Audi zeigt pilotiertes Parken auf der CES 2014

Am 21. Januar 2014

Euch hat mal wieder einer zugeparkt und ihr wollt ohne eure Tür zu zerkratzen in euer Auto einsteigen? Jeder hatte es wohl schon mal. Man muss sich dann abenteuerlich in seinen Wagen quetschen und Fahrer eines Coupe mit längerer Tür kennen das Spiel nur allzu gut. Dies wäre beispielsweise ein Szenario für pilotiertes Parken. Audi zeigte auf der CES 2014 wieder seine autonom fahrenden Fahrzeuge.

Wie wäre es denn wenn man bei der oben genannten Situation einfach sein Smartphone aus der Tasche zieht, eine App öffnet und dem Wagen das Signal gibt ein Stück aus der Parklücke herauszufahren. So könnte man dann wieder bequem einsteigen. Oder man lässt den Wagen komplett ausparken und kann dann auch seine Einkäufe in den Kofferraum deponieren.

All das wurde auf dem Aussengelände der CES 2014 in Las Vegas dem Publikum demonstriert. So gab es auch das Beispielszenario eines Urlaubers der vor die Parklücke fährt, das Auto abstellt, seine Koffer rausholt und sich dann vom Wagen entfernt. Danach parkt das Auto einfach auf Knopfdruck in die Parklücke ein, alles vollautomatisch, denn der Wagen erkennt seine Umgebung und die umliegenden Fahrzeuge dank der vorhandenen Sensoren. Der Fahrer muss nur danebenstehen und auf der App den Knopf gedrückt halten.

Link zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=PV9Q1W3jtZQ

Natürlich hat der Fahrer hier immer noch die volle Kontrolle, man muss nur die Taste loslassen und schon kommt der Wagen zum Stillstand und wartet auf weitere Instruktionen. Auch stoppt der Wagen natürlich von selbst wenn er erkennt dass sich plötzlich ein Objekt dem Fahrzeug näher, beispielsweise ein spielendes Kind.

Das sind hier natürlich alles noch Zukunftsvisionen, denn obwohl die Technik schon soweit wäre, gibt es hier noch einige Fragen zu klären. Hier haben ja auch noch andere Parteien ein Wörtchen mitzureden, denn auch Versicherungen müssen hier mitspielen. Wer hat denn zum Beispiel Schuld wenn ein autonom fahrendes Fahrzeug eine Person verletzt oder Sachschäden anrichtet? Hier müssen sich die Automobilhersteller wohl noch an einen großen Tisch mit den Versicherern und auch den einzelnen Staaten setzen. Es kann gut möglich sein dass ein autonomes Fahrzeug in Deutschland oder den USA zugelassen wird, aber beispielsweise in einem anderen Land verboten ist. Wir müssen es einfach abwarten. Auch wenn die Technik jetzt schon soetwas erlaubt, auch die Automobilhersteller sind sich sicher dass diese Fahrzeuge erst in einigen Jahren auf den Markt kommen werden. Audi sprach letztes Jahr noch davon das Ende dieser Dekade anzupeilen, also 2020. Bereits letztes Jahr zeigte Audi auf der CES 2013 eine etwas erweiterte Demo in einem Parkhaus. Hier war die Idee, dass das Parkhaus bereits eine gesonderte Parkfläche für autonome Fahrzeuge bietet und man als Fahrer sein Auto einfach nur noch an einer bestimmten Stelle abstellen muss, danach auf der App dem Fahrzeug den Befehl zum Parken gibt und sich dann um nicht weiter kümmern braucht. Das Fahrzeug bekommt die Daten des Parkhauses, weiß wo es hin muss, fährt und parkt danach selbstständig in die dafür vorgesehene Parklücke. Mein Video dazu habe ich ebenfalls hier angehängt.

Link zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=uZhwaUM2XOI

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

3 Responses to “Audi zeigt pilotiertes Parken auf der CES 2014”

  1. RS4-Fan sagte am 23.01.2014 um 23:57

    Da kommt man sich vor wie bei Knight Rider. Das Auto kann jetzt schon mit mir kommunizieren und jetzt fährt es auch noch ohne mich 😉

  2. Yvonne sagte am 26.01.2014 um 11:55

    Wie geht das denn? Wird das durch Kameras erkannt?

  3. […] konnten. So konnte ich mir vor einiger Zeit die Lösungen für ein automatisiertes Parken von Audi und auch BMW anschauen, dort allerdings von Menschen […]

Schreibe einen Kommentar zu Yvonne