Werbung: Avira Phantom VPN

Am 4. September 2016 von
singleimage

VPN, auch wenn man nicht weiß was es ist, gehört hat man den Begriff schon das ein oder andere Mal, denn ein VPN wird immer wichtiger. Wir haben jetzt den Avira Phantom VPN getestet.

VPNs sind vor allem dann wichtig wenn man in Ländern unterwegs ist die es mit dem freien Internet nicht so genau nehmen. Da kann es dann schon mal passieren dass Dienste die man sonst regelmäßig benutzt auf einmal nicht richtig oder gar nicht funktionieren. Wenn man mal auf Wikipedia nach „Zensur im Internet“ sucht, wird man sehen dass hier einige Regierungen leider nicht ganz so offen sind wenn es ums Internet geht. Da hilft nur ein VPN. Meist sind aber die VPN-Seiten auch gesperrt, also mein Tipp: Unbedingt vorher den VPN installieren!

Aber auch hier in Deutschland oder in anderen Ländern ist es sinnvoll mit einem VPN unterwegs zu sein. Kennt ihr dass wenn ihr auf Youtube unterwegs seid und euch ein Video anschauen wollt, welches „leider in deinem Land nicht verfügbar ist“? Mit dem VPN könnt ihr euer virtuelles Land einfach ändern und die Videos schauen 🙂 Das gleiche Problem habe ich wenn ich in den USA auf bestimmte deutsche Mediatheken und Livestreams zugreifen will. Wenn ich dann einfach einen deutschen VPN nehme, funktioniert alles problemlos.

In diesem Artikel habe ich mir mal den Avira Phantom VPN genauer angeschaut. Avira kannte ich natürlich schon seit Jahren durch die kostenlos verfügbare Antivirus-Software die ich einsetze. Den Phantom VPN gibt es für das Smartphone und Tablet (Android und iOS) und natürlich auch für den PC und Mac.

Das Schöne ist dass man den Dienst zuerst einmal kostenlos ausprobieren kann, um sich von den Vorteilen überzeugen zu können. Hier stehen einem 500 MB pro Monat kostenlos zur Verfügung und wenn man sich bei Avira registriert sogar 1 GB / Monat. Das reicht auf jeden Fall aus um mal ein wenig auszuprobieren. Wenn man dann allerdings wirklich ein bisschen mehr unterwegs erledigen muss oder im Urlaubauch mal ein Video schauen will, dann muss natürlich mehr Datenvolumen her und hier bietet Avira auch ein Premium VPN an welches dann 7,95€ / Monat kostet bei monatlicher Zahlung bzw. 5€ / Monat wenn man sich für die jährliche Zahlung entscheidet. Das ist auf jeden Fall ein sehr günstiger Preis! Die damit erkaufte Lizenz ist gleichzeitig für mehrere Geräte und Betriebssysteme gültig, man kann den VPN also auf seinem Notebook, dem Tablet oder seinem Smartphone nutzen.

Es gibt nun auch noch Avira Phantom VPN Pro für Android oder iOS, hier bekommt der Nutzer unlimitierten Datenverkehr für 4,99€ / Monat. Dies lohnt sich vor allem wenn man nur mit seinem Mobilgerät surfen möchte und sich nicht gleich ein Jahr binden möchte, also ideal wenn beispielsweise der Urlaub oder die Geschäftsreise ansteht.

Avira Phantom VPN für iOS

Da ich derzeit mit einem Apple iPhone 6S unterwegs bin starten wir einmal mit der iOS Version von Phantom VPN. Einfach im App Store herunterladen und starten und schon kann man eigentlich loslegen. Man erhält 500 MB / Tag kostenlos und es wird einem angeboten sich zu registrieren um 1 GB / Tag zu bekommen. Das reicht ja dann auch schon mal aus um sich ein wenig mit der App vertraut zu machen. Wenn ich dann aber mal richtig loslegen möchte, dann brauche ich hier definitiv mehr Datenvolumen, also muss bei mir auf jeden Fall die Pro Version sein.

Ich brauche berufsbedingt mehrere GB am Tag. Die App ist extrem einfach zu bedienen, ihr müsst einfach nur auf „Meine Verbindung sichern“ tippen und schon habt ihr eine sichere Leitung im VPN. Bei der ersten Nutzung werdet ihr nur von iOS gefragt ob ihr ein VPN erstellen wollt. Man kann sogar den Standort auswählen, zur Auswahl steht hier eine Vielzahl an Ländern, z.B. Österreich, Schweiz, Australien, Hongkong, Singapur oder die USA. Je nachdem was ihr vorhabt könnt ihr hier einfach manuell euren Standort ändern. Nach ca 2-3 Sekunden Verbindungsaufbau seid ihr dann anonymisiert unterwegs. Damit ihr auch wisst dass ihr mit aktiviertem VPN surft, ist oben links auch immer ein kleines VPN Logo aktiviert.

Fazit

Der Phantom VPN hat mir treue Dienste erwiesen und ich kann ihn auf jeden Fall empfehlen. Wie bereits erwähnt macht ein VPN aber nicht nur in Ländern die das Internet zensieren Sinn, sondern eigentlich so ziemlich immer wenn man nicht unbedingt seine persönlichen Einwahldaten (IP Adresse) preisgeben möchte. Ein VPN anonymisiert und das ist auch bei einigen Anwendungen gewollt, wie z.B. wenn man in den USA mal einen Livestream aus Deutschland anschauen will, der sonst gesperrt wäre. Preislich ist der Phantom VPN wirklich attraktiv und deshalb auch uneingeschränkt empfehlenswert.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Kommentare sind geschlossen.