Unterstützer der Crowdfunding E-Ink Uhr CST-01 sehen ihr Geld wohl nicht wieder

Am 6. Mai 2016 von
singleimage

Immer wieder liest man von Crowdfunding-Projekten die enorme Summen erreichen und am Ende ein tolles Produkt auf den Markt bringen. Jedoch gibt es auch die andere Seite über die meist eher weniger berichtet wird, denn nicht jedes Projekt ist erfolgreich.

Als Negativbeispiel kann man die E-Ink Uhr CST-01 nennen, die von Central Standard Time vorgestellte dünne E-Ink Uhr. Über 7.600 Unterstützer haben zusammen 1.026.292 US-Dollar zusammenbekommen, um dieses Projekt zu unterstützen und zum Erfolg zu bringen. Leider blieb dieser aus und der Hersteller Central Standard Timing konnte die dünne E Ink Uhr nicht ausliefern, da es zu Problemen bei der Herstellung kam. Nun wurden auf Kickstarter die Unterlagen zur Insolvenz veröffentlicht und somit dürfte den Unterstützern klar sein dass sie ihr Geld wohl nicht mehr sehen werden. Dieses Beispiel zeigt noch einmal dass Crowdfunding-Projekte nicht immer erfolgreich sind und dass sich Unterstützer durchaus auch mit dem Gedanken anfreunden müssen dass ihr unterstützes Projekt es vielleicht nicht zur Marktreife schaffen wird. Die CST-01 E Ink Uhr ist ja nicht das erste Crowdfunding-Projekt das es nicht geschafft hat.

CST-01 Uhr

Klar, als Unterstützer ist man da natürlich sehr frustriert und sicherlich auch wütend, aber Crowdfunding ist eben kein Onlineshop. Man kauft hier kein fertiges Produkt, sondern unterstützt ein Unternehmen bei der Entwicklung und Herstellung. Wenn es klappt ist es toll, wenn nicht, dann ist es eben einfach so.

Übrigens warte auch ich noch auf ein Crowdfunding-Projekt, welches sich jetzt schon etwas in die Länge zieht, dennoch bleibe ich ganz cool und hoffe einfach dass die Jungs und Mädels das hinbekommen und ich mein Produkt bald in den Händen halten kann.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar