Apps einfacher zurückgeben in Südkorea

Am 8. Juli 2014

Es gibt nichts schlimmeres als eine App oder ein Spiel für das Smartphone oder Tablet herunterzuladen und dann erst im Nachhinein zu merken dass es nicht die Funktionen bietet die man benötigt, keinen Spass macht oder immer abstürzt. Sobald man dies aber merkt ist es eigentlich schon zu spät um sein Geld zurück zu verlangen. Nicht in Südkorea. Dort hat nun die Fair Trade Commission Apple und Google verordnet es den Benutzern einfacher zu machen im App Store oder im Play Store Apps und Spiele zurückzugeben. Auch müssen In-App-Einkäufe auch leichter zurückgegeben werden können. Das ist natürlich für alle Eltern toll deren Kinder mal wieder hunderte Euro für In-App-Einkäufe ausgegeben haben. Das ist übrigens auch nicht so unrealistisch, denn es ist schon einigen passiert, wir hatten auch bereits über einen extremen Fall berichtet. Es könnte auch gut sein dass Apple und Google die Regelungen für die Rückgabe auch weltweit ausweiten werden und nicht nur für Südkorea.

Quelle
via

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar