Max oder Cube? LG hat für den MWC Optimus 3D-Nachfolger im Gepäck

Am 22. Februar 2012

Optimus 3D Cube, das klingt nach Würfel, nach klobig, nach Spielekonsole, aber weit gefehlt. Das LG Optimus 3D Cube ist ultraflach – gerade mal 9,6 mm ist es dick, rund zwei Millimeter dünner als der Vorgänger (11,9 mm). Das Smartphone wird sich, wie schon das Optimus 3D, natürlich vor allem durch seine 3D-Skills auszeichnen.


Angetrieben wird es von einem 1,2 GHz Dual Core-Prozessor (das erste Optimus 3D musste mit 1 GHz auskommen), 16 GB interner Speicher bieten Platz für spektakuläre Aufnahmen. Außerdem in der Ausstattung: NFC-Chip und (nur) Android 2.3. Damit bestätigen sich die ersten Meldungen von vor rund einer Woche.

An den Start geht das Optimus 3D Cube erstmal nur in Korea, ein Europa-Launch soll dann folgen.

Für Verwirrung sorgt derweil ein Eintrag der Kollegen von engadget.com, die von einem LG Optimus 3D Max berichten und ihrer Meldung eine ausführliche Pressemitteilung anhängen – den Specs nach zu urteilen, handelt es sich um ein und dasselbe Gerät. Denkbar wäre, dass das Cube hierzulande als Max auf den Markt kommt, es sich beim 3D Max also um die internationale Version handelt. Diese Vermutung bestätigt aktuell auch eine Meldung von theverge.

via: PocketLint

Autor :

Kommentare sind geschlossen.