Aus den Fingern eines Designers: Das Asus Zenphone

Am 10. Juli 2012 von
singleimage

Das ASUS Padfone und das Transformer Pad Infinity haben bereits einige Design Preise eingeheimst und genießen auch sonst ein sehr hohes Ansehen in der weltweiten Technik-Szene. Es sind Geräte mit dem berühmten „Will haben-Faktor“.  Und genau auf diesem „Will Haben Faktor“ hat nun der  Designer Bob Freking ein Gerät kreiert, welches die Attribute „wertige Verarbeitung“, „edle Materialien“, „schicke UI“ und „wertiger Gesamteindruck“ mit einem ASUS Smartphone in beeindruckender Weise darstellt.

Das Ergebnis dieser Arbeit nennt sich Zenphone  – alternativ bezeichnet Bob Freking seinen Entwurf auch  “Transformer Infinity Phone”  in Anlehnung an seine Inspirationsquellen. Bob hat sich wohl auch schon Gedanken zur technischen Ausstattung des Konzeptphones Zenphone gemacht:  Super IPS+ Display mit 4 Zoll,  Tegra 3 Prozessor mit 1,9 GHz, 8 MP Kamera auf der Rückseite, 32 GB Speicher inklusive eines SD-Slots sowie als Betriebssystem Android 4.0 Ice Cream Sandwich mit der Option eines Updates auf Android 4.1 Jelly Bean.

Fazit: Für mich optisch äußerst gelungen und auch technisch ohne Kritik, somit: „Will haben“

Quelle, via

Autor :

Markus ist für News zu Smartphones und Mobilfunktarifen zuständig.

One Response to “Aus den Fingern eines Designers: Das Asus Zenphone”

  1. testboy sagte am 11.07.2012 um 00:20

    „Tegra 3 Prozessor mit 1,9 GHz“

    Langsam wird doch lächerlich 😉

Schreibe einen Kommentar