[UPDATE]: Neue Details zur Apple A6 CPU

Am 17. September 2012 von
singleimage

Da Apple die Nutzer bis zum Release des neuen iPhone im Unklaren über die technischen Details lies, hakten die Kollegen von Anandtech ein wenig nach. Dem neuen Apple A6 SoC stehen 1 GB Arbeitsspeicher von Samsung zur Seite. Der Arbeitsspeicher taktet mit einer Frequenz von 1.066 MHz und ist in 2 Teile mit je 512 MB unterteilt. Somit ist der Ram gute 33% schneller als der des iPhone 4S, aber langsamer als der des iPad 3, der auf Grund des Retina-Display eine höhere Bandbreite braucht.

Der A6 ist der erste SoC der komplett bei Apple in Eigenentwicklung entstand.. Die Basis teilt sich der A6 zu großen Teilen mit dem ARM Cortex-A9, dürfte aber wohl kaum was mit dessen Nachfolger Cortex-A15 gemein haben. Somit scheint es als würde Apple in Sachen Chip-Design aggressiver Vorgehen als andere Chip-Designer wie z.B. Qualcomm. Dadurch kann Apple die CPU so anpassen wie sie es brauchen, um die bestmögliche Geschwindigkeit zu erhalten.

[Update] Wie die ersten Benchmark-Ergebnisse zeigen, liegt das iPhone 5 (A6, Dualcore) mit 1601 Punkten ziemlich weit vor dem neuen iPad (794 Punkte, A5X Prozessor) und dem iPhone 4S (631 Punkte, A5 Prozessor). Zum Vergleich: Das Samsung Galaxy S3 erreichte mit seinem Quad-Core Prozessor 1588 Punkte in diesem Test.

Autor :

Als Allrounder kümmert sich Niklas bei Newgadgets.de um alle Themengebiete der Technik

Schreibe einen Kommentar