Samsung Galaxy Tab 3 in 7-, 8- und 10,1-Zoll vorgestellt

Am 6. Juni 2013 von
singleimage

Samsung hat am 3. Juni wieder neue Produkte vorgestellt. Diesmal wurde die Produktreihe des Samsung Galaxy Tab erweitert um das Samsung Galaxy Tab 3, jeweils mit 10.1 Zoll, 8 Zoll und 7 Zoll. Die Geräte sollen noch diesen Monat weltweit verfügbar sein.

Die Tablets bieten als Nachfolger des Samsung Galaxy Tab 2 eine durchaus starke Leistung an, auch wenn ein Quad-Core-Prozessor vielleicht besser gewählt gewesen wäre.

Die 8 Zoll-Variante bietet einen Dual-Core-Prozessor von Intel der mit 1,5GHz getaktet ist, die üblichen 16 oder 32 GB Speicher und 1,5 GB Arbeitsspeicher. Die absoluten Speicherwerte gibt Samsung ungewohnt auch an: 11,26 GB, beziehungsweise 26,16 GB. Natürlich kann der Speicher auch mit einer microSD-Karte erweitert werden. Das Display bietet mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln und einer daraus resultierenden Pixeldichte von 189 PPI zwar keinen Augenschmaus, aber das Galaxy Tab 3 soll ja auch, wie der Vorgänger, erschwinglich bleiben.

Das Gerät hat zudem zwei Kameras mit 1,3, beziehungsweise 5 Megapixel. Die weitere Ausstattung fällt üblich aus: Man kann wieder zwischen WIFI, 3G oder LTE-Geräten wählen und hat sonst noch Bluetooth 4.0, USB 2.0 und GPS. Als Betriebssystem wird Android 4.2.2 eingesetzt. Einige der vom Samsung Galaxy S4 bekannten Funktionen und Apps können auch mit diesem Gerät verwendet werden. Beispielsweise Story Album oder Group Play. Im Vergleich zum Galaxy Note 8.0 scheint das Galaxy Tab 3 8.0 eine abgespeckte Version zu sein, was dann aber auch im Preis ersichtlich sein müsste. Mit den Abmessungen 209,8 x 123,8 x 7,4 mm ist das Galaxy Tab 3 8.0 allerdings sogar kleiner als das Galaxy Note 8.0 und das bei gleicher Display-Größe. Mit 4450 mAh ist der Akku allerdings ein bisschen schwächer.

Die 10.1 Zoll-Variante unterscheidet sich prinzipiell nur von der Display-Größe und den Abmessungen des Gerätes. Die Ausstattung und die Auflösung des Displays bleiben die selbe. Die Back-Kamera hat allerdings nur eine Auflösung von 3 Megapixel. Gegenüber dem Vorgänger ist der Akku mit 6800 mAh ein kleinwenig schwächer. Das Galaxy Tab 2 10.1 hatte noch 7000 mAh. Der Dual-Core-Prozessor ist mit 1,6 GHz getaktet, es sind allerdings nur 1GB RAM an Bord. Auch hier sind einige der vom Samsung Galaxy S4 bekannten Funktionen und Apps verfügbar.

Auch hat Samsung eine 7 Zoll-Variante vorgestellt, die sich von den beiden anderen Varianten des Galaxy Tab 3 wesentlich unterscheidet. Das Gerät bietet keine LTE-Option an, lediglich WIFI und 3G sind verfügbar. Desweiteren verfügt das Display des Galaxy Tab 3 7.0 über keine HD-Auflösung, sondern nur über eine von 1024 x 600 Pixel bei einer Pixeldichte von 169 PPI. Auch der Prozessor ist mit einem Dual-Core-Prozessor mit 1,2 GHz schwächer getaktet. Auch das Galaxy Tab 3 7.0 hat 1GB RAM. Es gibt keine 32GB-Variante, dafür aber eine mit 8GB-Speicher. Der Akku ist mit 4000 mAh allerdings nicht enorm viel schwächer, als der des Galaxy Tab 8.0. Das könnte sich in eine längere Akkulaufzeit resultieren. Als Betriebssystem wird hier nur Android 4.1 verwendet und auch die vom Samsung Galaxy S4 bekannten Funktionen und Apps sind nicht verfügbar.

Mit den Samsung Galaxy Tab 3-Geräten bietet Samsung gute Nachfolger der Galaxy Tab 2-Geräte. Die Preise sind zwar noch nicht bekannt, aber man kann davon ausgehen, dass die neuen Geräte sicher auch für kleinere Geldbeutel erschwinglich sein werden, wie auch schon die Vorgänger.

Quelle, via

Autor :

4 Responses to “Samsung Galaxy Tab 3 in 7-, 8- und 10,1-Zoll vorgestellt”

  1. Robert sagte am 06.06.2013 um 12:17

    könnt ihr wen ich bilder asnklicken dann auch bitte Bilder online stellen die eine höhre auflösung haben, wollte mir eben das Samsung S4 Active und eben das Tab 3 ansehen und die bilder sind mau.

  2. Florian P. sagte am 07.06.2013 um 07:57

    Schade, dass die Samsung Tablets immer solche enttäuschende Specs haben…

    • Johannes sagte am 10.06.2013 um 07:06

      Naja, das Samsung Galaxy Tab 3 ist auch eher ein Gerät Mitteklassegerät und nicht Highend.

Schreibe einen Kommentar zu Florian P.