Lenovo X120e wird in Deutschland nicht erscheinen

Am 15. April 2011

Traurig aber wahr, wie gestern auf der offiziellen Lenovo Deutschland Facebook Seite bekanntgegeben, wird das unter Technikbegeisterten so beliebte Lenovo X120e in Deutschland leider nicht erscheinen. Laut des Eintrags in Facebook analysiert Lenovo als globales Unternehmen die einzelnen Märkte und hat den Entschluss gefasst, dieses Subnotebook in Deutschland nicht anzubieten.

 

Einzelheiten nannte das Unternehmen leider (oder natürlich) nicht. Wer partout ein Lenovo X120e möchte, kann es sich jedoch aus den USA importieren, denn dort wird es angeboten. Das einzelne Notebooks von globalen Notebookunternehmen in einzelnen Ländern nicht auf den Markt kommen ist ja nicht unüblich, nur leider hatte Lenovo Deutschland kurz davor angekündigt dass es erscheinen wird, was natürlich sicherlich viele Fans sehr gefreut hat, denn dieses Subnotebook hat schon ganz gute Spezifikationen. Es ist nun natürlich klar, das viele potentielle Käufer verärgert sind.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

3 Responses to “Lenovo X120e wird in Deutschland nicht erscheinen”

  1. Pepilo sagte am 15.04.2011 um 17:07

    Danke Lenovo.
    Die Entschuldigung akzeptiere ich nicht und ich habe kein Verständnis für diese unterirdische Informationspolitik.
    Da euch mein Geld nicht gut genug ist bekommt es halt ein anderer Hersteller.
    Nie wieder Lenovo!

  2. Timo sagte am 16.04.2011 um 12:16

    Echt schade, wollte das Notebook auch haben ;(

  3. funstudent sagte am 18.04.2011 um 17:56

    Ich habe Lenovo schon angeschrieben – auch als langjähriger Kunde mit aktuell 3 Lenovo-Geräten bin ich stinksauer – endlich einmal ein Gerät, das ALLE Wünsche erfüllt und dann kommt es – nach langem Hickhack und Zu- und dann wieder Absage – nicht nach Deutschland! Noch besser, man solle doch statt dessen die alternativen Produkte kaufen, die dann definitiv nicht businesstauglich sind (ich sage nur GLARE-Display – ha!)
    Ist Lenovo so blöd oder tun sie nur so? Die alten Thinkpad-Geräte waren kompromisslos auf business ausgelegt, und dann wird den Kunden ein „Edge“ oder en „IdeaPad“ als Alternative angeboten – sowas ist lachhaft! Welcher ernsthafte Anwender will solch ein Glossy-Display? Ich jedenfalls nicht, und wenn man so in die Deutschen Foren schaut dann hunderte andere, technikbegeisterter potentielle Kunden auch nicht…
    War lange Jahre IBM/Lenovo treu – hm, dann bekommt in Zukunft eben die Konkurrenz mein Geld…
    Shit happens…
    funstudent

Schreibe einen Kommentar