Acer Aspire V15 Nitro Testbericht

Am 7. März 2016 von
singleimage

Gaming-Notebooks sind dick und schwer. Das war einmal. Heutzutage bekommt man flotte Hardware auch in schlankere Gehäuse und genau das zeigt auch Acer und stellt mit dem Acer Aspire V15 Nitro ein Gaming-Notebook in kompakter Bauform vor. Wir haben es für euch ausführlich getestet.

Der Lieferumfang des Aspire V15 Nitro besteht aus dem Notebook selbst, den obligatorischen Handbüchern wie dem Quick Start Guide und natürlich dem Netzteil.

Acer Aspire V15 Nitro - 1

Design & Verarbeitung

Wenn man das Notebook das erste Mal auspackt, dann erwartet man hier sicherlich kein Gaming-Notebook. Mit einer Dicke von 2,39 cm und einem Gewicht von 2,4 kg liegt es im Bereich normaler Notebooks. Wenn die meisten nämlich an Gaming-Notebooks denken, dann erwartet man deutlich dickere und schwerere Geräte. Was einigen gefallen könnte, man sieht dem Aspire V15 Nitro die Leistung zuerst nicht an. Das Design wirkt sehr zurückhaltend, man hat hier ein Notebook dass man auch mal zu einem Meeting mitnehmen kann ohne schief angeguckt zu werden. Es gibt da ja einige Gaming-Notebooks auf dem Markt die mit bunten LEDs und einem aggressiven Design aufwarten – nicht jedermanns Geschmack.

Das Notebook besteht aus Kunststoff und setzt auf matte Oberflächen. Das Displaycover ist geriffelt und zieht dadurch auch weniger Fingerabdrücke an. Von der Verarbeitung her kann es überzeugen und wirkt sehr wertig. Es kommt eine Chiclet-Style-Tastatur zum Einsatz. Ein dezenter Hinweis auf die Gaming-DNA gibt die rote Beleuchtung der Tastatur. Sie hat einen guten Tastenhub und eignet sich auch für lange Texte wunderbar. Sie verfügt auch über einen Ziffernblock, für viele Gamer sehr wichtig. Unter der Tastatur ist ein großzügig dimensioniertes Touchpad mit integrierten Maustasten.

Vier Lautsprecher und Dolby Audio sorgen für einen gutes, ausgewogenes Klangbild. Natürlich hätte hier ein Subwoofer auch nicht geschadet, aber wenn man noch einmal darüber nachdenkt dann hört man Musik ja meistens über Kopfhörer.

Von den Anschlüssen her gibt es auf der linken Seite einen Kensington-Lock, den DVD-Brenner und einen USB-Port. Auf der rechten Seite sind die meisten Anschlüsse vorhanden, hier gibt es USB 3.0, einen USB Typ-C Port (USB 3.1), HDMI, Ethernet und natürlich den Anschluss für das Netzteil. Auf der Vorderseite sind die Status-LEDs angebracht, sowie der SD-Kartenleser.

Technische Daten

Acer bietet das Aspire V15 Nitro natürlich in zahlreichen Konfigurationen an, vom Display her bietet es verschiedene Auflösungen, als Prozessor steht der Intel Core i5 oder Intel Core i7 zur Verfügung, man hat die Wahl zwischen 8 GB und 16 GB Arbeitsspeicher und verschiedenen SSD und HDD Optionen. Zu guter Letzt gibt es noch die Möglichkeit verschiedener Grafiklösungen. Im Test hatten wir hier das Modell VN7-572G-72L0 mit folgender Konfiguration:

Display: 15,6-Zoll (Full HD, 1.920 x 1.080 Pixel)

Prozessor: Intel Core i7-6500U mit 2,5 GHz und bis zu 3,1 GHz im Turbo-Mode

Arbeitsspeicher: 8 GB DDR4 RAM

Grafikkarte: Nvidia GeForce 950M mit 4 GB VRAM

Speicher: 128 GB SSD und 1 TB HDD

Mit diesen Spezifikationen hat man auf jeden Fall genügend Leistung um aktuelle Spiele zu zocken. Aber natürlich beschränkt sich die Leistung nicht nur auf Games, sondern auch auf hardwarelastige Anwendungen wie z.B. 3D-Grafiksoftware, Bildbearbeitungs- oder Videoschnittprogramme. Das Display bietet satte Farben, eine gute Ausleuchtung und einen ebenfalls guten Betrachtungswinkel, etwas anderes haben wir von einem IPS-Panel natürlich auch nicht erwartet. Es handelt sich um ein mattes Display, auf jeden Fall ein Pluspunkt.

Acer Aspire V15 Nitro - 14

Leistung

Was leistet das Aspire V15 Nitro nun also unserer getesteten Konfiguration? Passend dafür gibt es natürlich Benchmarksoftware. Für die Tests wähle ich meist 3DMark, da es kostenlos erhältlich ist und ihr somit auch die Möglichkeit habt es auf euren Notebooks zu installieren um zu schauen wie es im Vergleich performt. Zuerst einmal haben wir da 3DMark mit Sky Diver welches mit 9.055 Punkten schon mal einen guten Wert erreicht.

acer aspire v15 3dmark sky diver

Unter 3D Mark 2011 Performance 1.0 erreicht das Notebook 4.040 Punkte.

acer aspire v15 3dmark 2011

Natürlich darf auch ein Game nicht fehlen und dafür habe ich eines meiner Lieblingsspiele ausgesucht, Need for Speed Most Wanted. Wie man auch in meinem Video sehen kann läuft es auch mit Full HD Auflösung schön rund.

acer aspire v15 need for speed most wanted

Natürlich laufen auch aktuelle Spiele recht gut mit der bereitgestellten Hardware, auch wenn man dazu sagen muss ,dass wir hier kein High-End Gaming-Notebook haben und ihr bei einigen grafiklastigen Spielen die Auflösung oder die Details herunterschrauben müsst für ein gutes Spielerlebnis. Aber hey, die Spiele machen auch in 720p richtig Spass oder wenn man einige Details wie den Schattenwurf deaktiviert. Da Acer ja verschiedene Konfigurationen bereitstellt, könnt ihr je nach Anwendungsbereich ja eine Konfiguration mit flotterer Hardware wählen. Acer bietet ja z.B. noch die Nvidia GeForce 960M an, mit der ihr noch ein wenig mehr aus den Spielen herauskitzeln könnt. Für die meisten (Casual-)Gamer sollte aber eine GeForce 950M durchaus ausreichen.

Acer Aspire V15 Nitro - 6

Wenn ihr euch für das Aspire V15 Nitro entscheidet, dann kann ich euch auch nur die SSD ans Herz legen, ihr werdet den Geschwindigkeitsschub lieben. Wer seine Film- und Musiksammlung immer dabei haben möchte, der sollte natürlich auch die Kombination aus SSD und HDD wählen. Auf die SSD kommen Windows 10, die Anwendungen und die Spiele und auf die Festplatte kommen eure Daten.

Das Notebook wird bei einer Gaming-Session durchaus warm, aber nicht unangenehm heiß. Man kann es also auch auf jeden Fall noch auf dem Schoß nutzen. Die Wärme konzentriert sich auf die obere Mitte, die Handballenauflage wird nicht warm und somit merkt man als Anwender eigentlich kaum etwas von der Hitze. Da die warme Abluft von den Lüftern nach hinten ausgeströmt wird, ist auch diese nicht störend. Sitzt man in einem ruhigen Raum hört man den Lüfter, irgendwie muss die Wärme ja nach Aussen transportiert werden, die Lautstärke hält sich aber auch in Grenzen und wenn so richtig am Limit gezockt wird, dann wird man auch hier ein Headset aufsetzen und ins Spiel vertieft sein.

Video

Natürlich gibt es auch wieder ein Testbericht-Video in dem die wichtigsten Punkte des Notebooks vorstellen. Viel Spass beim Anschauen.

Fazit

Das Acer Aspire V15 Nitro in unserer hier getesteten Konfiguration ist ein durchaus schlankes und leichtes Gaming-Notebook wenn man es mit anderen Notebooks dieser Klasse vergleicht. Es ist die ideale Lösung wenn man zwar ein Gamer ist, aber auch mal ein Notebook für die Arbeit oder das Studium benötigt, welches etwas dezenter aussieht und nicht sofort als „Gaming-Notebook“ erkennbar ist. Man bekommt hier eine performanten Allrounder der nicht nur Games, sondern auch leistungshungrige Anwendungen meistert. Da Acer das Aspire V15 Nitro in sehr vielen verschiedenen Konfigurationen anbietet, ist hier für jeden etwas dabei. Wir geben für das Acer Aspire V15 Nitro eine klare Kaufempfehlung ab!

Acer Aspire V15 Nitro Award

 

Acer Aspire V15 Nitro kaufen

Wir versuchen euch immer von den neusten Produkten zu berichten, was natürlich mit einem enormen zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden ist. Wenn ihr Interesse an dem Produkt habt und ihr über die folgende Links einkauft, bekommen wir einen kleinen Prozentsatz vom Shopbetreiber, für euch bleibt der Preis natürlich gleich! Vielen Dank für euren Support!

Kaufen bei: Notebooksbilliger.de | Amazon.de

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar