5G Mobilfunknetz: Rekordübertragung von 70Gbit/s

Am 1. März 2016 von
singleimage

Die Deutsche Telekom und Huawei vereinten in Kooperation bekannte und neue Techniken miteinander um als erste Unternehmen weltweit eine Übertragungsgeschwindigkeit von 70Gbit/s im 73-GHz-Band zu erreichen.

Während eines Live-Versuches in Bonn hat das im März letzten Jahres gegründete Forschungslabor der beiden Unternehmen, das „5G:haus“, diesen neuen Übertragungsrekord aufstellen können. In sehr dicht besiedelten Gebieten könnte die Technologie laut der Mitteilungen für eine sehr gute Internetanbindung sorgen, die jeden Nutzer einer Zelle mit bis zu 20 Gbit/s zu versorgen im Stande ist. Ein Terabyte an Daten könnte so in schon unter 7 Minuten übertragen werden. Erreicht wurde das Ganze durch das Verwenden des Millimeterwellenbereiches. Weltweit sind sehr viele Gruppen von Unternehmen und Forschern auf der Suche nach den richtigen Techniken für das kommende 5G-Mobilfunknetz. Noch ist aber nicht entschieden, welche Funkbänder in Zukunft zusätzlich benutzt werden sollen, auch weil andere Mitbewerber gute Ergebnisse im Zentimeterwellenbereich erzielen konnten.

In Betrieb genommen werden soll das 5G-Netz bereits ab 2020. Auch dazu will die Telekom zusammen mit Branchenpartnern auf dem Mobile World Congress die zum jetzigen Zeitpunkt umfangreichsten und damit aussichtsreichsten Bestandteile des künftigen Netzstandards vorstellen. Beabsichtigt sind hier, durch den Einsatz von neuen Antennenarrays und neuen Funkbändern, Geschwindigkeiten, die deutlich in den Gigabit Bereich gehen.

Quelle, Quelle

Autor :

Hinterlasse eine Antwort