samsung ssd

Kairos kombiniert eine Automatikuhr mit einer Smartwatch

Am 22. Mai 2014 von
singleimage

Spätestens seit der Moto 360 ist klar, Smartwatches die wie eine herkömmliche Uhr aussehen werden wohl die erfolgreicheren Smartwatches. Dies hat auch das Unternemen Kairos verstanden und stellt mit seinen Hybriduhren die Kombination aus einer Automatikuhr und einer Smartwatch vor.

Bisher gibt es leider nur 3D Renderings der Uhren, aber wenn diese auch nur ansatzweise so aussehen werden wie in dem Video un den Bildern gezeigt, dann könnte die Uhr wirklich große Erfolge feiern. Auf den ersten Blick sieht sie aus wie eine Automatikuhr. Ganz klassisch mit Zeigern und auch dem Blick ins Uhrwerk. Die Besonderheit hierbei ist aber ein transparentes Display welches unter dem Saphirglas verbaut wird. Dieses wird dann über der normalen Uhr Benachrichtigungen etc. anzeigen können. Es kommt ein ARM Cortex M4 mit 512 MB Arbeitsspeicher zum Einsatz, damit die Uhr auch Teil von Android Wear werden kann. Sie setzt natürlich auch auf Bluetooth 4.0 um sich mit dem Smartphone zu verbinden. Es wird auch noch eine zweite Variante geben, hier würde dann ein Display mit statischen Icons zum Einsatz kommen, zwar auch „smart“ um euch beispielsweise anzuzeigen dass ihr gerade einen Anruf bekommt oder eine Email empfangen habt, aber eben nicht so smart wie ein richtiges Display das euch alle Informationen anzeigen könnte. Von der Akkulaufzeit sollen hier 5-7 Tage möglich sein, die Automatikuhr soll bis zu 42 Stunden durchhalten.

Kairos gibt auf der Seite auch schon an dass es sich hierbei erst einmal um ein Konzept handelt. Es bleibt abzuwarten ob es am Ende wirklich so elegant aussehen wird wie in dem Video. Scheinbar möchte sich Kairos aber die Idee mit der Kombination aus Automatikuhr und Smartwatch schützen lassen, denn im Video erscheint ein „Patent Pending“ während das transparente Display seine Inhalte anzeigt.

Die Uhren werden auf jeden Fall nicht billig sein, so kostet das Einstiegsmodell $499 und die teuerste Variante $1.199. Dies sind auch nur die Early Bird Preise, denn die UVP des günstigsten Modells wird $1.199 betragen, das teuerste Modell wird dann $2.149 kosten. Bei den beiden teuren Modellen wird ein schweizer Uhrwerk zum Einsatz kommen.

Hier unten findet ihr dann noch einmal die Early Bird Preise samt der UVP des jeweiligen Modells und auch gleich noch die Features mit dem voraus. Lieferdatum. Bis zum 1. Juli hat man Zeit seine Early Bird Bestellung abzugeben.

Automatik-Smartwatch

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

5 Responses to “Kairos kombiniert eine Automatikuhr mit einer Smartwatch”

  1. Marlon sagte am 23.05.2014 um 11:03

    DAS ist meine neue Uhr!

  2. Determinate sagte am 23.05.2014 um 15:15

    Die Frage ist aber: Kommt die Uhr nach Deutschland? Mich würde auch die Qualität interessieren, der aufgerufene Preis ist ja nicht gerade billig und da erwarte ich schon eine Qualität die einer Citizen, Tag Heuer, Seiko gleichkommt, vor allem bei der teuersten Uhr die ja über 2000 Dollar kosten soll.

  3. Timm sagte am 23.05.2014 um 20:33

    Gefällt mir, aber der Preis ist doch echt bisschen hoch für eine Firma von der noch nie einer gehört hat.

  4. Tobias sagte am 04.04.2015 um 22:35

    Eigentlich eine coole Idee mit der Kombination von Automatik-Uhr und Display. Leider sind die verwendeten Uhrwerke (Miyota und Soprod) für die Preisklasse nicht ausreichend. Für 300 – 400 Euro wäre das okay.

  5. Saskia sagte am 29.03.2017 um 08:20

    Hallo zusammen,
    bin gerade auf diesen Beitrag aufmerksam geworden. Finde die Uhren echt klasse!!!
    Kann man diese Uhren mittlerweile auch in Deuschland kaufen? Kennt jemand einen Shop beispielsweise Amazon oder ähnliches? Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.
    Bis dahin Saskia

Schreibe einen Kommentar