Lenovo ThinkPad X120e auseinandergenommen

Am 14. April 2011

Die italienischen Kollegen von Notebookitalia haben ein nettes Video vom Lenovo ThinkPad X120e entdeckt, es zeigt wie einfach sich das Notebook erweitern lässt. Das AMD Brazos Subnotebook mit 11,6-Zoll Display und 1366×768 Pixel Auflösung lässt sich wunderbar leicht aufrüsten, so kann man nachdem man die Bodenplatte entfern hat auf beinahe alle Komponenten zugreifen, der Arbeitsspeicher kann durch einen zweiten RAM-Riegel erweitert werden, es ist wie es bei den Kollegen auf den Bildern aussieht unten links sogar noch Platz für ein UMTS Modul, auch die Antennenkabel sind bereits vorhanden und müssen nur noch auf die UMTS-Karte eingesteckt werden. Die Festplatte kann dann auch leicht gegen eine SSD getauscht werden.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

5 Responses to “Lenovo ThinkPad X120e auseinandergenommen”

  1. Pepilo sagte am 14.04.2011 um 12:50

    Hm, ist ja ganz nett, aber zum Thema UMTS äußert sich der gute Mann nicht.

  2. A.D. sagte am 14.04.2011 um 19:17

    Eine kritische Auseinandersetzung mit der Marketing-Strategie der Firma Lenovo wäre aktuell sicher angebrachter, als Videos ausgerechnet vom X120e …

  3. Pepilo sagte am 14.04.2011 um 20:48

    Sehr witzig, als wenn wir hier etwas erreichen könnten.

  4. Johannes sagte am 14.04.2011 um 21:20

    Hab ich was verpasst? Soweit ich weiß kommt doch das X120 nach Deutschland?

  5. Marc sagte am 15.04.2011 um 06:08

    Liebe Lenovo-Fans, die falsche Kommunikation eines möglichen Launch des ThinkPad X120e ist ein Fehler unsererseits und für die entstandene Verwirrung bitten wir Euch um Entschuldigung. Als global agierendes Unternehmen analysieren wir einzelne Märkte mit Bedacht und haben die Entscheidung getroffen, dass X120e nicht in Deutschland anzubieten. Wir bitten um Euer Verständnis. Euer Lenovo-Team
    7 hours ago
    http://www.facebook.com/LenovoIntelWasMachtDirSpass

Schreibe einen Kommentar