Nokia verliert weiter Boden im Smartphone-Markt

Am 11. April 2012

Das erst am Sonntag in den USA eingeführte Smartphone Nokia Lumia 900 führt zwar bei Amazon / USA die aktuelle Bestenliste an und sorgte bis vor kurzem noch für den Eindruck eines gelungenen Marktstarts, nun färbt sich genau dieser Eindruck negativ. Nokia räumte soeben ein, das das Nokia Lumia 900 einen Fehler in der Software hat und daraus resultierend die Datenverbindung verliert. „Um den 16. April“ soll es demnach eine Software geben, die den Fehler beheben. Um den Imageschaden zumindest neben dem angekündigten Software-Up Date auch für bisherige Käufer einzudämmen bekommen bis auf Weiteres alte und neue Käufer Lumia 900 nun de facto sogar umsonst:  Bis zum 21. April erhält jeder eine Gutschrift in Höhe von 100 Dollar über Nokias Mobilfunkpartner AT&T, auch rückwirkend. Da es bei AT&T inkl. Vertrag für 99 Dollar gibt, bedeutet dies nun quasi das Nokia Flaggschiff umsonst bekommen zu können.

Mit dem Windows-Smartphone Lumia 900, das vor Veröffentlichung bereits mehrere Preise gewonnen hat, wollte Nokia endlich die mittlerweile doch recht große Lücke  zu den Rivalen Apple, Samsung und Google im global heiß umkämpften Smartphone-Markt schließen. Gerade das Lumia 900 und die Kooperation mit Microsoft galten für Nokia als entscheidend für das Comeback in den USA. Nokia ist zwar nach Anzahl verkaufter Handys immer noch Weltmarktführer, doch gerade bei den boomenden Smartphones rangiert Nokia eher unter „ferner liefen“.  Für Nokia, die jahrelang als Innovatoren und dominierende Kraft im Markt agierten, ein bittere und vor allem neue Erfahrung.

So sprechen auch anerkannte Experten von einem Fehlstart. „Das ist, als ob sie zu Beginn des Rennens, wenn alle Augen auf sie gerichtet sind, den Motor abgewürgt hätten“, sagte Analystin Carolina Milanesi von der Marktforschungsfirma Gartner. Fakt ist, das Nokia momentan nicht sehr glücklich im Markt agiert und gerade in Zeiten globaler Beobachtung jeder Fehler einen schwerwiegenden, kaum reparablen Imageschaden darstellt.

Autor :

Markus ist für News zu Smartphones und Mobilfunktarifen zuständig.

Schreibe einen Kommentar