Test: Rowenta X-plorer Serie 75 Total Care Connect RR7687 Saugroboter

Am 16. April 2021 von
singleimage

Werbung. Heute teste ich den Rowenta X-plorer Serie 75 Total Care Connected. Hierbei handelt es sich um einen Saugroboter der sich dank Laser- und Kameraerfassung perfekt im Raum zurechtfindet und nicht nur saugen, sondern auch wischen kann.

Rowenta X-plorer Serie 75 | Video

Rowenta X-plorer Serie 75 | Lieferumfang & Einrichtung

Im Lieferumfang des X-plorer Serie 75 befindet sich neben dem Saugroboter auch die kompakte Ladestation, die Bedienungsanleitung, die Schnellstartanleitung, eine kleine Reinigungsbürste, der Wassertank für die Wischfunktion und drei Wischtücher für verschiedene Anwendungsbereiche.

Die Einrichtung des Saugroboters gestaltet sich einfach, wichtig ist natürlich zuerst einmal der Standort der Ladestation, denn dort wird der X-plorer Serie 75 die meiste Zeit verbringen. Es sollte genügend Platz vorhanden sein. Das Ladekabel der Station sollte auch nicht auf dem Boden liegen, deshalb am besten mit einem Kabelbinder fixieren. Vor der ersten Nutzung sollte der Saugroboter erst einmal vollständig Aufladen, was hier ca. 4 Stunden dauert. In der Zwischenzeit kann man sich schon einmal die App herunterladen die für die Nutzung benötigt wird. Sie ist für Android und iOS verfügbar und heißt „Rowenta X-plorer Series 75&95“.

Dort folgt ihr einfach den Anweisungen und verbindet den X-plorer Serie 75 mit eurem Smartphone. Danach kann es auch schon direkt losgehen. Auf der ersten Fahrt wird der Saugroboter euer Zuhause erkunden, kartografieren und dabei natürlich auch staubsaugen. In der App könnt ihr dabei zusehen wie sich die Karte auf dem Display langsam aufbaut und wie gut der verbaute Laser die Räumlichkeiten scannt, auf jeden Fall beeindruckend. Damit der Saugroboter nicht auf Hindernisse trifft, solltet ihr keinerlei Gegendstände auf dem Boden haben und auch die Stühle auf den Tisch stellen, damit auch unter dem Tisch gesaugt werden kann. Die erste Fahrt wird natürlich etwas länger dauern, da ja noch nicht alle Räume bekannt sind. Nachdem der Saugroboter die gesamte Etage gescannt und gereinigt hat, fährt er automatisch wieder zu seiner Ladestation zurück.

Rowenta Xplorer S75 - 25

X-plorer Serie 75 in seiner Ladestation

Nach dem ersten Reinigungsvorgang empfiehlt es sich natürlich auch direkt den Staubbehälter zu leeren. Hierzu einfach auf das „Open“ auf der Oberseite des Saugroboters drücken und schon kann man den Staubbehälter herausnehmen und entleeren. Von der Größe her ist der Staubbehälter ausreichend dimensioniert.

Dort ist auch noch ein Filter, der alle paar Monate gewechselt werden sollte, hier zeigt die App unter dem Menüpunkt „Verbrauchsmaterialien und Wartung“ die verbleibende Lebensdauer des Filters, der Seitenbürste und der Hauptbürste an.

Rowenta Xplorer S75 - 1

Rowenta X-plorer Serie 75 | Praxiseinsatz

Nach erfolgreicher ersten Reinigungsfahrt habt ihr dann auch eine detaillierte Karte der Etage auf dem Smartphone. Es werden auch automatisch Räume erkannt bzw. vorgeschlagen. Diese könnt ihr dann auch benennen, falls ihr in Zukunft nur bestimmte Räume saugen möchtet. In der App könnt ihr auch Räume zusammenfügen oder zusätzliche Räume erstellen.

Rowenta Xplorer S75 - 5

Detaillierte Reinigungskarte mit Räumen und No-Go-Zonen

Wenn es bei der ersten Erkundungsfahrt zu Problemen gekommen ist, wie z.B. bei mir in der Garderobe, die durch einen Kleiderständer etwas verwirrend für den Saugroboter war, kann man hier eine No-Go-Zone konfigurieren. Auch eine kleine Ecke in der Nähe der Eingangstür versehe ich mit einer No-Go-Zone, da ich hier meine Schuhe liegen habe. Diese Zonen werden bei den nächsten Reinigungsfahrten ausgelassen. In der App kann man einen Zeitplan erstellen, so lasse ich den X-plorer Serie 75 nun jeden Tag um 11 Uhr die komplette Wohnung saugen. Da der Saugroboter ja nun weiß wie es bei euch Zuhause aussieht, sind die folgenden Reinigungsfahrten natürlich auch deutlich schneller, da hier nun einfach die Karte abgefahren wird. Selbstverständlich reagiert der Saugroboter aber dennoch auf Veränderungen, also falls ihr vielleicht vergessen habt die Stühle auf den Tisch zu stellen oder doch mal etwas auf dem Boden liegt. Dank der verbauten Sensoren und Kameras werden diese Hindernisse auch umfahren.

Rowenta Xplorer S75 - 8

Teppiche sind übrigens auch kein Problem, ich habe im Wohnzimmer einen Hochflorteppich, auch dort konnte der Saugroboter sein Werk vollbringen. Probleme gab es nur mit leichten und kleinen Teppichen wie der Fußmatte im Badezimmer, diese wurde dann vom Saugroboter weggeschoben.

Rowenta Xplorer S75 - 6

Sollte es zu einem Problem kommen, bekommt man eine Benachrichtigung

Bei mehrstöckigen Häusern kann auch für jede Etage eine Karte erstellt werden, den Saugroboter müsst ihr jedoch schon noch per Hand hoch- oder runtertragen. Treppen stellen übrigens keine Gefahr dar, dank einem Sensor auf der Unterseite werden Treppen direkt erkannt und gemieden.

Rowenta Xplorer S75 - 19

Auch auf der Unterseite mit Sensoren bestückt

Es gibt auch die Möglichkeit den Saugroboter manuell zu steuern, falls man z.B. direkt zu einem bestimmten Bereich möchte oder auch einfach nur, um ein bisschen bei Freunden anzugeben, dass man seinen Saugroboter selber steuern kann 🙂

Rowenta Xplorer S75 - 2

X-plorer Serie 75 selber steuern? Kein Problem!

Neben der Saugfunktion bietet der X-plorer Serie 75 wie vorhin bereits erwähnt auch über eine Wischfunktion. Im Lieferumfang ist der blaue Mopp, der Standard-Mopp für die normale Nutzung, der grüne Mopp, ein elektrostatischer Allergie-Mopp für feine Partikel, dieser wird ohne Wasser genutzt. Für hartnäckige Flecken gibt es auch noch den roten Animal Scrub Mopp. Ich setze meist den blauen Standard-Mopp ein, da ich keine Haustiere habe, die auf dem Boden unterwegs sind, sondern nur ein Aquarium 🙂

Wie nutzt man also die Wischfunktion? Dafür füllt ihr den blauen Wassertank mit ca. 80 ml Wasser. Hier auch bitte nur reines Wasser einfüllen, keine zusätzlichen Reinigungsmittel und auch kein Wasser über 50°C.

Dann kommt noch der Wischmopp der Wahl auf den Wassertank. Der Wassertank wird dann auf die Unterseite des X-plorer Serie 75 geschoben und dann könnt ihr ganz normal eine Reinigungsfahrt starten. Nun wird gesaugt und anschließend direkt nass gewischt.

Der Wasserfilm ist schön dünn, was für mein Parkett natürlich ideal ist. Es ist nebelfeucht, so wie es sein muss. Auch hier kann sich das Ergebnis sehen lassen, der komplette Boden wird nass durchgewischt und ich sitze gemütlich auf dem Sofa und kann entspannen ohne selbst den Wischmopp schwingen zu müssen, einfach perfekt.

Rowenta X-plorer Serie 75 | Fazit

Wie ist nun mein Fazit zum Rowenta X-plorer Serie 75? Mir hat die intuitive Bedienung gefallen, Saugroboter laden, App installieren, kurz verbinden und schon kann es losgehen. Der X-plorer Serie 75 erkundete auf seiner ersten Fahrt meine Wohnung und kartografierte sie perfekt, so dass er die nächsten Reinigungsfahrten souverän meisterte. Die No-Go-Zonen konnten leicht gesetzt werden und wurden bei den Fahrten perfekt ausgespart. Die App bietet alle Funktionen, die wichtig für einen Saugroboter sind. Man kann einen Zeitplan erstellen um die Reinigung automatisiert ablaufen zu lassen.

Rowenta Xplorer S75 - 27

Es ist schon faszinierend, was der Saugrobotor nach einem Durchgang für Staub aufsaugt, auch wenn die Wohnung auf den ersten Blick sauber scheint. Positiv ist mir die Lautstärke aufgefallen. Die meiste Zeit während des Tests habe ich die Saugkraft „Standard“ eingestellt, diese ist ein super Kompromiss aus Lautstärke und Saugleistung. Ein Saugroboter ist für alle geeignet, die mit ihrer Zeit etwas besseres anfangen können, als mit dem Staubsauger durch alle Zimmer zu laufen und anschließend noch mal mit dem Wischmopp die gleiche Tour zu machen. So stelle ich mir Smart Home vor. Apropos Smart Home, der X-plorer Serie 75 ist auch mit den Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant kompatibel. Man kann also mit der passenden Hardware auch einfach den Sprachbefehl zum Putzen durchgeben, was die Sache noch einfacher macht.

Ich bin mit meiner Meinung auch nicht alleine, bei Amazon hat der Rowenta X-plorer Serie 75 eine Bewertung von 4,5 von 5 Sternen erreicht, bei 85 Bewertungen. Die Nutzer sind also ebenfalls happy mit dem Saubroboter.

Was mir übrigens auch sehr gut gefällt, Rowenta setzt sich für die Produktreparierbarkeit ein und garantiert in ganz Europa eine Lieferbarkeit von Ersatzteilen von bis zu 10 Jahren. Man kann im Shop eine Vielzahl an Ersatzteilen für den X-plorer Serie 75 finden, keine Selbsverständlichkeit.

Rowenta X-plorer Serie 75 | Kaufen

Ich versuche euch immer von den neusten Produkten zu berichten, was natürlich mit einem enormen zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden ist. Wenn ihr Interesse an dem Produkt habt und ihr über die folgende Links einkauft, bekomme ich einen kleinen Prozentsatz vom Shopbetreiber, für euch bleibt der Preis natürlich gleich!

Rowenta X-plorer Serie 75 kaufen bei: Amazon*

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar