Was ist eigentlich wenn beim iPad der Akku kaputt geht?

Am 14. März 2010

Was ist eigentlich wenn beim Apple iPad (das nächsten Monat auf den Markt kommen soll) der Akku kaputt geht? Da das Apple iPad über keinen wechselbaren Akku verfügt, müsst ihr das Gerät auf jedenfall einschicken. Apple wird euch gegen eine Servicegebühr (wenn ihr Garantie auf das iPad habt, entfällt diese natürlich) das Gerät austauschen. Ihr habt richtig gelesen, ihr bekommt nicht euer altes iPad mit einem neuen Akku, sondern ein neues iPad (oder ein refurbished, wer weiß?). Eure Daten sind dann natürlich futsch, deshalb werdet ihr in einer Umtausch-FAQ darauf hingewiesen, eure Daten vor dem Einschicken zu sichern.

Übrigens gibt es schon die ersten deutschen Verkäufer die euch US-Importe des iPad verkaufen wollen: Klick

Quelle: Engadget.com

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

9 Responses to “Was ist eigentlich wenn beim iPad der Akku kaputt geht?”

  1. Elusian (Ronny Schulze) sagte am 14.03.2010 um 15:19

    Twitter Comment


    RT @NewGadgetsDe Was ist eigentlich wenn beim iPad der Akku kaputt geht? [link to post]

    Posted using Chat Catcher

  2. jepjep sagte am 14.03.2010 um 15:34

    So weit denken Apple Fan-Boys nicht Design und Hoher Preis ist Wichtig ! Sorry

  3. Kev!n sagte am 14.03.2010 um 17:21

    bitte… pfff was ist dass denn bitte, für so einen preis würde ich auch angemessenen support verlangen! total hirnrissig sowas, aber wird beim eierPhone net anders sein?!?!

  4. Markus sagte am 14.03.2010 um 17:21

    Das ist wirklich typisch Apple! Einfach ein wechselbarer Akku und schon gibts weniger Probleme… Das versteht wohl keiner..

  5. Danny sagte am 14.03.2010 um 20:01

    Daten sichern bevor man es einschickt?
    Klasse sache wenn es nicht mehr angeht, wenn der Akku defekt ist.

    Wie dumm kann man sein… typisch Apple!
    Die Geräte können nichts und dann noch so ein Service mist!
    Aber es gubt immer genug dumme Käufer… auch beim iPad. Und dann bei den folge Versionen wo Grundfunktionen und Hardware nachgerüstet wird wie eine Webcam.

    Selbst schuld wer noch Apple produkte kauft, ich bin froh das ich mein iphone 3g los bin.

  6. Danny sagte am 14.03.2010 um 20:03
  7. Retrived sagte am 14.03.2010 um 23:47

    Gut, ich bin Fanboy, aber ein neues Geräte zu bekommen ist doch cool? Und wegen der Daten, soll ja sowas wie ein Netzteil geben, mit dem das Gerät auch ohne Akku läuft. Dann kann man es sichern bevor es zu Apple geht. Das mit den verlorenen Daten ist doch auch normal, hab mein damaliges Acer Notebook auch eingeschickt und es kam ohne meine Daten zurück. Also nicht nur Apple.

  8. Danny sagte am 15.03.2010 um 09:53

    Haha… hat ein Fanboy den Link bewertet süß 🙂 Naja kann nicht jedem gefallen.

    @Retrived
    Nicht alle Geräte funktionieren ohne Akku! Hängt mit der Ladeelektronik zusammen. Besonders bei Geräten wo sich der Akku nicht raus nehmen lässt.

    Ausserdem wirst du kein neues erhalten sondern ein refurbished iPad. Oder glaubst du Apple schmeißt die anderen Weg ?! Nene, das macht Apple nicht anders als andere Hersteller. Neu nicht gleich Neu!

    Die Frage ist doch einfach, warum ist man so doof unverbaut keinen wechselbaren Akku?! Das läßt sich einfach nicht schön Reden, so wie das ganze iPad nicht!

    Das zeigen doch alle Umfragen! Also Revolution einen großen iPod zuverkaufen ist schon ein Witz.

  9. skebb sagte am 15.03.2010 um 11:30

    Das Apple keine austauschbaren Akkus verbaut hat meines Erachtens eine einfache Erklärung. Apple will möglichst viel Geld verdienen.
    Ein fest eingebauter Akku ist der fest eingebaute Tod des Gerätes.
    Selbst bei optimaler Pflege dürfte ein LiIon oder LiPolymer Akku bestenfalls vier Jahre brauchbar sein. Danach ist der Akku ein Fall für die Entsorgung. Viele der Geräte werden anschließend in den Schrott wandern. Die Nutzer werden sich ein neues Gerät kaufen.
    Also so oder so ein gutes Geschäft für Apple.

Schreibe einen Kommentar