DJI Mavic Pro Drohne im Test

Am 25. Oktober 2016 von
singleimage

Wir hatten die Möglichkeit die DJI Mavic Pro steigen zu lassen, die neue faltbare Drohne aus dem Hause DJI. Hier unser Erfahrungsbericht.

In meinem Job hatte ich schon mit einigen Drohnen zutun und habe auch schon viele fliegen sehen. Das ist schon irgendwie faszinierend diese Flugobjekte durch die Luft zu bewegen. Ehrlich gesagt habe ich auch schon einige Male daran gedacht mir eine Drohne zuzulegen, nur ist es irgendwie noch nicht dazu gekommen.

Nun hatte ich also die Möglichkeit die DJI Mavic Pro Drohne fliegen zu können und die hat ja eine Besonderheit und die sieht man auch sofort. Sie ist absolut kompakt und mobil! Wie man auf dem Bild sehen kann ist sie nur ein wenig größer als die ebenfalls sehr kompakte Fernbedienung und beides passt locker in eine kleine Tasche und dann in den Rucksack.

Für den Start muss man nur die vier Propeller ausbreiten, die Drohne aufstellen und einschalten. Danach einfach die Fernbedienung mit dem Smartphone verbinden und einschalten und los gehts. Die Mavic Pro fliegt sich selbst für mich als Anfänger wirklich sehr einfach und intuitiv. Und dank der verschiedenen Programme die DJI hier vorgestellt hat, z.B. der Selfiemode oder der Followmode, lassen sich direkt ganz tolle Aufnahmen in bis zu 4K aufnehmen.

Trotz des windigen Wetters konnte sich die Drohne gut in Position halten. Das hat mich schon etwas beeindruckt, denn ich dachte schon dass es zu windig wäre um überhaupt starten zu können.

Drohnen sind für mich noch Neuland, da ich bisher noch keine hatte. Dies lag unter anderem daran dass sie mir zu groß waren. Wenn ich schon eine Drohne besitze, dann möchte ich diese auch gerne mit auf meine Reisen nach Asien oder die USA nehmen und da kommt die DJI Mavic Pro nun eigentlich gerade gelegen, denn kompakter geht eigentlich kaum noch.

DJI Mavic Pro kaufen bei: Amazon

DJI Mavic Pro Fly More Combo kaufen bei: Amazon

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

2 Responses to “DJI Mavic Pro Drohne im Test”

  1. Chris sagte am 02.11.2016 um 21:47

    Hi,

    hat die Mavic einen 2- oder 3-Achsen Gimbal?

Schreibe einen Kommentar