Creative ZiiSound D5 Testbericht

Am 29. Juli 2010

 

Kabelgebundene Lautsprechersysteme gibt es wie Sand am Meer, aber wenn es um kabellose Blueooth Lautsprecher geht findet man vergleichsweise wenige. Die Creative ZiiSound D5 (kaufen) ist so ein Bluetooth Lautsprechersystem und in diesem Testbericht gehe ich detailliert auf das System ein. Der Test ist auf mehrere Seiten aufgeteilt, ihr seht die Navigation unter dem Text.

Lieferumfang / Verpackung

Schon die Verpackung verrät welche Kundschaft Creative mit diesem Lautsprecher ansprechen möchte. Die Packung sieht sehr edel aus und wirkt nicht aufdringlich. Die Box lässt sich dank des Haltegriffes leicht herumtragen. Öffnet man die Verpackung entpuppt sich der Haltegriff als die Zubehörbox, in der sich zwei Kaltgerätestecker befinden, einmal für UK und einmal für den Rest von Europa (also unser bekannter Stecker). Das Netzteil ist auch dabei und ein paar Unterlagen wie das Handbuch und eine Kurzanleitung. In einer kleinen Box befindet sich noch ein Bluetooth Dongle für das Apple iPod /iPhone/ iPad sowie sieben Gummipolster damit eure Apple-Geräte auch sicher in die ZiiSound D5 gedockt werden können, siehe Video. Es handelt sich hier zwar um einen Bluetooth Lautsprecher, dieser schließt aber glücklicherweise die „altmodischen“ Gerätschaften nicht aus, denn es ist ein AUX-In auf der Rückseite vorhanden und somit könnt ihr auch eure normalen MP3-Player anschließen. Es wird auch ein Kabel mit 3,5mm Klinkenstecker mitgeliefert.

Videoreview

 

 

Verarbeitung

Die Verarbeitung der Creative ZiiSound D5 ist klasse, sie fühlt sich richtig hochwertig an. Mit einem Gewicht von 3,8 kg ist es kein Leichtgewicht, steht aber somit sicher auf dem Schreibtisch und klappert vorallem nicht bei hohen Lautstärken vor sich hin. Auf der Rückseite des ZiiSound D5 befindet sich ein Bassreflexrohr. Ebenfalls auf der Rückseite ist der Netzteilanschluss, ein AUX-In für die Geräte ohne Bluetooth und der Einschaltknopf. Die Lautsprecher sind mit Stoff überzogen wie man es von vielen Lautsprechern kennt. Im Auslieferungszustand sind fast alle Kunststoffelemente mit einer Schutzfolie beklebt, um sie vor Kratzern und Fingerabdrücken zu schützen, denn sie sind allesamt glossy und ziehen Fingerabdrücke magisch an. Die Seiten sind verspiegelt und sehen wirklich sehr schick aus.

Bedienung

Um die ZiiSound D5 mit dem gewünschten Gerät verbinden zu können müssen wir es erst einmal im eingeschalteten Zustand in den Verbindungsmodus schalten. Dazu tippen wir vorne einfach auf den mit „Connect“ beschrifteten Touchbutton, dieser fängt dann auch an zu blinken. Wenn man ein Apple Gerät besitzt, muss man nur den mitgelieferten Bluetooth Dongle mit dem 30-pin Dock Connector verbinden und schon ist das Lautsprechersystem nach einigen Sekunden (das blinken hört dann auf) mit dem Gerät verbunden. Da der mitgelieferte Creative Bluetooth Dongle über die AVRCP-Technologie verfügt (Fernbedienen per Bluetooth), kann man nun auch die Lautstärke des Lautsprechers vom Apple Gerät aus steuern. Startet man nun die Wiedergabe kommt der Sound aus der ZiiSound D5. Man kann auch am Gerät die Lautstärke regeln und zwar auf der Oberseite indem man einfach mit dem Finger auf der Touchleiste die LEDs hoch- oder runterzieht, aber vorsicht das System kann ganz schön laut werden! Wenn ihr kein Apple Gerät anschließen wollt, sondern ein Smartphone, Netbook, Notebook oder Tablet das über Bluetooth verfügt, dann drückt die „Connect“-Taste für 5 Sekunden bis das LED-Lämpchen etwas schneller anfängt zu blinken, in diesem Modus ist die ZiiSound D5 für alle Bluetooth-Geräte sichtbar. Ihr müsst beim Verbinden einfach nur den Code 0000 eingeben (das ist viermal die NULL) und schon seit ihr mit dem Lautsprechersystem verbunden und könnt mit dem Musik hören loslegen. Sollte euer Gerät über die AVRCP-Technologie verfügen, könnt ihr auch hier die Lautstärke direkt vom Gerät aus steuern, ansonsten müsst ihr es manuell am ZiiSound D5 einstellen, was natürlich ein wenig nerviger ist.

Wenn ihr den Bluetooth Dongle an einem Apple Gerät angebracht habt, gibt es noch eine sehr nützliche Funktion und zwar könnt ihr das Gerät samt Dongle in die ZiiSound D5 docken. Dazu steckt ihr das Gerät einfach oben in die vorhandene Öffnung, geht vorher aber sicher dass der für euer Gerät passende Gummipolster angebracht ist, damit euer Gerät auch einen sicheren Halt findet. Ein Hinweis an alle Apple iPad Besitzer, bitte versucht erst garnicht das iPad anzudocken, die Gefahr das ihr Dongle und vorallem das iPad zerstört ist einfach zu groß. Die Dockinglösung ist nur für die kleinen Apple i-Geräte wie iPod nano, iPod Classic, iPod Touch und iPhone gedacht. Auf der Rückseite des Bluetooth Dongle sind drei Kontakte, diese ermöglichen ein Aufladen während das Gerät in der ZiiSound D5 angedockt ist.

Im Handbuch sind nochmals alle Schritte gut beschrieben worden, auch steht dort genau für welches Gerät welcher Gummipolster (diese sind nummeriert) verwendet werden muss.

 

 

Klang

Vom Klang der Creative ZiiSound D5 war ich wirklich sehr begeistert. Obwohl das Lautsprechersystem über keinen Subwoofer verfügt, kommen auch die Bässe gut zur Geltung. Natürlich kann man bei einem System das nur 42,5 cm x 11 cm x 9 cm misst nicht erwarten dass die Wände wackeln. Ausprobiert habe ich alle möglichen Genre u.a. Heavy Metal, Black Metal, House, Dance, Rock und Pop. Es hat sich immer sehr gut angehört und vorallem konnte das System in Sachen Lautstärke mithalten. Das Wohnzimmer konnte damit wunderbar beschallt werden und ich würde auch schon so weit gehen und sagen dass es auch für eine kleine Gartenfeier reicht.

Fazit

Wer sich nicht vom Preis, der immerhin ca. 299€ beträgt, abschrecken lässt erhält ein hochwertig verbautes Bluetooth Lautsprechersystem, welches sich wunderbar im Wohnzimmer macht und für sein Design auch den reddot 2010 design award erhalten hat. Es handelt sich hierbei also nicht nur um einen einfachen Lautsprecher, sondern um ein richtiges Designerstück. Somit ist das ZiiSound D5 für all diejenigen gedacht, die Wert auf einen guten Sound, aber auch ein gutes Äusseres legen.

Creative hat auch noch andere Bluetooth Lautsprecher im Portfolio, werft einen Blick auf Pure Music Everywhere.

Bilder

Jetzt zum Produkt

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar