Modding: iPhone im Titangehäuse

Am 26. Februar 2010

Auch Smartphones kann man modden. Das iPhone hat ja (leider) ein Plastikgehäuse, was für ein so teures Telefon eigentlich viel zu billig ist. Dies dachte sich Martin Schrotz, ein Engadget.com Leser sicher auch und entwarf sich kurzerhand ein eigenes Backcover und zwar aus Titan. Es sieht wirklich sehr edel aus und so würde ich mein iPhone auch gerne herumtragen 🙂

<via: Engadget.com>

Tags: | | |
Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

4 Responses to “Modding: iPhone im Titangehäuse”

  1. OliverScholz sagte am 26.02.2010 um 18:23

    tjoa, Internetseite aufmachen und die Dinger verkaufen würd ich sagen

  2. MarKus ihL sagte am 27.02.2010 um 09:04

    Will haben 🙂

  3. Markus sagte am 19.08.2010 um 16:12

    Ich hab mir das auch überlegt, allerdings kommt man allein für materialkosten auf mindestens 100€… das programm, maschinenkosten und werkzeuge noch nicht mitgerechnet… schätzungsweise wärens bei ca 50 stck a´ 300 bis 400 euro wenn man auch was verdienen will ^^

  4. Möcht ich haben sagte am 27.08.2010 um 07:44

    ich hab mal was von 20-40€ Materialkosten gelesen. Weiß jemand wo man es kaufen kann? Das Cover schaut so geil aus 🙂 ich will es 🙂

Schreibe einen Kommentar