Was ein Toughbook aushält oder auch nicht

Am 4. Oktober 2010

Die Kollegen von Notebookjournal haben sich das Panasonic Toughbook CF-31 mit aufs Oktoberfest genommen um die Wiesntauglichkeit zu prüfen und wie man im Video sehen kann hat es die Wiesn nicht überstanden. Das Displaypanel des bei Amazon für 5568,40€ gelisteten Ruggedized-Notebook hat nach ein paar Stunden auf dem Münchner Oktoberfest bereits den Geist aufgegeben und ist gebrochen. Wie am Anfang des Videos gesagt wird können angeblich Panzer darüber fahren, wieso es dann nicht einmal ein paar betrunkene Münchner aushält kann ich mir nicht erklären.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

7 Responses to “Was ein Toughbook aushält oder auch nicht”

  1. WestGate sagte am 04.10.2010 um 21:08

    Was interessiert mich das Notebook, da gibt es was viel beeseres in dem Video… *zwinker* Gott segne das Oktoberfest. Ansonsten eine peinliche Vorstellung von Panasonic, das die Notebooks kein Oktoberfest aushalten.

  2. Philipp sagte am 04.10.2010 um 21:29

    Soll mir das Video nun zeigen was für eine Qualität das Notebook hat, wenn ja FAIL!

  3. Pokerface sagte am 05.10.2010 um 01:17

    Man sieht aber schon das hier getrickst wurde. Einmal ist das Display kaputt , einmal wieder ganz und dann wieder kaputt. Ich vermute das es das Trampeln nicht überlebt hat, direkt auf dem Display. Auf jeden eine irgendwie doofe Aktion…

  4. Jens sagte am 05.10.2010 um 07:55

    Wenn es wenigstens lustig waere.

  5. André sagte am 05.10.2010 um 08:49

    Ich bin mir ja ziemlich sicher, dass es für solche Geräte mehr oder weniger standardisierte Tests gibt. (Auf dem Display tanzen gehört meiner Meinung nach nicht dazu.)

    Ich kann mir viele raue Einsatzmöglichkeiten vorstellen (Bergbau, Militär usw.), aber mutwillig drauftreten und das Gerät meterweit durch die Gegend werfen?

  6. Eraserhead sagte am 05.10.2010 um 11:35

    Besoffene Proleten machen teures Hi-Tec-Spielzeug kaputt und das ganze wird von grenzdebilen Schwachsinnigen kommentiert.
    An Peinlichkeit kaum zu überbieten.

  7. Günter Nehring sagte am 05.10.2010 um 13:22

    Wer hat dem Moderator eigentlich gesagt das er drei Nummern größer tragen soll und wieso schreit der so rum und hält das Mikro als ob er Rapper wäre?

Schreibe einen Kommentar