten vorhanden), Titeldauer, Gesamtlaufzeit, ein Popup-Menü zur Auswahl des Dateitypen (Musik/Video/Foto) und seitlich in den Ecken Play/Pause und eine Taste, um Anrufe tätigen zu können. Leider befindet sich aus unerklärlichen Gründen unter dieser Leiste ein 5mm hoher, schwarzer Balken, sodass der Platz des Players nicht ganz optimal ausgenutzt wurde. Des Weiteren hat man Direktzugriff auf die Radioeinstellungen, den Equalizer und das Verzeichnis des Mediums. Datum und Uhrzeit werden natürlich auch hier nicht vernachlässigt. Die Übertragung des Albumcovers funktioniert größtenteils gut, allerdings gibt es hier und da unabhängig vom Wiedergabemedium Aussetzer, obwohl definitiv ein Cover im MP3-Tag hinterlegt ist. Will man seine Musik kabellos ans Radio übertragen, geht das natürlich auch ganz unkompliziert per Bluetooth. Trotz Alternativen wie USB-Stick und CarPlay sicherlich eine häufig genutzte Option.

Pioneer SPH-DA120 - 7

Apple CarPlay

Apples Softwarelösung für den Automobilbereich, CarPlay genannt, verbreitet sich aktuell in immer mehr Fahrzeugen und wird auch von separat erhältlichen Autoradios wie bspw. unserem SPH-DA120 unterstützt. Sobald das iPhone verbunden wird, schaltet das Gerät automatisch in die CarPlay-Oberfläche um, in der zur Zeit die 8 Apps Telefon/Musik/Karten/Nachrichten/Sie Hören/AV/Podcasts & Spotify zur Verfügung stehen, wobei „Sie Hören“ sowie „AV“ lediglich als Shortcuts dienen. Die Telefon-App bietet die gleichen Funktionen wie die des iPhones, über Nachrichten lassen sich neu eingetroffene SMS vorlesen und einsprechen, Karten bietet eine gute, wenn auch in manchen Fällen (bspw. im Stadtverkehr) etwas träge Navigationslösung, deren Spracherkennung noch etwas Feintuning bedarf. Die restlichen Apps sind wohl selbsterklärend. Letzt endlich dürfte die obersten App-Reihe und evtl. noch Spotify am häufigsten Verwendung finden. Die Musikplayer-Oberfläche ist äußerst minimalistisch aufgebaut und kann wahlweise durch Pioneers Musikplayer ersetzt werden. Insgesamt betrachtet bietet CarPlay durchaus einen Mehrwert, jedoch steht bis auf Spotify aktuell keine Drittanbieter-Software zur Verfügung. Hoffen wir in Zukunft auf mehr Freiheiten seitens Apple. Wer mehr zu Apple CarPlay sehen möchte, der kann sich unseren Test zum Audi Q7 anschauen, das dort verbaute Infotainment beinhaltet Apple CarPlay und Android Car.

Pioneer SPH-DA120 - 3

Display

Verbaut wurde ein kapazitives 6,2 Zoll LCD-Multitouch-Display, das eine Diagonale von 15,75cm misst und mit WVGA, also 800×400 Pixeln, in einer zufriedenstellenden und scharfen Bildqualität auflöst. Auch die Berührungsempfindlichkeit ist wirklich gelungen. Von Aussetzern, bei denen der Befehl aufgrund von nicht reagieren doppelt ausgeführt werden musste, wurden wir gänzlich verschont. Vorgänge wie das Scrollen laufen natürlich nicht so flüssig ab, wie man es von aktuellen Smartphones gewohnt ist, doch für ein Autoradio gibt es in diesem Punkt wirklich nichts zu beanstanden. Die Bildeinstellungen bieten zusätzliche Optionen zur Regulierung von Helligkeit (Schwarz-Intensität), Kontrast, Farbe, Dimmer (Bildschirmhelligkeit) und Temperatur, die sowohl für Fahrten am Tage (ohne Licht) als auch für Fahrten mit Abblend- und Fernlicht konfiguriert werden können.

Leider gibt es ein paar nicht gerade unerhebliche Defizite in der Displaybeleuchtung, die wohl auf die LCD-Displaytechnologie zurückzuführen sind. Regelt man in den Bildeinstellungen des Optionsmenüs den Dimmer nicht nahezu vollständig runter, ergeben sich mit ansteigendem Dimmer-Wert überbelichtete Balken entlang des Displayrandes, die mit zunehmender Dunkelheit wirklich unschön aussehen. Möchte man diese vermeiden, muss man sich mit einem nicht sonderlich leuchtstarken Display begnügen. Des Weiteren ist das Display ein echter Fingerabdruck-, Staub- und Fusselmagnet. Frisch gereinigt und in der Sonne parkend sieht man wirklich jede einzelne Berührung feinst-säuberlich. Fast schon, als hätte man sich mit Sonnenmilch eingecremt und im Anschluss das Display berührt. Aktuelle Smartphones stecken das jedenfalls etwas besser weg. Hat man also kein Mikrofasertuch/Swiffer Staubmagnet im Handschuhfach liegen, muss man sich mit einem nahezu permanent verschmierten und verfusselten Display abfinden.

Pioneer SPH-DA120 - 9

Klangqualität

Klanglich gehört das Radio zum Besten, was ich bisher (in meinem Auto) zu hören bekommen habe. Befeuert wird das Radio durch einen 4×50 Watt MOSFET Verstärker. Lobenswert ist der grafische 13-Band Equalizer, der nicht nur großzügigen Freiraum zur Individualisierung des Klangbildes bietet, sondern auch 5 Presets (Superbass, Kräftig, Natürlich, Vokal, Flach) und 2 Customs (also frei konfigurierbare) mit im Gepäck hat. Bereits nach anheben des Basspegels und aktivem „Kräftig“ Preset entsteht ein Klang, an dem man nichts mehr groß feilen muss. Die Feineinstellungen zur Bassintensität, der Klarheit der Höhen und der Einbringung der mittleren Frequenzen lassen sich dank gerastertem Equalizer sehr gut und komfortabel einstellen. Allerdings sollte man bei eigens konfigurierten Presets darauf achten, die Werte nach unten hin anzupassen, also bspw. bei bassbetontem Klang Höhen und Mitten rauszunehmen anstatt reinzudrehen, da andernfalls die Rechenleistung nur unnötig in die Höhe getrieben wird.

Pioneer SPH-DA120 - 11

Weitere Features

Die Radioanwendung arbeitet wie üblich im UKW und MW Bereich und auch hier wirkt die Bedienoberfläche intuitiv und gut durchdacht. Es hat eine gute Empfangsqualität, automatischen Sendersuchlauf, bietet die Möglichkeit zur Sicherung von maximal 18 Favoriten und zeigt die vom Radiosender ausgestrahlten Texte 2-3-zeilig an. Leider kommt an Infotexten bis auf den Sender und gelegentlich einem richtig angezeigten Song nichts gescheites zustande. Seitlich werden in einer Leiste numerisch 6 Favoriten dargestellt, die in ausgezogenem Zustand die Sendernamen preisgibt.

Pioneer SPH-DA120 - 8

Über den Mixtrax-Button im Musikplayer gelangt ihr in eine andere Oberfläche, in der zueinander passende Songs zu einem Nonstop-Mix mit Übergangseffekten zusammengelegt werden. Hierbei könnt ihr in 3 Einstellungen festlegen, wie lange der Teilabschnitt des Songs gespielt werden soll, bis der Nächste angepeilt wird. Ist bspw. der gelb hervorgehobene Songabschnitt zu Ende gespielt, wird durch verschiedene Übergangseffekte der nächste Song eingespielt. Mixtrax analysiert hierbei den Rhythmus, die Beats per Minute, die Position des Chorus u.ä. und sorgt somit für eine akustisch ähnliche Song-Aneinanderreihung, damit kein chaotischer Heavy-Metal Song in eine ruhige Klavierballade übergeht. Für zwischendurch sicherlich brauchbar, auf Dauer aber auch nichts Halbes und nichts Ganzes, zumal die Übergangseffekt nicht immer als gelungen bezeichnet werden können.

Pioneer SPH-DA120 - 10

Das SPH-DA120 bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung. So lässt sich der Boot-Screen mit einem eigenen Bild verschönern, die seitlichen Touch-Tasten können nach Belieben farblich verändert werden. Als Hintergrundbild kann man ein eigenes auswählen oder aus 3 verschiedenen Videohintergründen und deren Farbe wählen. Außerdem gibt es 3 verschiedene Schriftarten der Uhrzeit.

Pioneer SPH-DA120 - 5

Wiedergeben werden können Audiodateien in den Formaten WMA, MP3, ACC, WAV & FLAC sowie Videodateien in den Formaten MPEG4, WMV, H.264, DivX, DivX Home Theatre 3.1, MKV & FLV und das Standard-Bildformat JPEG. Das Radio ist per HDMI kompatibel mit iPhone 5C/5S (iOS7), iPhone 5 (iOS6/iOS7) und dem iPhone 6/6+ (iOS8) und über USB mit dem iPhone 4/4S (iOS5,6&7) und dem iPod Touch der 4. Generation (iOS5 u. 6). Für ältere iPhones sind also evtl. weitere Kabel und/oder Adapter erforderlich.

Das Radio verfügt über Siri Eyes Free, mit dem ihr über den Sprachbefehl „Hey Siri“ Apples bekannte Assistentin aktivieren und im Anschluss bspw. nach Tankstellen, Apotheken oder Restaurants in eurer Umgebung suchen oder das Wetter abfragen könnt. Allerdings lassen einem sowohl Aktivierung als auch Annahme der Sprachbefehle trotz gutem 3G Empfang meist eher die Haare zu Berge steigen. Hier ist definitiv noch deutliches Verbesserungspotenzial vonnöten.

Mit dem App Radio Mode (verfügbar sowohl für iOS als auch für Android), der nur über spezifische Kabel/Adapter und eine kostenlose App verfügbar ist, habt ihr Zugriff auf über 30 speziell hierfür entwickelte Apps und könnt bspw. auch im Auto im Netz surfen oder Musik/Videos/Fotos wiedergeben.

Das Gerät bietet eine automatische Einmessung per Mikrofon. Da für diese ein spezielles, separat erhältliches Mikro erforderlich ist, konnten wir diese Funktion jedoch nicht antesten. Meinen persönlichen Erfahrungen nach, bspw. beim Einmessen des Heimkinos, ergeben sich hierbei jedoch meist eher mäßige Ergebnisse.

Natürlich werden auch Android-User nicht ganz im Regen stehen gelassen. Zwar bietet das SPH-DA120 als Gegenstück zu CarPlay keine Android Auto Oberfläche, doch können Android-User per MirrorLink-Technologie ihren Smartphone-Bildschirm auf das Autoradio rüber spiegeln. Allerdings sollte man hier nicht allzu viel erwarten und gewisse Abstriche im Bedienkomfort in Kauf nehmen.

Sobald seitens Pioneer neue Software für das Radio zur Verfügung steht, kann diese per USB-Stick ganz einfach auf das Radio übertragen werden. Somit dürfte das Gerät auch in Zukunft gut gerüstet sein.

Fazit

Touchscreen-Radios wie das SPH-DA120 von Pioneer sind im Gegensatz zu herkömmlichen Autoradios vor allem im Bedienkomfort eine echte Bereicherung, die wärmstens weiterzuempfehlen ist. Mit einem Kaufpreis von bis zu 400€ ist das Gerät auf den ersten Blick zwar alles andere als preiswert; Im Vergleich mit anderen CarPlay-Radios jedoch mit großem Abstand das Günstigste. An der Verarbeitung gibt es absolut nichts zu beanstanden, das Design ist sehr gelungen und die Anschlussmöglichkeiten lassen für ein Radio dieser Art absolut nichts vermissen. Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich und intuitiv, der Musikplayer schlichtweg grandios und es gibt sehr umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten, auch um das Radio dem eigenen Geschmack anzupassen. Zudem erzeugt es dank umfangreichem, grafischem Equalizer einen sehr guten Klang.

Apples CarPlay Oberfläche bietet durchaus gute Ansätze, ist aber vor allem durch die aktuelle Ausgrenzung von Drittanbieter-Software momentan eher ein gutes Nice-to-Have für iPhone-Nutzer, die gern Musik hören, sich navigieren lassen oder permanent erreichbar sein möchten. Vorausgesetzt, man verfügt über gescheiten 3G Empfang, denn andernfalls sind Apps mit Internetzugriff ziemlich für die Füße. Außerdem lassen die Sprachbefehle sowohl beim navigieren als auch beim interagieren mit Siri teilweise sehr zu wüschen übrig, wobei man hier in Zukunft durch Updates noch auf Besserung hoffen kann. Des Weiteren wird das an sich wirklich gute Gesamtpaket durch eine nicht sonderlich optimale Displaybeleuchtung getrübt, die unschöne, helle Balken an den Rändern erzeugt, die vor allem nachts nur durch starke Reduzierung der Bildschirmhelligkeit in den Griff zu bekommen sind. Ansonsten findet man mit dem SPH-DA120 aber einen durchaus empfehlenswerten Begleiter für unterwegs, der trotz kleinerer Schwächen vor allem mit einem vorbildlichen Musikplayer, sehr gutem Klang, einer guten Kompatibilität und dank CarPlay einer durchaus brauchbaren Navigation punkten kann.

Pioneer SPH-DA120 kaufen

Wir versuchen euch immer von den neusten Produkten zu berichten, was natürlich mit einem enormen zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden ist. Wenn ihr Interesse an dem Produkt habt und ihr über die folgende Links einkauft, bekommen wir einen kleinen Prozentsatz vom Shopbetreiber, für euch bleibt der Preis natürlich gleich! Vielen Dank für euren Support!

Pioneer SPH-DA120 bei Amazon kaufen

Positiv

+Günstigstes Autoradio mit Apple CarPlay auf dem Markt
+Umfangreicher 13-Band Equalizer für sehr guten Klang
+Verschiedenste Möglichkeiten zur Personalisierung
+Zahlreiche Anschlüsse an der Rückseite
+Gute, intuitive Benutzeroberfläche
+Lobenswerter Musikplayer
+Sprachsteuerung

Negativ

-Display sehr anfällig für Fingerabdrücke, Staub und Fussel
-Display bei direkter Sonneneinstrahlung schlecht ablesbar
-Displaybeleuchtung nicht sonderlich zufriedenstellend
-Albumcover-Übertragung funktioniert nicht immer
-CarPlay hat hier und da noch seine Schwächen

Autor :

2 Responses to “Test: Pioneer SPH-DA120 Autoradio mit Apple CarPlay”

  1. Muller sagte am 17.04.2017 um 12:28

    Ich habe vor kurzem einen Pioneer DEH-X5500B entschieden.
    Wichtig war mir die Bluetoothschnittstelle, welche einwandfrei mit einem alten Nokia E66, Lumia 920, Samsung S4 und einem Samsung Outdoorhandy funktioniert.
    USB, Android/Iphone Steuerung an Board, AUX Eingang in der Front auch vorhanden.
    Wie gut die Direktsteuerung funktioniert, kann ich nicht sagen, da ich den Frontusb nur fuer eine Stick benutzt habe: diesen hier. ist kaum aufgefallen und konnte ich permanten angesteckt lassen.
    Was mir gut gefallen hat, war fuer die Freisprecheinrichtung ein externes Mikrofon mit einem langen Kabel (~4,5m), welches ich an die A-Saeule in Kopfhoehe befestigt hatte.

  2. Kaja sagte am 24.07.2017 um 20:49

    Ich habe das Radio wegen AppleCarPlay gekauft. Das funktioniert einwandfrei. Ich habe dieses Radio in meinen Mazda 323f eingebaut. Dieser war ohne weiteres Zubehör möglich. Ich war überrascht, dass der Einbau trotz der sehr vielen Kabel für mich als eher ungeübten nach 30 min geschehen war.Alles im allen bin ich sehr zufrieden.

Schreibe einen Kommentar