Google Glass wird erst 2015 erscheinen

Am 17. November 2014 von
singleimage

Im Jahre 2012 stellte Google die erste kompakte Datenbrille mit Android-Betriebssystem vor und begann, sogenannte Explorer-Editions zu verteilen. Das waren Google Glass-Brillen, welche noch in Entwicklung waren, nur über Einladungen gekauft werden konnten und noch dazu irrsinnig teuer waren. Sie sind also nur für Betatester und App-Entwickler gedacht, um das neue Wearable-Device nicht ohne Apps und Outdoor-Testing starten zu müssen.

Der ursprünglich auf dieses Jahr datierte Release der Google Glass für die Öffentlichkeit mit der ersten Consumer-Version verschiebt sich nun aber auf nächstes Jahr. Doch noch bevor die Brille es auf den Markt geschafft hat, scheint es schon wieder bergab zu gehen, das meldeten zumindest neun der 16 befragten Entwickler. Twitter stellte z.B. auch die Integration in MyGlass ab und viele Entwickler stellten ihre Projekte ein, weil die Nutzerbasis zu gering war und die Hardware-Limitierungen wohl sehr stark seien.

Nun, dass die Nutzerbasis zu gering ist, ist in meinen Augen wirklich keine Überraschung, schließlich gibt es die Brille offiziell noch gar nicht zu kaufen. Befürchtet wird jedoch, dass es mittlerweile zu ruhig um die Google Glass geworden ist – und das zurecht. In den letzten Monaten hat man kaum mehr etwas von der neuen Brille gehört, sie ist in Vergessenheit geraten. Google hat sich zu viel Zeit zwischen Ankündigung und Veröffentlichung gelassen, trotzdem sieht der Konzern selbst keine Gefahr: „We are as committed as ever to a consumer launch“

Sollte dann, wenn die datenschutzrechtlichen Fragen geklärt sind, Google Glass auch irgendwann nach Deutschland kommen, würdet ihr zuschlagen oder noch ein paar Versionen abwarten? Oder findet ihr die Brille allgemein eher uninteressant?

via mobiFlip

Autor :

Schreibe einen Kommentar