Kommentar: Audi vernetzt das Auto

Am 5. Juni 2013 von
singleimage

Kennt Ihr noch die alte Serie Knight Rider mit David Hasselhoff und dem Uber-Auto K.I.T.T? Manchmal schwelge ich in Erinnerungen und sehe mir die Serie gerne an. Dort verfügt das Auto, ein Pontiac Firebird, über die wildesten Assistenzsysteme. Klar, der Pontiac hatte damals keinen digitalen Rückspiegel wie der Audi R8 e-tron, weil es einfach durch die Bauweise nicht nötig war, aber darauf will ich gar nicht hinaus. Der “Knight Industries Two Thousand” war auf eine andere Weise intelligent.

Jetzt stellt Euch mal vor, ihr seid auf dem Weg zur Arbeit und die Ampeln wollen einfach nicht grün werden. Keine 200 Meter gefahren – zack, rote Ampel. Das macht auf Dauer wirklich keinen Spaß. Jup, sieht Audi auch so und vernetzt den Audi A1 e-tron mal eben mit dem Verkehrsleitsystem. Wie man sich das vorstellen soll? Über 1000 Ampeln könnten als Pilotprojekt in Berlin verbunden werden und ihre Grün-/Rotphasen an das Auto übermitteln. Aktuell sind es allerdings lediglich 16. Anhand der Fahrtrichtung wird die nächstgelegene Ampel anvisiert und ihr Status (grün/gelb/rot) mitten im Armaturenbrett gezeigt.

Der Clou an der Sache ist, dass gezeigt wird, wie lange diejenige Farbe noch leuchten wird und dementsprechend kann man seine Geschwindigkeit (natürlich gemäß der StVO) anpassen und eine Grünphase noch erwischen. Sekündlich wird der Status über das Mobilfunknetz angefragt und somit entsteht wohl einiges an Traffic, wenn man viel fährt. Nichtdestotrotz ist dieses Assistenzsystem das Feature des Jahres, da ich es mir im Alltag extrem komfortabel vorstelle. Jetzt muss es nur noch ordentlich getestet werden und dafür müssen alle Ampeln ihren Status dem Auto melden und eine herstellerübergreifende Kompatibilität wäre gewährleistet. So bleibt das aktuell ein Showcase.

Was mich hier wirklich freuen würde, wäre ein offener Standard den man für Ampeln schaffen könnte. So könnten auch andere Hersteller die Infos abgreifen und über die Schnittstelle die Daten weiterverarbeiten.

Bild: Jens Stratmann / rad-ab.com

Autor :

#Apple #Technik #Autos - Das charakterisiert mich wohl ziemlich gut. Ich bin seit Jahren begeisterter Apple-Nutzer und komme aus der schönen CeBIT-Metropole Hannover. Wenn man mich antreffen möchte, kann man das ganz gut auf Twitter oder Google+ tun.

Ein Kommentar zu “Kommentar: Audi vernetzt das Auto”

  1. […] Testberichte von newcarz.de, newgadgets.de und aus dem Audi-Blog wollen wir euch aber nicht vorenthalten. Mit dieser Vielzahl an Fahrberichten […]

Hinterlasse eine Antwort