Test: Huawei MateBook X Pro (2020)

Am 16. Juni 2020 von
singleimage

Mit dem neuen MateBook X Pro (2020) hat Huawei die aktualisierte Variante seines Top-Notebooks vorgestellt. Ich hatte es nun einige Tage im Test.

Update 16.06.2020: Das MateBook X Pro 2020 ist ab sofort verfügbar.

Ich würde mal behaupten, die meisten kennen Huawei eher als Smartphonehersteller. Seit 3 Jahren mischt der chinesische Hersteller aber auch auf dem Notebookmarkt mit und hat hier einige interessante Geräte vorgestellt. Das MateBook X Pro ist das Spitzenmodell und verspricht ein gutes Display und Leistung für unterwegs und das in einem kompakten Gehäuse. Ich habe mir das neueste Modell geschnappt und es hat mich nun eine Woche als mein Hauptgerät begleitet. Aber fangen wir mal ganz von vorne an, beim Unboxing.

Huawei MateBook X Pro (2020) | Unboxing

Man hat sich ein neues Notebook gekauft und dafür auch meist einen ordentlichen Betrag gezahlt. Die Hersteller haben begriffen dass der Kunde dafür auch beim Auspacken schon ein kleines positives Gefühl erhalten möchte.  Das MateBook X Pro kommt in einer schlicht anmutenden weißen Box mit dezent geprägtem Linienmuster und dem Schriftzug in goldener Schrift.

Huawei MateBook X Pro 2020 - 1

Beim Öffnen des Deckels der Box erhebt sich das Notebook ein wenig um es besser greifen zu können. Darunter finden sich zwei weitere, kleinere, Boxen. In einer befindet sich das USB-Netzteil dass an ein übergroßes Smartphone-Netzteil erinnert. In der anderen Box gibt es den Quick StartGuide, das USB-C Ladekabel und – sehr erfreulich – ein USB-C Port-Replikator der das Notebook unterwegs mit VGA, HDMI und einem USB-A Port erweitert.

Huawei MateBook X Pro 2020 - 2

Es ist erfreulich dass Huawei so ein Zubehör dem Notebook direkt beilegt, andere verlangen dafür noch Geld. Allerdings gibt es auch etwas zu meckern, den veralteten VGA-Port hätte sich Huawei meiner Meinung nach auch sparen können und stattdessen durch einen einen SD-Karteleser oder einen Ethernet-Port ersetzen können. Das Unboxing hinterlässt auf jeden Fall schon ein schönes Gefühl, wie anfangs erwähnt, nicht gerade unwichtig.

Huawei MateBook X Pro (2020) | Erster Eindruck und Verarbeitung

Durch das Aluminiumgehäuse ist der erste Eindruck des Notebooks natürlich sehr hochwertig. Für mich persönlich ist Aluminium das angenehmste Material für Notebooks. Mit den Abmessungen 304 x 217 x 14,6 mm und einem Gewicht von nur 1,33 Kilogramm ist es äusserst portabel und wird auf Reisen kaum ins Gewicht fallen.

Huawei MateBook X Pro 2020 - 3

Auf dem Displaydeckel ist mittig der Huawei Schriftzug angebracht, zwar nicht dezent, aber meiner Meinung nach auch nicht zu aufdringlich. Auf der linken Seite befinden sich der Audioport und zwei USB-C Ports (USB 3.2 Gen 2 & Thunderbold 3), auf der rechten Seite ein USB 3.2 Gen 1 Typ-A Port. Vor allem der USB-A Port ist doch mal erfreulich, denn vergleichbare dünne Notebooks der Mitbewerber verzichten meistens auf den auch heutzutage noch wichtigen USB-A Port. So hat man auch ohne den beigelegten Port-Replikator die wichtigsten Anschlüsse für unterwegs parat.

Das Notebook lässt sich mit einer Hand aufklappen (für viele ist diese Information übrigens sehr wichtig). Die Chiclet-Tastatur bietet beim Probetippen einen guten Hub und das darunterliegende Touchpad ist großzügig dimensioniert und verfügt über integrierte Maustasten. Links und rechts neben der Tastatur befinden sich die Lautsprecheröffnungen die filigran in das Aluminium gelasert (?) wurden. Wie auch bei den Vorgängern fällt hier auf der Tastatur in der Funktionstastenreihe eine Taste besonders auf. Zwischen F6 und F7 haben wir eine Taste mit Webcam-Symbol. Dreimal dürft ihr raten was passiert wenn man diese drückt. Huawei hat darunter die 0,9 Megapixel (720p) Webcam versteckt.

Dieser Mechanismus, auch wenn er nun bereits 2 Jahre alt ist, fasziniert mich immer noch. Die Position ist nun zwar nicht gerade ideal für das Bild, da man im Bild / Video immer noch oben schaut wenn man auf das Display blickt, aber eine Webcam in der Tastatur zu verstecken hat einfach etwas. Auch kann sich somit sicher sein dass die Webcam nicht heimlich Aufnahmen macht, da sie standardmäßig versenkt ist. Für den Datenschutz natürlich super. Hier auch zwei Bilder der Webcam für Videokonferenzen reicht die Qualität allemal. Einmal schaue ich auf die Mitte des Displays und einmal beim Schreiben auf die Tastatur. Man sieht auch dass natürlich beim Schreiben die Finger im Bild sind.

Oben links ist der Powerbutton mit integriertem Fingerabdrucksensor zur Authentifizierung. Und jetzt schalten wir das Notebook auch mal ein.

Software

Trotz aktuellen Problemen mit den USA, hat das MateBook X Pro ein normales Windows 10 Home als Betriebssystem, das uneingeschränkt nutzbar ist. Ihr könnt hier also alle Dienste nutzen wie bei jedem anderen Windows-Notebook auch.

Besitzer eines aktuellen Huawei Smartphones werden auch auf ihre Kosten kommen, denn das MateBook X Pro bietet ein sehr cooles Feature und zwar Huawei Share OneHop.

Einfach das Smartphone rechts neben das Touchpad legen, verbinden und schon wird der Bildschirminhalt des Smartphones, in diesem Fall ein Huawei P40 Pro, auf dem Notebook gespiegelt. Dank der Touchfunktion des Notebooks kann man hier auch direkt auf dem Smartphone arbeiten ohne es in die Hand nehmen zu müssen. Das Smartphone muss natürlich nicht permanent das Notebook berühren, nur für die Einrichtung der Verbindung. Danach muss es nur in Reichweite sein. Man kann auch Dateien vom Notebook einfach und schnell auf das Smartphone transferieren. Einfach ein Rechtsklick auf die Datei und schon kann man sie rüberschicken. Ein sehr praktisches Feature. Ebenfalls getestet, das Huawei P30 Pro.

Huawei MateBook X Pro 2020 - 17

Huawei MateBook X Pro (2020) | Display

Zuerst einmal fällt direkt auf dass Huawei beim MateBook X Pro auf ein heutzutage doch eher ungewöhnliches Seitenverhältnis von 3:2 setzt. Die meisten Mitbewerber haben ein 16:9 oder 16:10 Seitenverhältnis welches für den Filmgenuss besser ist. 3:2 bringt aber den Vorteil dass man hier in der Höhe mehr Platz für seine Fenster hat – Huawei sieht das MateBook X Pro also primär eher als Notebook mit dem man arbeiten soll. Und ganz ehrlich, dieses Seitenverhältnis sollte es öfter geben.

Huawei MateBook X Pro 2020 - 9

Wenn ich mehrere Fenster gleichzeitig offen habe, meist vier, erhält dadurch jedes Fenster mehr Höhe, was einfach deutlich angenehmer für das Arbeiten ist. Hier auch ein Vergleich mit dem Apple MacBook 12 Zoll mit einem Seitenverhältnis von 16:10.

Huawei MateBook X Pro 2020 - 10

Das Display hat eine Diagonale von 13,9 Zoll, eine Auflösung von 3.000 x 2.000 Pixel, 100 Prozent sRGB Farbraumabdeckung und Touchfunktion. Das Display ist komplett plan verbaut und der Displayrahmen ist sehr dünn, so dünn dass über dem Display auch kein Platz für eine Webcam ist, deshalb auch die ungewöhnliche Position in der Tastatur.

Huawei MateBook X Pro (2020) | Leistung

Huawei verpasst dem MateBook X Pro 2020 einen Intel Core Prozessor der 10. Generation (Comet Lake U), genauer gesagt je nach Konfiguration entweder ein Intel Core i5-10210U oder ein Intel Core i7-10510U. Dazu gibt es 16 GB LPDDR3-2133 Arbeitsspeicher. Hier hat Huawei wohl einfach die Plattform des Vorgängers gewählt, denn Comet Lake unterstützt eigentlich auch den schnelleren LPDDR4-2666 Arbeitsspeicher. Als GPU kommt die Nvidia GeForce MX250 mit 2 GB GDDR5 VRAM zum Einsatz.

Die verbaute SSD von Samsung erreichte im Test 3.522 MB/s im Lesen und 3.006 MB/s im Schreiben, auf jeden Fall sehr gute Werte die sich auch bei der Nutzung des Notebooks bemerkbar machen.

Huawei MateBook X Pro 2020 - SSD

Diese Hardwarekombination verspricht für unterwegs und in diesem Formfaktor eine ordentliche Leistung, die selbst für das ein oder andere Game (bei niedrigen Einstellungen) ausreicht. Fürs Zocken ist das Notebook aber natürlich nicht gemacht, es handelt sich eher um einen portablen Allrounder.

Bei Officearbeiten und beim Surfen werdet ihr nicht wirklich viel von dem Notebook hören, denn der Lüfter wird stumm bleiben. Aber auch wenn er anspringt hält sich der Geräuschpegel in Grenzen. Selbst nach 15 Minuten Volllast auf CPU und GPU konnte der Lüfter das Notebook ausreichend kühl halten ohne dabei negativ aufzufallen. Auch das Gehäuse wurde an keiner Stelle unangenehm heiß.

Huawei MateBook X Pro (2020) | Akku

Wer oft mit seinem Notebook unterwegs ist und keine Steckdose in der Nähe hat, wird sich über eine lange Akkulaufzeit freuen. Das MateBook X Pro hat nun ja auch eine gewisse Performance, deshalb darf man hier kein absolutes Akkuwunder erwarten. Bei meinen Tests erreichte das MateBook X Pro beim Arbeiten mit aktiviertem WLAN, nebenbei Musik- oder Videostreaming, also unter Realbedingungen, zwischen 4 und 7 Stunden, je nach Nutzung und Bildschirmhelligkeit. Bei niedrigster Helligkeit und ganz normalem Surfen im Netz oder ausschließlich Officearbeiten waren aber auch 9 Stunden möglich. Die maximale Akkulaufzeit im IDLE habe ich nicht gemessen, da sie mich einfach nicht interessiert. Ich arbeite mit einem Notebook und lasse es nicht bei minimalster Helligkeit und ohne WLAN einfach eingeschaltet rumstehen 🙂

Huawei MateBook X Pro 2020 - 6

Huawei MateBook X Pro (2020) | Fazit

Was ist mir nach einer Woche mit dem MateBook X Pro positiv aufgefallen? Zuerst einmal ganz klar das Display. Das Seitenverhältnis von 3:2 gepaart mit der hohen Auflösung hat mir hier sehr gut gefallen. Ich würde mir wünschen dass mehr Hersteller ein Display mit diesem Seitenverhältnis verbauen würden. Die Touchfunktion habe ich jedoch kaum bis nie genutzt. Der erste Eindruck zur Tastatur hat auch nicht getäuscht, auf ihr konnte ich wunderbar Texte verfassen, unter anderem auch diesen Testbericht. Auch die Lautsprecher haben einen guten Klang und können bei Bedarf auch ordentlich laut werden.

Etwas zu meckern habe ich natürlich auch, ich würde mir hier etwas mehr Akkulaufzeit wünschen, was aber auch daran liegt dass ich oft unterwegs bin und nicht immer eine Steckdose in der Nähe habe. Wer viel Zeit im Zug verbringt wird das Problem nicht haben, da dort ja genug Steckdosen vorhanden sind.

Insgesamt hat das Huawei MateBook X Pro einen positiven Eindruck hinterlassen. Die gute Verarbeitungsqualität gepaart mit der gebotenen Leistung hat mir zugesagt und muss sich auch vor Platzhirschen auf dem Notebookmarkt nicht verstecken.

Huawei MateBook X Pro (2020) | Kaufen

Das Huawei MateBook X Pro (2020) wird ab dem 16. Juni in den Handel kommen, Huawei hat aber für Vorbesteller eine besondere Aktion vorbereitet. Wer das MateBook X Pro vorbestellt bekommt zusätzlich noch die Huawei Watch GT2e Smartwatch* und die Huawei FreeBuds 3 Kopfhörer kostenlos dazu.

Wir versuchen euch immer von den neusten Produkten zu berichten, was natürlich mit einem enormen zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden ist. Wenn ihr Interesse an dem Produkt habt und ihr über die folgende Links einkauft, bekommen wir einen kleinen Prozentsatz vom Shopbetreiber, für euch bleibt der Preis natürlich gleich!

Huawei MateBook X Pro (2020) kaufen bei: Amazon * | Saturn * | Mediamarkt *

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

One Response to “Test: Huawei MateBook X Pro (2020)”

  1. Andreas sagte am 16.06.2020 um 12:56

    Interessanter und ausführlicher Bericht über das Huawei MateBook X Pro (2020), das heute in den Handel kommen soll. Display, Lautsprecher und gute Verarbeitung und Akkulaufzeit sind schon gute Eigenschaften dieses coolen Geräts. Ähnlich Positives ist man ja von den Huawei Handys gewohnt.

Schreibe einen Kommentar