CES 2017: Mercedes-Benz Vans & Robots

Am 6. Januar 2017 von
singleimage

12 Meilen vom Las Vegas Strip entfernt, im ruhigen Downtown Summerlin, stellte Mercedes-Benz im Rahmen der CES 2017 die Zusammenarbeit mit Starship Technologies vor. Das Projekt mit dem Namen Mercedes-Benz Vans & Robots soll die Arbeit von Logistikunternehmen vereinfachen und beschleunigen.

mercedes-benz-vans-und-robots-4

Starship Technologies ist ein 2014 von den Skype Co-Gründern Janus Friis und Ahti Heinla gegründetes Unternehmen welches sich auf die Entwicklung von kleinen autonom fahrenden Robotern spezialisiert hat. Diese sind mit zahlreichen Sensoren ausgestattet um sich in der Umgebung zurechtfinden zu können und verfügen ausserdem auch noch über Lautsprecher und Mikrofone um auch mit Menschen interagieren zu können. Die kleinen Roboter wurden für die Paketauslieferung konzipiert und können mit bis zu 6 km/h autonom zu ihrem Bestimmungsort im Umkreis von bis zu 2 Meilen fahren.

mercedes-benz-vans-und-robots-3

Und genau hier kommt Mercedes-Benz Vans als strategischer Partner ins Spiel. Da die Roboter nur für kurze Distanzen entworfen wurden benötigen sie natürlich noch ein „Mutterschiff“ welches sie mitsamt den Paketen am Bestimmungsort aussenden kann. In Summerlin wurde ein Konzept vorgestellt wie Mercedes-Benz Vans und Starship Technologies zusammenarbeiten können. Der Mercedes-Benz Van ist hierbei in zwei Bereiche aufgeteilt. Im unteren Bereich befinden sich bis zu acht Roboter die mit den Paketen die sich im oberen Bereich befinden bestückt werden können. Sobald der Fahrer am vorher ermittelten Ort angekommen ist, werden die Rampen ausgefahren und die Roboter mit den jeweiligen Paketen bestückt.

Die Anweisungen erhält der Fahrer von einem Tablet. Nachdem das Paket im Roboter verstaut wurde macht sich dieser auf den Weg um es an den Empfänger auszuliefern. Der Fahrer kann sich in der Zwischenzeit ebenfalls um die Auslieferung weiterer Pakete kümmern und die Roboter am Ende wieder mit dem „Mutterschiff“ einsammeln.

mercedes-benz-vans-und-robots-6

Wir haben uns den für das Projekt Verantwortlichen bei Mercedes-Benz geschnappt und ihn gebeten uns das Projekt noch einmal im Video zu erklären. Wer also keine Lust hat den Text zu lesen kann auch kurz unser Video anschauen welches Mercedes-Benz Vans & Robots kurz und knackig erklärt.

Ein wirklich sehr interessantes Konzept wie ich finde, man spart hier Zeit und ist am Ende effizienter unterwegs. Derzeit laufen in zahlreichen Ländern Pilotprojekte, denn man will dieses Jahr zusammen mit Partnern den Service starten. Natürlich gibt es hier einige Fragen, was z.B. wenn ein Roboter (wieso auch immer) geklaut wird? Die Roboter verfügen über GPS und können natürlich recht genau geortet werden. Auch bekommt der Fahrer sofort eine Warnmeldung angezeigt wenn etwas mit dem Roboter nicht stimmt oder er von einer Person angehoben wird. Da er ja in der Nähe ist, kann hier sogar relativ zeitnah reagiert werden. Die Roboter können übrigens Bordsteine bis 20cm erklimmen und erkennen auch Fussgängerampeln und warten sogar bis es grün wird. Falls eine Taste gedrückt werden muss wird sogar gewartet bis ein Passant vorbeikommt und über die Lautsprecher wird dann höflich gefragt ob man dem Roboter bei der Aufgabe des Knopfdrückens behilflich sein könnte.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar