Xbox & Windows 10: Wie Konsolen- und PC-Gaming langsam verschmelzen

Am 19. Februar 2016 von
singleimage

Mit dem jüngst auch für PC angekündigten Actionspiel „Quantum Break“ geht Microsoft gemeinsam mit Remedy Entertainment als erster Hersteller neue Wege in der Branche und führt eine Crossbuy Möglichkeit für Konsolen- und PC Spiele ein.

Der Softwareriese Microsoft und die Spieleschmiede Remedy Entertainment bringen Xbox One- und Windows 10 Gamer noch ein Stück weiter zusammen. Nachdem vor kurzem der Releasetermin für Remedy´s kommenden Xbox-Titel veröffentlicht wurde, kündigten die Finnen eine zeitgleich erscheinende, Windows 10 exklusive PC Version ihres Actionspiels an. Zusätzlich ermöglicht man eine Crossbuy-Option für den Titel, das heißt, wer das Spiel für Xbox One kauft, erhält die PC Version ohne zusätzliche Kosten dazu. Weiterhin unterstützt das Spiel ein Crosssave-Feature, welches das Weiterspielen von angefangenen Spielständen auf der jeweils anderen Plattform ermöglicht. Auf Twitter teilte Phil Spencer, Leiter von Microsofts Unterhaltungssparte, dazu mit, man wolle Crossbuy zukünftig als Plattform Feature etablieren.

Nachdem Microsoft schon in der Vergangenheit oftmals Schritte in diese Richtung gegangen war, will man bei geeigneten Spielen, wie dem noch 2016 erscheinenden Fable Legends, einen weiteren Sprung machen und Crossplay zwischen den beiden Plattformen möglich machen. Mit dem letzten großen Systemupdate im November 2015 brachte der US-amerikanische Konzern bereits Windows 10 als Betriebssystem auf seine Spielekonsole und damit einhergehend die Möglichkeit, auf der Xbox laufende Spiele drahtlos auf einen Windows 10 PC zu streamen. Auch in diesem Bereich wolle man laut eigener Aussage noch mehr Perspektiven schaffen und arbeite an einer Lösung, dieses Streaming auch in anderer Richtung zu ermöglichen, sprich auf dem Windows 10 Rechner laufende Spiele über die Xbox One auf den Fernseher zu bringen. Phil Spencer bekräftigte letztes Jahr in einem Interview mit Gizmodo Brazil außerdem den Gedanken, Microsoft könne zukünftig Xbox 360 Spiele nicht nur auf der Xbox One, sondern auch auf Windows 10 Rechnern lauffähig machen, machte aber diesbezüglich keine Versprechungen.

Als bemerkenswert festzuhalten bleibt Microsofts Bemühen, die Spielergemeinden auf der Konsole, beziehungsweise dem PC immer näher zusammenzubringen und in einigen Bereichen sogar zu verschmelzen. Für die Zukunft jedenfalls prophezeien einige Branchenexperten das Ende der Spielekonsolen als Hardware nach der aktuellen Generation. Durch den beschriebenen Umbau der Marke „Xbox“ von einer Spielekonsole zu einem plattformübergreifenden Dienst liefert Microsoft nun einige Indizien, die für einen solchen Wandel sprechen.

Quelle, Quelle

Autor :

Hinterlasse eine Antwort