Microsoft Surface Tablet im Hands On Video

Am 30. Oktober 2012 von
singleimage

Gestern konnte ich noch vor dem Launch-Event von Windows Phone 8 einen Blick auf das neue Microsoft Surface Tablet werfen und lieferte meine ersten Bilder von diesem besonderen Tablet. Nun ist ein Video dran wo ich ein bisschen mehr auf das Tablet selbst und die Software eingehen kann.

Als Microsoft das Tablet das erste Mal vorgestellt hat, war ich mir nicht sicher was ich davon halten sollte. Natürlich ein sehr interessantes Tablet, aber Hardware die direkt von Microsoft kommt und somit eine Konkurrenz zu den bisherigen Hardwarepartnern darstellt ist natürlich etwas neues für den Softwareriesen. Hier folgt man aber auch einfach nur dem Beispiel von Google die ja mit ihrer Nexus-Reihe auch eine eigene Hardware anbieten, auch wenn diese immer in Zusammenarbeit mit den Hardwarepartnern entsteht und öffentlich kommuniziert wird.

Vom Surface Tablet wurden auch noch zwei Versionen vorgestellt, einmal ein Tablet mit ARM-Prozessor und passendem Windows RT Betriebssystem und dann noch das Surface Pro mit Intel Core i5 Prozessor und Windows 8. Derzeit ist aber erst einmal nur die Windows RT Variante des Tablets verfügbar, diese Version hat auch eine höhere Akkulaufzeit.

Mein Hands On Video zum Microsoft Surface Tablet

Windows RT unterscheidet sich zwar auf den ersten Blick optisch kaum von Windows 8, aber es ist doch etwas anders. Man kann nicht jede Anwendung darauf installieren, wie man es von Windows 8 gewohnt ist. Man muss die Apps aus dem Windows Store nehmen, dort gibt es ja bereits jetzt zum Start kostenlose und kostenpflichtige Apps zum Download.

In meinem Hands On gehe ich auf die Hardware und die Software ein. Als Prozessor nutzt das Windows RT Surface Tablet einen NVidia Tegra 3 Quad-Core Prozessor. Es wiegt 676g und ist 9,3mm dick.  Das 10,6-Zoll Display hat eine HD Auflösung von 1366 x 768 Pixel und ist in den Speichervarianten 32GB und 64GB verfügbar. Wie man im Video sehen kann gibt es an Anschlussmöglichkeiten einen normalen USB 2.0 Anschluss für Peripherie, hier kann man zum Beispiel externe Festplatten, USB-Sticks oder Mäuse anschließen, dann gibt es noch einen HD Video-Out der mit Adaptern auch HDMI und VGA bietet. Ausserdem gibt es noch einen Einschub für microSD-Karten.

Im Video zeige ich auch das Touch Cover, ein (optionales) Feature des Surface Tablet das mich fasziniert hat. Ich hätte nicht gedacht dass ich auf einer Tastatur die nur ca. 3mm dick ist und keinerlei haptisches Feedback liefert so gut und schnell schreiben könnte. Natürlich ist eine Tastatur mit physischen Tasten noch einen Tick besser, hier hat Microsoft ja auch noch das Type Cover, aber für unterwegs ist das Touch Cover einfach eine klasse Lösung und ich finde es toll tippen zu können ohne mein Umfeld im Zug oder Flugzeug mit dem Klackern der Tasten nerven zu müssen.

Wie man aber sicherlich sehen kann waren die Lichtverhältnisse alles andere als optimal, da ich mich in der Lobby des Motel One befand. Da auch das Internet im Hotel nicht gerade das beste war, konnte ich auch leider nicht auf den Windows Store zugreifen oder den Internet Explorer 10 nutzen. Ich habe aber bereits ein Surface Tablet bestellt und werde demnächst ausführlich auf das erste Windows RT Tablet eingehen können.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Hinterlassen Sie eine Antwort