Microsoft Surface Produktion um Hälfte reduziert. Was ist los?

Am 1. Dezember 2012 von
singleimage

Wie aus Industriekreisen zu vernehmen ist, wurde die Produktion des Microsoft Surface RT um die Hälfte reduziert. Verkauft sich das Tablet nicht so wie Microsoft sich das vorgestellt hat?

Das Microsoft Surface ist das erste Tablet aus dem Hause Microsoft mit Windows RT. Obwohl Microsoft ja normalerweise nur das Betriebssystem für die Hardwarepartner liefert, hat sich das Softwareunternehmen dazu entschlossen hier einen eigenen Weg zu gehen und eigene Hardware auf den Markt zu bringen.

Wie dass die Hardwarepartner von Microsoft fanden könnt ihr euch sicherlich denken, denn im Grunde genommen ist es Konkurrenz für die Windows RT Tablets von ASUS, Samsung und Dell. Angeblich sollen auch die Tablets dieser Hersteller nicht wirklich anlaufen. Aber wieso ist das so? Das Microsoft Surface konnte ich vor einigen Wochen testen und war eigentlich begeistert von Verarbeitung und Performance. Natürlich ist Windows RT nicht Windows 8, aber Microsoft hat ein wirklich tolles Betriebssystem für ARM-Prozessoren geschaffen dass für mich komplexer ist als Android oder iOS. Dank des Desktops, der Fenster und des Explorers kann man hier einfach meiner Meinung nach besser arbeiten.

Mein ausführliches Hands On mit dem Surface RT

Woran es jetzt noch fehlt sind die Anwendungen, denn unter Windows RT kann man nicht einfach eine beliebige Anwendung starten. Sie muss schon im eigenen Store verfügbar sein. Hier ist eben der große Unterschied zu Windows 8 wo man einfach eine *.exe-Datei starten kann. Das Surface ist aber dank seiner innovativen Tastaturcover ein besonders Tablet. Auch ASUS und Samsung haben die Idee mit der Tastastur aufgegriffen und statten ihre Tablets mit einer Tastsatur aus um sie zu einem Notebookersatz zu machen. Aber wie soll es mit dem Surface RT weitergehen. Ich berichtete ja über den “großen Bruder” des Surface RT, das Surface Pro Tablet mit Intel Core i5 und Windows 8. Warten die Kunden eher auf dieses Tablet mit dem man dann “alles” machen kann? Es ist aber auch teurer als das Surface RT.

Wird Microsoft vielleicht eine Senkung des Preises helfen? Vielleicht. Aber damit würde man seine Hardwarepartner ebenfalls dazu zwingen mit dem Preis herunter zu gehen und dass ist wohl nicht im Interesse von ASUS, Samsung und Dell. Microsoft hat mit Windows RT schon nicht viele Partner zusammenbekommen, so fehlen hier einige große Notebook / Tablethersteller. Man sollte sich also seine Partner nicht durch solche Aktionen vergraulen. Der nächste Schritt sollte einfach sein mehr Anwendungen für Windows RT bereitzustellen um den Benutzern einfach die gewohnte Windows-Experience auch auf den RT-Tablets bieten zu können.

Quelle: Digitimes

via: Mobilegeeks

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Ein Kommentar zu “Microsoft Surface Produktion um Hälfte reduziert. Was ist los?”

  1. Daniel sagte am 02.12.2012 um 17:49

    Na, was helfen würde? Wenn man es KAUFEN könnte! Nur online bei Microsoft reicht nicht. Dazu bei den Zahlmöglichkeiten. Surface bei den großen Elektronikhäusern oder bei DEM großem Onlineversender? FEHLANZEIGE!

    Leute, Microsoft wird das sicherlich tolle Surface nur dann verkaufen (und übrigens auch das Betriebssystem) wenn man es auch KAUFEN kann. Also barrierefrei und dem Händler seiner Wahl. Es hilft bestimmt auch, wenn man es vorher mal ANFASSEN kann.

    Übrigens auch Geschäftskunden werden zögerlich sein, wenn sie es nicht bei ihrem Hardwarehändler bekommen.

    Ich wollte eins kaufen, aber NICHT über Kreditkarte… Hab mich nun für ein Samsung Ativ entschieden… das RT wäre sicherlich besser gewesen und vom Surface habe ich geträumt!