Austauschprogramm für das Apple USB-C-Ladekabel

Am 15. Februar 2016 von
singleimage

Apple hat derzeit ein Austauschprogramm für das USB-C-Ladekabel des Apple MacBook gestartet.

Bei einigen USB-C-Ladekabeln die bis Juni 2015 mit dem 12-Zoll Apple MacBook ausgeliefert wurden, kann es aufgrund eines Konstruktionsfehlers zu Problemen kommen. Es sind auch Kabel betroffen die als separates Zubehör gekauft wurden. Das Problem mit den Kabeln – es könnte sein dass das MacBook nicht oder nur sporadisch lädt.

Ist mein Kabel betroffen?

Man kann recht leicht überprüfen ob man ein betroffenes Kabel besitzt. Auf dem Kabel ist ein “Designed by Apple in California. Assembled in China.” aufgedruckt. Auf den neuen, nicht betroffenen Kabeln, folgt nach dem Text eine Seriennummer. Apple hat dazu noch ein Bild bereitgestellt.

Betroffenes Kabel:

Neues Kabel:

Was tun wenn man Kabel betroffen ist?

 Es gibt mehrere Möglichkeiten wie man vorgehen kann wenn man im Besitz eines betroffenen Kabels ist. Man kann entweder zu einem Apple Store in der Nähe gehen, hierzu vorher einen Termin an der Genius Bar ausmachen. Aber auch ein Besuch bei autorisierten Händlern Apple Service Providern ist möglich.

Wer beim Kauf oder der Registrierung seines MacBook auch seine Postanschrift angegeben hat, bekommt von Apple übrigens automatisch Ende Februar 2016 ein neues Kabel zugeschickt.
Das Austauschprogramm wird bis zum 8. Juni 2018 laufen.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Hinterlasse eine Antwort